Kinderzimmer
Ratgeber

Kinderzimmer – optimal einrichten & gestalten

Autor:
Gast

Damit sich kleine Helden in ihrem Reich wohl fühlen, sollten Kinderzimmer möglichst gemütlich eingerichtet sein.

Diese Voraussetzungen muss ein Kinderzimmer erfüllen

Voraussetzung sind neben warmen Farben auch sinnvolle Möbel. Die Letzteren sollten jedoch nicht nur praktisch, sondern gleichermaßen ansehnlich sein. Sitzgelegenheiten sollen Bequemlichkeit vermitteln und Schränke über den notwendigen Stauraum verfügen. Nur so ist das Halten von Ordnung im Kinderzimmer möglich und kann sogar mit einem gewissen Spieltrieb kombiniert werden. Ein Bett nebst Tisch und Stuhl sollte auch in einem Kinderzimmer zur Mindestausstattung gehören. Schränke, Kommoden oder Regale, die beispielsweise mit Körben ergänzt werden können, komplettieren ein optimal eingerichtetes Reich für Kinder.

Mädchen leben anders als Jungs

Eine kleine Prinzessin stellt meist andere Ansprüche an ihr Zimmer, als ein heranwachsender Pirat. Das dokumentiert sich gleichermaßen in den gewählten Farben und in der Art der Möbel. Mädchen mögen es üblicherweise gern etwas filigraner. Hier ein wenig Schnickschnack, dort ein bisschen Tütü. Dazu Regale für Krimskrams und natürlich bunte Teppiche. Jungs sehen ihre kleine Welt gern ein bisschen robuster. Die Autos müssen irgendwo geparkt werden und Klamotten brauchen eine große Kiste; das reicht. An einem Regal müssen genügend Böden zum Klettern vorhanden sein und Eltern hoffen jeden Tag aufs Neue, dass da nichts schief geht. Möbel in Kinderzimmern müssen somit geeignet für diverse Experimente sein und zugleich flexibel in den individuellen Möglichkeiten der Verwendung.

Möbel sind im Kinderzimmer nicht alles

Zu einem wohnlichen Kinderzimmer gehört auch die altersgerechte Gestaltung der Wände. Mädchen mögen es üblicherweise gern schön; Jungs stehen mehr auf wilde Abenteuer und krasse Farben. Wandtattoos sind die optimale Möglichkeit für Statements der Prinzen und Ballerinas. Eine Wanddekoration, wie beispielsweise verspielte Ornamente, die auf die Lieblingsfarben der Kids abgestimmt werden können, unterstreicht die Individualität der kleinen Persönlichkeiten. In jedem Fall ist es wichtig, die Wände schön zu gestalten, damit ein perfektes Umfeld für die Kinder geschaffen wird.

Die optimale Raumaufteilung für zwei Kinder in einem Zimmer

Damit sich Geschwister nicht ständig in den Haaren liegen, sollten Kinderzimmer entsprechend der besonderen Anforderungen eingerichtet werden. Auf diese Weise fühlen sich auch mehrere Bewohner in einem Zimmer wohl. Entsprechende Ordnungssysteme, in denen jeder Sprössling seinen eigenen Stauraum hat, sind Bedingung. Regale können als Raumteiler eingesetzt werden und bieten zusätzliche Stellflächen für Spielzeuge. Ein Hängesack kann sowohl als spaßige Sitzgelegenheit und als Notunterkunft diverser Spielzeuge verwendet werden. Und ein größerer Sitzsack dient zum Toben und als Übernachtungsmöglichkeit für einen Freund.

Wenn diese wenigen Punkte beachtet werden, fühlen sich die kleinen Helden jederzeit wohl in ihrem Reich.

Preisradar Logo

Hochbett bauen: was kostet es?

Diese und viele weitere Fragen beantworten wir im Preisradar rund um das Thema Hochbett bauen.

Tags: HochbettKinderzimmer
Gewerke:Einbau von genormten BaufertigteilenRaumausstatterZimmerer

Das könnte Sie auch interessieren:

Qualifizierte Handwerker
in Ihrer Nähe finden!
Kostenlos Auftrag einstellen:
  1. Auftrag beschreiben
  2. Angebote erhalten
  3. Handwerker auswählen
Jetzt kostenlos Angebote erhalten
Handwerker direkt suchen:
Handwerker direkt suchen:
Kostenlos Auftrag einstellen:
  1. Auftrag beschreiben
  2. Angebote erhalten
  3. Handwerker auswählen

Wir verwenden Cookies, um unsere MyHammer Dienste anzubieten, zu schützen und zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit unseren Cookie-Richtlinien einverstanden. Weitere Informationen

Ok