Alte Kücheschränke können mit einem neuen Farbanstrich optisch aufgewertet werden.
Checkliste

Küchenschrank lackieren - Checkliste

Autor:
Redaktion

Einen alten Küchenschrank zu lackieren, kann sich durchaus lohnen. Modernisierte gut erhaltene Küchenmöbel aus vergangenen Tagen habe Charme und Stil.

Lackierten Küchenschrank vorbereiten

Oftmals üben gerade alte Möbel einen besonderen Reiz auf Betrachter aus. Was gibt es Schöneres als ein altes Küchenbuffet, das sich aufgefrischt in eine moderne Küche einfügt? Ist das Möbel noch gut erhalten, lohnt sich die Sanierung in jedem Fall. Wenn man die Oberflächen entsprechend vorbehandelt und einige Grundsätze beachtet, gelingt jedem Heimwerker das Vorhaben. Zumeist verfügt ein alter Küchenschrank schon über einen oder mehrere Farbaufträge - diese gilt es zunächst sorgfältig zu entfernen.

  • Den Holzküchenschrank in Maserrichtung mit mittelkörnigem Schleifpapier abschleifen.
  • Mit kreisenden Bewegungen den Schleifklotz über die gesamte Holzoberfläche führen.
  • Wenn vorhanden, eine Schleifmaschine dafür verwenden.
  • Die Staubreste mit einem Handfeger, Staubsauger oder Föhn gründlich entfernen.
  • Holzoberflächen mit einem nebelfeuchten Tuch abwischen.

Gewachste Oberflächen bearbeiten

Bei gewachsten Holzschränken, die lackiert werden sollen, ist es wichtig, die Wachsschichten vorab gründlich zu entfernen. Nur so kann das Holz den neuen Lack aufnehmen.

  • Schutzhandschuhe und Mundschutz tragen.
  • Terpentin auf einen Lappen geben und die Oberflächen sorgfältig damit abreiben.
  • Nur bei ausreichender Belüftung arbeiten, am besten im Freien.

Möbel richtig lackieren

Sind die Vorarbeiten abgeschlossen, kann der Küchenschrank lackiert werden. Acryllacke eignen sich dafür besonders gut, da sie geruchsarm sind, schnell trocknen und sich leicht verarbeiten lassen. Lösemittelhaltige Kunstharzlacke sind weniger empfehlenswert. Acryllacke sind in nahezu allen Farbtönen mit unterschiedlichem Glanz erhältlich. Mit Hochglanzvarianten lassen sich besonders starke optische Effekte erzielen.

  • Vorab Grundierung auftragen - Vorlack gewährleistet, dass der Lack später gut haftet. Mit sogenannten 2in1-Lacken lässt sich dieser Arbeitsschritt einsparen.
  • Den ersten Anstrich trocknen lassen und die Oberflächen leicht anschleifen.
  • Schleifstaub entfernen und den Endanstrich auftragen.
  • Küchenfronten am besten mit einer Schaumstoffrolle lackieren
  • Den Lack gleichmäßig satt auftragen.
  • Ecken und Winkel mit einem Oval- oder Ringpinsel streichen.

Grundsätzlich lassen sich alle Küchenmöbel aus Holz problemlos lackieren. Wichtig sind die entsprechenden Vorarbeiten, denn nur un- oder vorbehandeltes Holz kann den Lack optimal aufnehmen.

Tags: Küchenmöbel
Gewerke:

Das könnte Sie auch interessieren:

Qualifizierte Handwerker
in Ihrer Nähe finden!
Kostenlos Auftrag einstellen:
  1. Auftrag beschreiben
  2. Angebote erhalten
  3. Handwerker auswählen
Jetzt kostenlos Angebote erhalten
Handwerker direkt suchen:
Handwerker direkt suchen:
Kostenlos Auftrag einstellen:
  1. Auftrag beschreiben
  2. Angebote erhalten
  3. Handwerker auswählen

Wir verwenden Cookies, um unsere MyHammer Dienste anzubieten, zu schützen und zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit unseren Cookie-Richtlinien einverstanden. Weitere Informationen

Ok