Ein gut geplantes Regalsystem ist die Basis des begehbaren Kleiderschranks
Checkliste

Kleiner begehbarer Kleiderschrank - Bau-Checkliste

Autor:
Redaktion

Ein begehbarer Kleiderschrank ist der Wunschtraum vieler Frauen. Ein kleiner Schrank für viele Kleidungsstücke ist fast in jeder Wohnung umzusetzen.

Ein begehbarer Kleiderschrank löst Platzprobleme

Grundsätzlich gilt: Ein begehbarer Kleiderschrank verursacht keine Platzprobleme. Es geht nämlich nicht darum, einen großen Platz für einen riesigen Schrank zu finden. Es wird lediglich eine andere Art der Unterbringung von vorhandener Kleidung umgesetzt. Basis für die Planung ist die Menge an Kleidungsstücken, die verstaut werden muss. Gleichzeitig wird in der Wohnung ein passender Stauraum gesucht, in dem alles zusammen unterzubringen ist. Der herkömmliche Kleiderschrank entfällt im Gegenzug.

  • Liste erstellen von allen Kleidungstücken, die in 150 Zentimeter Höhe hängen müssen.
  • Kleidung, die in 100 Zentimeter Höhe hängen kann, erfassen.
  • Menge der zusammenlegbaren Kleidung, wie Pullover, erfassen.
  • Platzbedarf an Schubladen für Socken und Unterwäsche ermitteln.
  • Schuhe und Stiefel erfassen.
  • Liste von sonstigen Accessoires zusammenstellen.
  • Länge der benötigten Kleiderstangen ausrechnen.
  • Anzahl der Fächer über das Volumen der zusammenlegbaren Kleidungstücke errechnen.
  • Alternativen für die Unterbringung von Schuhen aufstellen (Schuhschränke, raumhohe Rondelle, Türgarderoben).
  • Unterbringungsmöglichkeiten der Accessoires durchdenken.
  • In der Wohnung nach geeignetem Platz umschauen, wo alles zusammen untergebracht werden kann.

Kleinen Raum der viel Stauraum bietet, planen

Damit das Projekt, kleiner begehbarer Kleiderschrank, zu einem Erfolg wird, müssen zwei Dinge beachtet werden. Erstens: Der herkömmliche Kleiderschrank wird überflüssig, an seiner Stelle können andere Möbel untergebracht werden oder auch der begehbare Schrank. Zweitens: Schiebetüren benötigen keinen Platz vor dem Schrank. Vor einem normalen Kleiderschrank muss etwa 120 Zentimeter Platz verbleiben, damit man bei geöffneter Tür durchgehen kann. Bei  Schiebetüren reichen 60 Zentimeter. Auch der Raum unter Dachschrägen ist für Regalfächer nutzbar. Folgendes ist zu planen und zu organisieren:

  • Wo können die Kleiderstangen angebracht werden?
  • Sind Regalsysteme bis zur Decke anzubringen?
  • Welche Montagemöglichkeiten gibt es für die Kleiderstangen?
  • Kann ein verschiebbares Regal vor den Wandregalen untergebracht werden?
  • Sind große ausziehbare Schubladen unter einer Schräge möglich?
  • Welche Aufstiegshilfe ist möglich, um obere Regale zu erreichen?
  • Wo sollen die Schiebetüren angebracht werden?
  • Welches Material wird benötigt?
  • In welcher Reihenfolge sollen Regale, Schubladen, Kleiderstangen und Schiebetüren montiert werden?

Ein begehbarer Schrank ist immer möglich

Wie sich bei der Planung zeigt, ist ein kleiner begehbarer Kleiderschrank nichts anderes als ein raffiniertes Regalsystem hinter Schiebetüren.

Tags: Möbelbau
Gewerke:Tischler

Das könnte Sie auch interessieren:

Qualifizierte Handwerker
in Ihrer Nähe finden!
Kostenlos Auftrag einstellen:
  1. Auftrag beschreiben
  2. Angebote erhalten
  3. Handwerker auswählen
Jetzt kostenlos Angebote erhalten
Handwerker direkt suchen:
Handwerker direkt suchen:
Kostenlos Auftrag einstellen:
  1. Auftrag beschreiben
  2. Angebote erhalten
  3. Handwerker auswählen