Elegant und praktisch. Ein Kautschukboden hat viele Vorteile.
Ratgeber

Kautschuk – die Fußboden-Alternative

Autor:
Pauline Schneider

Raus aus der Sporthalle, rein ins Wohnzimmer. Kautschukböden liegen voll im Trend – und das nicht ohne Grund!

Extrem widerstandsfähig, sehr pflegeleicht und dazu auch noch freundlich zur Umwelt. In der Vergangenheit wurde Kautschukboden hauptsächlich für Flächen wie Flughäfen, Sporthallen oder Einkaufszentren verwendet. Doch der aktuelle Trend führt den Bodenbelag nun zurück in deutsche Wohnungen.

Das recycelbare Material funktioniert als Trittschalldämmung, ist enorm elastisch und weist Bakterien und Schmutz ab. So eignet sich Kautschuk ideal zum Verlegen in Küchen, Bädern oder auf Terrassen und stellt eine attraktive Alternative zu PVC und Co. dar.

Zwei Varianten

Unterscheiden lässt sich der Bodenbelag in Natur- und Synthesekautschuk. Während ersterer nach wie vor zu großen Teilen aus der Milch des Kautschukbaums besteht und somit vollkommen natürlich ist, wird das Synthetikprodukt künstlich hergestellt.  

In fast allen Fällen handelt es sich bei Bodenbelägen um künstlichen Kautschuk, der auch als Gummi- oder Elastomerboden bezeichnet wird. Wer sich für das reine Naturprodukt entscheidet muss deutlich tiefer in die Tasche greifen. Beim Verlegen von Synthesekautschuk hingegen ist mit ähnlichen Kosten wie bei einem Linoleumboden zu rechnen.   

Verlegen von Kautschuk

Sowohl Synthetik- als auch Naturkautschuk existieren inzwischen in vielen verschiedenen Formen und Farben. Muster können je nach Wunsch eingearbeitet werden und auch diverse unterschiedliche Strukturen sind erhältlich. Von Riffeln über Noppen bis hin zu einem vollständig glatten Boden ist alles möglich.

Beim Verlegen darf keine Restfeuchtigkeit im Untergrund vorhanden sein und es sollte sich um einen ebenen und tragfähigen Boden ohne Risse handeln. Da Kautschuk kein Wasser durchlässt, ist das Abdichten von Terrasse und Balkon unverzichtbar.  

Während in öffentlichen Gebäuden meistens Rollware zum Einsatz kommt, eignen sich Fliesen für den privaten Gebrauch am besten. Sie lassen sich einfach und ohne viel Aufwand verkleben. Verlegt ein Fachmann den Kautschuk, ist der Prozess meist komplett schmutz-, staub- und lärmfrei. Nach dem Verlegen sollten mindestens 48 Stunden bis zur ersten Reinigung vergehen. Solange braucht der Kleber bis er vollständig trocken ist.

Die richtige Pflege

Für Putz-Faule ist Kautschukboden genau das Richtige. Durch die porenfreie Oberfläche haben Schmutzpartikel nur sehr geringe Haftungsmöglichkeiten. Der Boden lässt sich mit wenig Reinigungsmittel, durch kurzes Fegen und Wischen schnell wieder zum Blitzen bringen.

Generell bereitet Kautschukboden kaum Sorgen. Sogar gegen Säuren, Laugen oder auch Zigarettenglut ist er gewappnet und auch starke Hitze oder frostige Temperaturen können ihm nichts anhaben.

Das richtige Einsatzgebiet

Überall dort im Haus, wo viel Betrieb ist, lohnt sich ein Kautschukboden. Im Gegensatz zu Fliesen federt der Belag leicht und das Laufen fühlt sich angenehm an. Das schont die Gelenke. Außerdem zerspringen weder Boden noch Porzellan, wenn in der Küche einmal etwas von der Arbeitsplatte stürzt.

Zudem trumpfen die Eigenschaften des Materials besonders auf, wenn Räume viel Feuchtigkeit aushalten müssen. Neben Bad, Balkon oder Terrasse erfreut sich der Stoff unter anderem in Schwimmbad- oder Saunabereich großer Beliebtheit. Selbst bei Nässe und barfuß ist der Untergrund rutschfest und wird durch das Wasser nicht angegriffen.

Ideal für das Kinderzimmer

Kautschukboden eignet sich sehr gut als Untergrund für ein Spielzimmer. Rennen, Toben und Spielen ist ganz ohne Rutschgefahr möglich und das Material gilt als gesundheitlich unbedenklich und umweltfreundlich.

In der Regel ist Kautschuk frei von Schadstoffen. Doch vor dem Kauf sollte sich genauestens über die Inhaltsstoffe informiert werden. Handelt es sich um Synthesekautschuk, besteht die Möglichkeit, dass Weichmittel oder ungesundes Flammschutzmittel verarbeitet wurden. 

Tags:
Gewerke:Bodenleger

Das könnte Sie auch interessieren:

Qualifizierte Handwerker
in Ihrer Nähe finden!
Kostenlos Auftrag einstellen:
  1. Auftrag beschreiben
  2. Angebote erhalten
  3. Handwerker auswählen
Jetzt kostenlos Angebote erhalten
Handwerker direkt suchen:
Handwerker direkt suchen:
Kostenlos Auftrag einstellen:
  1. Auftrag beschreiben
  2. Angebote erhalten
  3. Handwerker auswählen

Wir verwenden Cookies, um unsere MyHammer Dienste anzubieten, zu schützen und zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit unseren Cookie-Richtlinien einverstanden. Weitere Informationen

Ok