Ein Badezimmer mit viel Holz ist empfindlich gegen Feuchtigkeit
Ratgeber

Holz-Möbel im Badezimmer

Autor:
Redaktion

Holz lässt jedes Badezimmer wohnlicher erscheinen. Ein großer Nachteil ist der Wasserdampf, der bei unzureichender Lüftung das Holz aufquellen lässt.

Es gibt eine große Auswahl an Holzarten, die sich für das Badezimmer eignen. Wichtig ist, dass das Holz in feuchten Räumen laminiert ist, es um es ausreichend zu schützen.

Einrichtungsideen für das Badezimmer

Ein schönes Regal mit passendem Spiegel, Wäschetruhe und Unterschrank, sind optimale Badmöbel. Sie setzen klare Akzente. Besonders schön sind Badmöbel aus Walnuss und Ahorn. Sie sehen edel und hochwertig aus und verschönern jedes Badezimmer. Holzmöbel sehen in Kombination mit einem Naturstein- oder Laminatboden stimmig aus. Ergänzt werden die Holzmöbel durch helle oder cremefarbende Wände.

Holz besitzt eine natürliche antibakterielle Wirkung, wodurch Bakterien abgetötet werden. In einem großen Badezimmer lassen sich mit edlen Holzarten viele Ablageflächen zaubern, auf denen Handtücher und Hygieneprodukte Platz finden.

Die richtige Holzpflege

Einige Holzarten sind empfindlich, wenn sie mit Wasser in Berührung kommen. Sie nehmen den Wasserdampf auf und quellen nach einiger Zeit. Daher ist eine richtige Lüftung wichtig. Während des Duschens ist es vorteilhaft, eine Lüftung anzuschalten oder ein Fenster zu öffnen. Somit entweicht Wasserdampf, der sich absetzen kann. Nach dem Duschen eignet sich ein trockenes Tuch zum Abwischen der Holzflächen. Bei optimaler Lüftung wirkt sich Holz positiv auf das Raumklima aus.

Welches Holz passt ins Badezimmer?

Holz ist ein natürliches Material und wertet jedes Badezimmer auf. Gut geeignet fürs Bad sind Kiefer, Kirschbaum, Erle, Fichte, Ahorn, Esche, Douglasie, Lärche, Walnuss, Rüster, Wenge oder Teak. Es handelt sich hierbei um pflegeleichte Holzarten, die nicht empfindlich gegenüber Wasser sind. Sie kommen mit einer entsprechende Lasierung mit Feuchtigkeit gut klar und saugen das Wasser nicht schnell auf.

Nussholz und Ahorn liegen im Trend. Sie haben eine schöne Maserung und eine tolle Farbe. Gerade große Räume bieten viel Fläche für die unterschiedlichsten Holzmöbel. Sie lassen sich gut mit Granit und Edelstahl kombinieren und sind aufgrund ihrer engen Zellstruktur langlebig und widerstandsfähig. Daher lohnt sich eine Investition in diese edlen Holzarten mehr, als eine kostengünstige Variante.

Kiefer und Fichte zählen zu den heimischen Bäumen. Sie reflektieren das Licht und sind in kleinen Räumen von Vorteil. Das Bad wirkt größer und heller.

Tags: BadideenWohnideen
Gewerke:Raumausstatter

Das könnte Sie auch interessieren:

Qualifizierte Handwerker
in Ihrer Nähe finden!
Kostenlos Auftrag einstellen:
  1. Auftrag beschreiben
  2. Angebote erhalten
  3. Handwerker auswählen
Jetzt kostenlos Angebote erhalten
Handwerker direkt suchen:
Handwerker direkt suchen:
Kostenlos Auftrag einstellen:
  1. Auftrag beschreiben
  2. Angebote erhalten
  3. Handwerker auswählen

Wir verwenden Cookies, um unsere MyHammer Dienste anzubieten, zu schützen und zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit unseren Cookie-Richtlinien einverstanden. Weitere Informationen

Ok