Anzeige

Junggesellenabschied selber planen oder planen lassen?

Autor:
Redaktion

Der Junggesellenabschied ist der letzte Tag vor einer Hochzeit, an dem mit den besten Freunden noch einmal so richtig ausgelassen gefeiert wird – ohne natürlich komplett zu übertreiben. Bei den Junggesellenabschieden gibt es natürlich eine strikte Trennung nach den Geschlechtern. Also feiert der Bräutigam mit seinen Freunden und die Braut mit ihren Freundinnen. Eines haben aber beide parallel stattfindenden Events auf jeden Fall gemeinsam: Es soll ein unvergesslicher Abend werden, den man noch lange in Erinnerung behält!

Es gibt viel zu organisieren…

Um alles (und vor allem alle Personen) unter einen Hut zu bringen, müssen die Planungen eines Junggesellenabschieds schon sehr früh beginnen. Idealerweise bereits mindestens ein halbes Jahr vorher sollte der Plan stehen und die Einladungen verschickt sein.

Meistens ist der Trauzeuge des jeweiligen Partners dafür verantwortlich, alles zu organisieren. Der Nachteil dabei ist, dass sich eine Person um alles kümmern und die komplette Organisation schultern muss.

Die größte Herausforderung ist es vermutlich, alle Teilnehmer zu einem bestimmten Termin an einen bestimmten Ort zu bekommen. Junggesellenabschiede finden meist in einer größeren Stadt statt. Daher muss die An- und Abreise organisiert werden (sehr beliebt ist hier übrigens die Anreise im Partybus). Dies führt auch dazu, dass bei vielen Junggesellenabschiede nicht alle eingeladenen Gäste teilnehmen können, weil die terminliche Koordination schwierig ist.

Neben der Terminabsprache ist dann auch noch Kreativität gefordert. Was soll das Highlight des Abends werden? Was kann man überhaupt in der jeweiligen Stadt machen? Und dann darf der Bräutigam oder die Braut in spe auch nichts von der ganzen Planung mitbekommen.

Professionelle Planung des Junggesellenabschiedes

Für die komplette Organisation eines Junggesellenabschieds gibt es jedoch eine einfache Lösung: Den Junggesellenabschied planen lassen. Mit einer professionellen Planung des Junggesellenabschieds kann viel Zeit gespart werden und die Trauzeugen müssen sich um nichts weiter kümmern, als den Partyabend in Auftrag zu geben.

Es liegt also nicht mehr in der Verantwortung des Trauzeugens, dass alles klappt und gut organisiert ist. Alle geladenen Gäste können sich stattdessen auf den einzigartigen und perfekt geplanten Abend freuen.

Der professionelle Veranstalter übernimmt die komplette Organisation: Von der Buchung des Hotels, der Reservierung der Restaurants bis hin zur Gestaltung der Party und allen anderen Extras, die gewünscht sind.

Fazit: Einen Junggesellenabschied planen zu lassen ist sinnvoll

Ein professioneller Service spart dabei Zeit und Nerven bei der Vorbereitung des Junggesellenabschiedes. Ganz egal in welchem Stil die Veranstaltung gehalten sein soll – fast alles ist möglich und wird nach individuellen Vorgaben organisiert!

Komplett aus der Hand geben muss man die Planung dennoch nicht. Gemeinsam mit dem Veranstalter kann definiert werden, was auf jeden Fall Teil des Junggesellenabschieds werden soll und was nicht. Typische Bausteine kommen aus den Bereichen Action, Party und Erotik. Hier hat der Trauzeuge dann immer noch das letzte Wort, wenn es um die Details geht.

Tags:
Gewerke:
Qualifizierte Handwerker
in Ihrer Nähe finden!
Kostenlos Auftrag einstellen:
  1. Auftrag beschreiben
  2. Angebote erhalten
  3. Handwerker auswählen
Jetzt kostenlos Angebote erhalten
Handwerker direkt suchen:
Handwerker direkt suchen:
Kostenlos Auftrag einstellen:
  1. Auftrag beschreiben
  2. Angebote erhalten
  3. Handwerker auswählen

Wir verwenden Cookies, um unsere MyHammer Dienste anzubieten, zu schützen und zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit unseren Cookie-Richtlinien einverstanden. Weitere Informationen

Ok