Ratgeber

Je mehr Eigenleistung, desto günstiger wird die Baufinanzierung

Autor:
Redaktion

Wer mehr Eigenleistung erbringt, kann bessere Konditionen bei der Baufinanzierung aushandeln. Wichtig ist eine realistische Einschätzung.

Bei aller Sparsamkeit gilt es, realistisch zu bleiben, damit der Traum vom eigenen Haus nicht zum Albtraum wird. Im Allgemeinen lassen sich zwischen fünf und zehn Prozent der Kosten durch Eigenleistung am Bau sparen. Wie hoch die Ersparnis tatsächlich ist, hängt einerseits von den handwerklichen Kenntnissen der Bauherren ab, andererseits von der Zeit, die sie neben Beruf und anderen Verpflichtungen investieren können. Ein professioneller Finanzierungsberater schätzt die Eigenleistung eher vorsichtig ein, während die Bauherren oft zu optimistisch sind. Für eine genaue und sichere Planung ist es daher sinnvoll, einen Kostenplan von der Baufirma erstellen zu lassen. Diese Auflistung zeigt, wie hoch die Lohnkosten und der Materialaufwand sind.

Mögliche Eigenleistungen

Mit handwerklichem Geschick lassen sich viele Arbeiten im Haus selbst erledigen. Dazu gehören beispielsweise Verputzen und Tapezieren, Fliesenlegen und Dämmen. Werden diese Leistungen nicht von einer Baufirma erledigt, sondern von den Bauherren, reduziert das den finanziellen Aufwand deutlich. Häufig helfen auch Verwandte und Bekannte. Sie müssen jedoch während ihrer Tätigkeit versichert sein. Ob es darum geht, den Dachboden auszubauen oder Bodenbeläge zu verlegen, die Heimwerker in dem Bekanntenkreis helfen oft gern.

Die Eigenleistung planen

Auch wenn die Eigenleistung unentgeltlich erfolgt, muss das Material gekauft und diese Kosten bei der Planung berücksichtigt werden. Außerdem ist es wichtig, den Bauleiter in die verschiedenen Tätigkeiten mit einzubeziehen. Teilweise können die beauftragten Unternehmen erst dann mit ihrer Arbeit fortfahren, wenn die selbst geleisteten Tätigkeiten ausgeführt wurden. Vor dem Fliesenlegen muss der Trockenausbau erledigt sein, und die Reihenfolge beim Fenstereinbau sollte ebenfalls beachtet werden.

Auf Mängel achten

Kommt es zu Mängeln beim Bau, ist zu untersuchen, ob diese durch Eigenleistung entstanden sind oder durch die Bauunternehmer. Bereits beim Abschluss des Vertrages gilt es daher, die Eigenleistung genau festzuhalten, um Unstimmigkeiten zu vermeiden. Wenn schwierige Arbeiten zu erledigen sind, lohnt es sich, einen Fachmann damit zu beauftragen. Abhängig von der Art der Bauleistung und dem Angebot des Bauunternehmens ist es auch möglich, Einzelaufträge an Fachleute zu vergeben.

Vom Rohbau bis zur Installation

Wer bereits beim Rohbau Eigenleistung erbringen möchte, sollte sich von einem Fachmann beraten lassen. Durch die zahlreichen benötigten Arbeitskräfte können die Bauherren hier lediglich als Helfer fungieren. Wenn der Rohbau steht, heißt es Estrich verlegen und Gipsplatten montieren. Diese Aufgabe lässt sich auch von Laien ausführen. Installationen bei der Elektrik und im Sanitärbereich sollten hingegen von Profis durchgeführt werden. Ansonsten kommt es womöglich zu Mängeln, die weitaus teurer sind als die Beauftragung eines Fachmanns. Lediglich die vorbereitenden Tätigkeiten können von wenig bewanderten Bauherren erledigt werden.

Die Kalkulation der Baufinanzierung

Die Bauherren müssen sämtliche Kosten berücksichtigen und sollten auf die Ratschläge des Bauunternehmers hören. In dem Moment, wenn die Leistungen nicht mehr zum Bauvertrag gehören, entfällt auch das Material. Das ist ein wichtiger Punkt bei der Kalkulation der Eigenleistung und der gesamten Baufinanzierung. Die Banken schätzen die maximalen Eigenleistungen auf 15.000 Euro. Auch dieser Richtwert sollte im Auge behalten werden, wenn der Bau und die Finanzierung geplant werden.

Tags: BaunebenkostenBaufinanzierungHauskauf
Gewerke:

Das könnte Sie auch interessieren:

Qualifizierte Handwerker
in Ihrer Nähe finden!
Kostenlos Auftrag einstellen:
  1. Auftrag beschreiben
  2. Angebote erhalten
  3. Handwerker auswählen
Jetzt kostenlos Angebote erhalten
Handwerker direkt suchen:
Handwerker direkt suchen:
Kostenlos Auftrag einstellen:
  1. Auftrag beschreiben
  2. Angebote erhalten
  3. Handwerker auswählen

Wir verwenden Cookies, um unsere MyHammer Dienste anzubieten, zu schützen und zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit unseren Cookie-Richtlinien einverstanden. Weitere Informationen

Ok