Bei einem Dachausbau ist die Dämmung für den Kamin ein wichtiges Element
Schritt für Schritt

Kamin - Dämmung Schritt für Schritt

Autor:
Redaktion

Ein Dachausbau bietet die Möglichkeit, neuen Wohnraum zu schaffen. Die Dämmung des Dachs und des Kamins ist in wenigen Schritten erledigt.

Wenn der Kamin keine ausreichende Dämmung aufweist, muss nachgerüstet werden. Der Dachboden eignet sich ideal für ein großes Schlafzimmer oder einen Büroraum. Normalerweise ist bei Schornsteinen eine Dämmung vorhanden, die genügend Schutz vor Witterungseinflüssen bietet. Ist dies nicht der Fall, kann in einigen Schritten der Dachausbau wärmer und bewohnbar gemacht werden.

1. Die Planung für die Dämmung eines Kamins

Zuerst muss überlegt werden, ob eine Dämmung nötig ist oder ob die bereits vorhandene ausreicht. Danach sollte eine Material- und Werkzeugliste erstellt werden. Die benötigten Sachen gibt es in Baumärkten oder Fachgeschäften zu kaufen. Zu viel gekaufte Ware kann in guten Baumärkten bei Abgabe des Kassenbons wieder zurückgegeben werden.

2. Die Vorbereitung zur Kamindämmung

Wichtig bei einer Kamindämmung ist das richtige Material. Es darf nicht brennbar sein und muss lange halten. Besonders gut zu verarbeiten sind Wärmedämmplatten oder Gipsplatten. Diese geben die Wärme an den Raum weiter und halten sie nicht fest. Außerdem dringt keine Kälte oder Feuchtigkeit in den Innenraum.

3. Die richtige Dämmung

Wurde ein Kamin neu gebaut, ist es wichtig, dass die Seite des Kamins, die an der Wand steht, durch eine Vormauer gedämmt ist. Hierfür ist Porenbeton vorteilhaft, da er Wärme speichert und leitet. Da im Kamin eine große Hitze entsteht, ist eine fachgerechte Wärmedämmung wichtig. Wärmedämmplatten sind praktisch und schnell befestigt. Auch der Boden des Dachs benötigt ein entsprechendes Dämmmaterial. Nach dem Aufbau und dem Anbringen der Dämmung, ist ein Schornsteinfeger zu beauftragen, der den Kamin ordnungsgemäß abnimmt.

4. Besonderheiten bei der Dämmung von Ofenrohren

Um Ofenrohre zu dämmen eignen sich doppelwandige und isolierte Rauchrohre sehr gut. Sie sehen unscheinbar aus. Bei Dämmschalen gelangen durch die Wärme biopersistente Fasern in die Luft, die gesundheitsschädlich sind. Daher sind sie ungeeignet, es sei denn, sie werden noch von anderen Dämmmaterialien ummantelt. Das bedeutet aber höhere Kosten beim Material.

Preisradar Logo

Schornstein sanieren: was kostet es?

Diese und viele weitere Fragen beantworten wir in unserem Preisradar rund um das Thema Schornstein sanieren.

Preisradar Logo

Schornstein nachträglich einbauen: was kostet es?

Diese und weitere Fragen beantworten wir im Preisradar rund um das Thema Schornstein einbauen.

Tags: DachKamin
Gewerke:Ofen- und LuftheizungsbauerWärme-, Kälte- und Schallschutzisolierer

Das könnte Sie auch interessieren:

Qualifizierte Handwerker
in Ihrer Nähe finden!
Kostenlos Auftrag einstellen:
  1. Auftrag beschreiben
  2. Angebote erhalten
  3. Handwerker auswählen
Jetzt kostenlos Angebote erhalten
Handwerker direkt suchen:
Handwerker direkt suchen:
Kostenlos Auftrag einstellen:
  1. Auftrag beschreiben
  2. Angebote erhalten
  3. Handwerker auswählen

Wir verwenden Cookies, um unsere MyHammer Dienste anzubieten, zu schützen und zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit unseren Cookie-Richtlinien einverstanden. Weitere Informationen

Ok