Echte Latexfarbe lässt sich nur durch kratzen und schaben entfernen.
Ratgeber

Latexfarbe übertapezieren? - Tipps und Tricks

Autor:
Redaktion

Echte Latexfarbe ist sehr glatt, auf dem Material haftet Tapete normalerweise nicht. Moderne Farben mit dieser Bezeichnung stellen kein Problem dar.

Echte Latexfarbe oder Kunstharz

Die Farbe, die seit geraumer Zeit im Handel unter dieser Bezeichnung angeboten wird, ist keine echte Latexfarbe. Es handelt sich um eine glänzende Kunstharzdispersion. Diese lässt sich überstreichen und übertapezieren.

Echte Latexfarbe basiert auf dem Bindemittel Kautschuk. Sie glänzt sehr stark und lässt sich nicht mit Farbe oder Tapete bedecken. Diese Farben waren früher in Arztpraxen und Krankenhäusern Vorschrift. In einem alten Haus, in welchem früher eine Praxis war, ist mit solchen Farben zu rechnen. In anderen Häusern findet sich diese Farbe selten.

Die einfachste Methode herauszufinden, ob es sich um Kunstharz- oder Latexfarbe handelt, ist ein Test eines kleinen Farbstücks. Es genügt, etwas von der Farbe abzukratzen. Ist diese zäh und lässt sich wie Gummi dehnen, ist es echte Latexfarbe. Splittert die Farbe oder zerkrümelt sie, ist eine Kunstharzdispersion an der Wand.

Übertapezieren einer mit Kunstharzdispersion gestrichenen Wand

Befindet sich die Farbe direkt auf dem Putz, reicht es einen Haftgrund aufzustreichen. Dieser sorgt für festen Halt des Kleisters auf der Farbe. Ein weiteres Vorbehandeln des Untergrunds ist überflüssig.

In der Regel wird Farbe auf eine Tapete gestrichen, sodass oft viele Farbschichten auf der Wand sind. Die Tapete muss weg, da sie kein stabiler Untergrund zum Tapezieren ist. Glänzende Farben sind wasser- sowie scheuerbeständig. Dieser Umstand erschwert das Entfernen.

Es ist wichtig, die Farbschicht mit einer Nagelwalze zu durchbrechen und mit viel Wasser, was dem Tapetenlöser beigemischt ist, zu durchnässen. So vorbehandelt lässt sich die Wand mit einem Spachtel leicht freilegen. 

Das Übertapezieren einer gestrichenen Tapete ist nicht ratsam. Die doppelte Lage Tapete ist zu schwer für den Kleister an der Wand. Nach einiger Zeit fallen beide Tapetenschichten zusammen ab.

Latex von der Wand entfernen

Echte Latexfarbe dichtet eine Wand völlig ab und sorgt für ein ungesundes Wohnklima, da kein Dampf in die Wand diffundieren kann. Es macht keinen Sinn, die Farbe an der Wand zu lassen. Die Tapete würde höchstens für einige Monate halten.

Ein mechanisches Entfernen der Farbe ist unumgänglich. Sitzt die Farbe auf einer Tapete, unterscheidet sich die Methode nicht von der bereits beschriebenen. Das Durchlöchern mit der Nagelwalze ist allerdings schwierig, da sich die elastische Farbe schwerer aufbrechen lässt.

Ist die Farbe direkt auf der Wand, lässt sie sich nur mit ankratzen. Der Vorgang ist mit einem Spachtel und in reiner Handarbeit mühsam. Außerdem führen diese Arbeiten meist zu tiefen Kratzern im Putz. Hier sollte ein Fachmann mit einer Putzfräse die Arbeit erledigen und den Putz anschließend glätten. Eine Alternative ist, Farbe und Putz zusammen von der Wand zu schlagen und neu zu verputzen.

Die beste Methode, um echte Latexfarbe von der Wand zu bekommen, ist, sie mit einer Fräse komplett abzutragen.

Tags: Tapezieren
Gewerke:Stuckateure

Das könnte Sie auch interessieren:

Qualifizierte Handwerker
in Ihrer Nähe finden!
Kostenlos Auftrag einstellen:
  1. Auftrag beschreiben
  2. Angebote erhalten
  3. Handwerker auswählen
Jetzt kostenlos Angebote erhalten
Handwerker direkt suchen:
Handwerker direkt suchen:
Kostenlos Auftrag einstellen:
  1. Auftrag beschreiben
  2. Angebote erhalten
  3. Handwerker auswählen

Wir verwenden Cookies, um unsere MyHammer Dienste anzubieten, zu schützen und zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit unseren Cookie-Richtlinien einverstanden. Weitere Informationen

Ok