Um einen Kühlschrank gründlich zu reinigen, brauchen man nicht viele Hilfsmittel
Ratgeber

Kühlschrank richtig reinigen

Autor:
Redaktion

Dort, wo Lebensmittel gelagert werden, ist Hygiene besonders wichtig. Daher sollte man den Kühlschrank regelmäßig reinigen.

In Kühlschränken auf Hygiene achten

Im Kühlschrank lagern die Lebensmittel, welche die ganze Familie täglich zu sich nimmt. Manche davon sind vakuumverpackt und somit fest verschlossen. Andere liegen in geöffneten Packungen, da läuft schnell etwas aus und tropft auf die Ablagefläche. Wiederum sind einige Dinge abgelaufen und geraten aus dem Blick und fangen an zu schimmeln.

Schnell bilden sich - trotz der Kälte - üble Gerüche, Schimmelbakterien und gefährliche Keime, welche noch genießbares Essen verderben. Dies ist nicht nur unhygienisch, sondern gefährdet nachhaltig die Gesundheit. Neben einem verdorbenen Magen kann es zu Übelkeit, Erbrechen bis hin zur Lebensmittelvergiftung kommen. Aus diesem Grund ist es wichtig, Kühlschränke regelmäßig zu reinigen, um sich und seine Familie zu schützen.

Maßnahmen vor der Reinigung des Kühlschranks

Da es sich bei Kühlschränken um elektrische Geräte handelt, ist es sinnvoll vor der Reinigung den Stecker zu ziehen. Dann ist das Gerät komplett auszuräumen. Empfindliche Produkte wie Milch, Joghurt, Käse und Wurst kommen am besten gleich in eine Kühltasche. Gleichzeitig ist dies eine gute Gelegenheit, alle Lebensmittel auf das Haltbarkeitsdatum zu prüfen.

Anschließend sind alle losen Teile wie Eierschalen, Butterdosen, Gemüseschale und Einlegeböden herauszunehmen. Hat das Kühlgerät ein Eisfach, ist es ratsam, sich dieses als Erstes vorzunehmen. Zunächst ist dieses natürlich ebenso auszuräumen. Überfälliges ist auszusortieren und der Rest in einer Kühltasche mit Kühlakkus aufzubewahren.

Wenn das Gefrierfach leer ist und abtaut, sind zunächst die Ablagefächer im Spülbecken einzeln abzuwaschen. Normalerweise genügt hierfür heißes Wasser mit handelsüblichem Spülmittel. Starke Verschmutzungen lassen sich problemlos mit Zitronensäure säubern. Zitronensäure reinigt nicht nur sauber, sondern wirkt gleichzeitig desinfizierend.

Gefrierfach enteisen und säubern

Als Vorbereitung eignen sich dicke Handtücher auf dem Boden, die das Schmelzwasser aufsaugen. Um die meisten Tautropfen aufzufangen, eignet sich ein zusätzliches Backblech. Wem das Abtauen zu lange dauert, stellt einfach abwechselnd ein Schälchen kochendes Wasser in das Fach. Hat sich dieses abgekühlt, kommt ein neues Schälchen an die Reihe. Ebenso hilft normales Haushaltssalz, das Eis schneller zu schmelzen. 

Niemals darf versucht werden, den Abtauvorgang mit einem Föhn zu beschleunigen - dies ist viel zu gefährlich. Auch beim Versuch das Eis mit einer Gabel, einem Messer oder Schraubenzieher abzukratzen, ist die Gefahr groß, etwas zu zerstören. Schon der kleinste Haarriss an den Kühlelementen genügt, um dem Gerät dauerhaft zu schaden. Wenn sich Eis löst, ist es besser, an den glatten Wänden vorsichtig mit einem kleinen Eiskratzer nachzuhelfen. 

Dann ist das abgetaute Fach mit heißem Essigwasser auszuwaschen und gut abzutrocknen. Danach sind die Innenwände dünn mit Glycerin einzureiben. Dadurch bildet sich neues Eis wesentlich langsamer und lässt sich beim nächsten Reinigen leichter lösen.

Die Innenreinigung des Gerätes

Für die Innenreinigung des Kühlschranks gibt es verschiedene Mittel. So gibt es in Drogerien und Supermärkten spezielle Reinigungsmittel in verschiedenen Duftrichtungen. Auch milde Allzweckreiniger oder Küchenfettschmutzlöser sind geeignetet. Von Scheuermilch sowie Putzschwämmen ist Abstand zu nehmen, da hiervon Kratzer entstehen, in denen sich schnell Bakterien einnisten.

Ebenso ergeben zwei Liter warmes Wasser mit zwei Esslöffeln Natron oder Essigessenz ein gutes, selbst gemachtes Reinigungsmittel. Wer Kühlschränke mit Essig auswischt, muss die Gummidichtungen aussparen, da die scharfe Essenz diese angreift. Die Dichtungen mit einem Schuss Geschirrspülmittel abzureiben, ist weitaus schonender. Um den Schmutz zwischen den Gummirillen heraus zu bekommen, sind Wattestäbchen oder Zahnstocher passende Werkzeuge. 

Um Bakterien und Keimen nicht Tor und Tür zu öffnen, ist der Kühlschrank alle vier Wochen zu reinigen. Allerdings sind Desinfektionsmittel nicht nötig, da moderne Kühlgeräte oftmals über eine Beschichtung gegen Schimmelpilze verfügen. Sehr warmes oder heißes Essigwasser reicht aus, damit Schimmel keine Chance hat.

Preisradar Logo

Kühlschrank entsorgen: was kostet es?

Diese und viele weitere Fragen beantworten wir im Preisradar rund um das Thema Kühlschrank entsorgen.

Tags: Kühlschrank
Gewerke:

Das könnte Sie auch interessieren:

Qualifizierte Handwerker
in Ihrer Nähe finden!
Kostenlos Auftrag einstellen:
  1. Auftrag beschreiben
  2. Angebote erhalten
  3. Handwerker auswählen
Jetzt kostenlos Angebote erhalten
Handwerker direkt suchen:
Handwerker direkt suchen:
Kostenlos Auftrag einstellen:
  1. Auftrag beschreiben
  2. Angebote erhalten
  3. Handwerker auswählen

Wir verwenden Cookies, um unsere MyHammer Dienste anzubieten, zu schützen und zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit unseren Cookie-Richtlinien einverstanden. Weitere Informationen

Ok