Ein kaputter Rasen kann wieder meistens wieder repariert werden.
Ratgeber

Kaputter Rasen - Ursache und Abhilfe

Autor:
Redaktion

Es gibt unterschiedliche Ursachen dafür, dass ein Rasen kaputt geht. In vielen Fällen lässt er sich unter mehr oder weniger hohem Aufwand reparieren.

Ein schöner Rasen ist das Aushängeschild eines jeden Gartens. Allerdings gibt es verschiedene Einflüsse, die zu unansehnlichen Stellen führen können. Meist ist jedoch eine Reparatur möglich.

Ursachen für einen kaputten Rasen

Eine der häufigsten Ursachen für einen kaputten Rasen sind Maulwurfshügel. Maulwürfe fühlen sich unterhalb einer Grasnarbe richtig wohl. Sie graben unterirdische Gänge und schütten große Erdhügel auf. Das sieht nicht nur unangenehm aus, sondern stört auch beim Mähen. Maulwürfe stehen unter Naturschutz und dürfen deshalb nicht gefangen und getötet werden. Es ist aber erlaubt, die Tiere mit Duftstoffen zu vertreiben. Die Erdhügel lassen sich mit einer Schaufel wieder einebnen. Eine andere Ursache für Schäden an der Rasenfläche sind Hunde. Sobald größere Hunde auf einer Fläche herumtoben, führt dies zwangsläufig zu Schäden an der Grasnarbe. Das Gleiche gilt auch für Kinder und Jugendliche, die auf einer Rasenfläche Fußball spielen. Dadurch leidet das Gras erheblich. Außerdem kann Moos für einen kaputten Rasen verantwortlich sein. Dieses breitet sich schnell auf der gesamten Fläche aus und entzieht dem Boden die Nährstoffe, die eigentlich das Gras benötigt.

Die Rasenfläche wieder in Ordnung bringen

Löcher, die Fußballspielen entstanden sind, müssen in einem ersten Schritt mit Erde aufgefüllt werden. Um die Ansiedelung von Unkraut zu vermeiden, ist gesiebter Boden die beste Wahl. In die aufgefüllten Bereiche wird Gras gesät. Dazu stehen verschiedene Grassorten zur Verfügung. Bei einer starken Beanspruchung ist ein sogenannter "Spiel- und Sportrasen" zu empfehlen. In einer solchen Saatmischung befinden sich verschiedene Gräser, die besonders robust sind. Die Grassamen müssen mit dem Schaufelrücken fest angedrückt werden. Danach ist eine Bewässerung erforderlich. Zum Wässern ist Regenwasser gut geeignet. Werden die Grassamen nach der Aussaat regelmäßig mit Regenwasser begossen, wachsen die Halme schnell nach. Ist Moos die Ursache für die Schäden, ist eine Behandlung mit Eisendünger zu empfehlen. Dadurch stirbt das Moos ab und lässt sich leicht mit einem Rechen von der Fläche entfernen.

Rollrasen als Alternative

Sind die Schäden an der Rasenfläche so gravierend, dass eine Reparatur unwirtschaftlich wäre, ist eine erneute Aussaat unumgänglich. Der Nachteil dabei ist jedoch, dass es einige Monate dauert, bis das Gras nachgewachsen ist. In solch einem Fall ist ein Rollrasen die bessere Alternative. Es ist hier lediglich erforderlich, eine möglichst plan verlaufende Fläche vorzubereiten. Das Verlegen des Rollrasens ist schnell erledigt. Schon nach kurzer Zeit kann er uneingeschränkt genutzt werden.

Preisradar Logo

Rasenmähen: was kostet es?

Diese und viele weitere Fragen beantworten wir in unserem Preisradar rund um das Thema Rasenmähen.

Preisradar Logo

Rasen erneuern: was kostet es?

Diese und viele weitere Fragen beantworten wir im Preisradar rund um das Thema Rasen erneuern.

Preisradar Logo

Rasen vertikutieren: was kostet es?

Diese und viele weitere Fragen beantworten wir im Preisradar rund um das Thema Rasenvertikutieren.

Tags: Rasen
Gewerke:Garten- und Landschaftsbauer

Das könnte Sie auch interessieren:

Qualifizierte Handwerker
in Ihrer Nähe finden!
Kostenlos Auftrag einstellen:
  1. Auftrag beschreiben
  2. Angebote erhalten
  3. Handwerker auswählen
Jetzt kostenlos Angebote erhalten
Handwerker direkt suchen:
Handwerker direkt suchen:
Kostenlos Auftrag einstellen:
  1. Auftrag beschreiben
  2. Angebote erhalten
  3. Handwerker auswählen

Wir verwenden Cookies, um unsere MyHammer Dienste anzubieten, zu schützen und zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit unseren Cookie-Richtlinien einverstanden. Weitere Informationen

Ok