Das Dämmen ist auch bei vielen Innenwänden sinnvoll
Checkliste

Innenwände isolieren - Checkliste

Autor:
Redaktion

Das Isolieren von Innenwänden ist sinnvoll, wenn diese an unbeheizte Räume grenzen. Diese Energiesparmaßnahme muss solide durchgeführt werden.

Grundsätzliches zur Dämmung von Innenwänden

Die Innenseite einer Außenwand benötigt nur in Ausnahmefällen eine Dämmung. Auch dürfen keine feuchten Wände isoliert werden. Außerdem gibt es noch andere Punkte zu beachten. Wer zum Beispiel in einer Küche schwere Schränke aufhängen will, muss dies beim Isolieren berücksichtigen. Das Dämmen macht nur Sinn, wenn es auf der anderen Seite der Wand auf Dauer ständig kühler ist. Vor dem Isolieren ist einiges zu klären:

  • Darf aus rechtlichen Gründen eventuell keine Dämmung vorgenommen werden?
  • Ist es sinnvoll, die Wand zu isolieren?
  • Sollen schwere Gegenstände an der Wand montiert werden?
  • Aus welchem Material besteht die Wand?

Die verschiedenen Möglichkeiten fürs Isolieren abwägen

Bei Innenwänden in Ständerbauweise bietet es sich an, eine Beplankung zu entfernen und Mineraldämmplatten einzubringen. Eine Einblasdämmung kommt ist ebenfalls möglich. Massivwände dagegen können durch das Aufkleben verschiedener Dämmstoffe isoliert werden. Bei diesen Wänden kann auch eine zweite Wand vor die vorhandene Wand gemauert werden. Bei der Auswahl des Materials sollen auch Kriterien wie Umweltverträglichkeit, Abgabe von Schadstoffen an die Raumluft und der Brandschutz eine Rolle spielen. Der beste Weg, eine passende Isolierung zu finden ist, je zwei Systeme auf Basis nachwachsender Rohstoffe und zwei auf herkömmlicher Basis, nach folgenden Kriterien zu überprüfen:

  • Was kostet das Dämmmaterial?
  • Kann man damit selber isolieren?
  • Welche Lohnkosten entstehen?
  • Welche Belastungen durch Staub und Lärm entstehen beim Isolieren?
  • Welche Wärmleitzahl kann erreicht werden?
  • Kann durch das Isolieren ein Problem mit Feuchte und Schimmel entstehen?
  • Ist das Material feuergefährlich?
  • Welche Gefahren bestehen im Brandfall?
  • Werden Schadstoffe in die Raumluft abgegeben?
  • Kann die Wand nach dem Isolieren belastet werden?
  • Muss die Wand noch mit Leichtmörtel oder Ähnlichem verputzt werden?

Das Dämmen der Wände

Die genannten Fragen helfen zweifellos, sich für ein System zu entscheiden. Kaum ein Isoliermaterial wird alle Ansprüche erfüllen, daher muss jeder Hausherr selber entscheiden, welche Kriterien ihm besonders wichtig sind. Naturmaterialien sind oft brennbar, sondern aber keine giftigen Stoffe ab. Manchmal sind auch Abstriche bei der Wärmedämmung nötig, damit die persönlichen Anforderungen an Brandschutz und Ökologie erfüllt werden können. Nach dem das System feststeht, geht es an das eigentliche Isolieren.

  • Möbel und Fußbodenbelag vor der Wand entfernen.
  • Eventuell restliche Möbel im Raum abdecken.
  • Je nach gewähltem System, Tapeten und Putz entfernen, Löcher zu Hohlschicht bohren oder Beplankung entfernen.
  • Isoliermaterial an den Innenwänden anbringen, beziehungsweise einblasen.
  • Dämmung an den Anschlüssen zu anderen Wänden und Türen überprüfen.
  • Je nach System, Wand verputzen oder neu beplanken.
  • Fußbodenbelag aufbringen.
  • Tapezieren und Möbel einräumen.

Nicht jedes System passt zu allen Wänden

Befragen Sie einen Fachmann, ob die geplanten Systeme für die vorhandenen Wände eine sinnvolle Isolierung bieten.

Preisradar Logo

Wand dämmen: was kostet es?

Diese und viele weitere Fragen beantworten wir im Preisradar rund um das Thema Wand dämmen.

Tags: Wärmedämmung
Gewerke:Wärme-, Kälte- und Schallschutzisolierer

Das könnte Sie auch interessieren:

Qualifizierte Handwerker
in Ihrer Nähe finden!
Kostenlos Auftrag einstellen:
  1. Auftrag beschreiben
  2. Angebote erhalten
  3. Handwerker auswählen
Jetzt kostenlos Angebote erhalten
Handwerker direkt suchen:
Handwerker direkt suchen:
Kostenlos Auftrag einstellen:
  1. Auftrag beschreiben
  2. Angebote erhalten
  3. Handwerker auswählen

Wir verwenden Cookies, um unsere MyHammer Dienste anzubieten, zu schützen und zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit unseren Cookie-Richtlinien einverstanden. Weitere Informationen

Ok