Mit kleinen Lampen kann man im Schlafzimmer viel erreichen.
Schritt für Schritt

Licht im Schlafzimmer - Schritt für Schritt zu schönen Lichtquellen

Autor:
Redaktion

Im Schlafzimmer sollte Gemütlichkeit herrschen - zum Schlafen und für romantische Stunden. Mit dem richtigen Licht lässt sich dies umsetzen.

1. Dimmbares Deckenlicht im Schlafzimmer

Zuerst sollte ein Deckenlicht installiert werden, um den Raum als Ganzes beleuchten zu können. Das Schlafzimmer ist ein Ort der Ruhe und Entspannung, aber auch der romantischen Stunden zu zweit. Ein leistungsstarkes Deckenlicht ist nicht angebracht, da es zu hell und kalt ist. Dennoch beginnt die Beleuchtung eines Zimmers an der Decke.

Schon die Optik der Lampe selber ist entscheidend. Sie sollte die Glühbirne verbergen und so für sanftes und indirektes Licht sorgen. Geeignet sind zum Beispiel Papierlampenschirme. Wer größtmöglichen Handlungsspielraum wünscht, richtet ein dimmbares Licht ein. So kann man sich bei hellem Raumlicht ankleiden, aber abends bei Dämmerlicht kuscheln.

2. Mit kleinen Lampen zu mehr Gemütlichkeit

Als nächstes werden Orte bestimmt, an denen kleine Lampen stehen können. Dies kann neben dem Nachttisch, neben Kommoden, Regalen, der Fensterbank oder auch auf dem Boden sein. Die kleinen Lampen sollten ebenfalls mit Lampenschirmen versehen sein, damit das Licht nicht blendet. Farbige Lampenschirme in Orange oder Terrakotta sorgen für warmes Licht.

Die Größe der Lampen kann variieren: Kleine Lämpchen im Regal oder auf der Kommode sehen neben größeren Standleuchten gut aus. Die Lampen sollten aber stilistisch zusammenpassen. Kleine Lampen müssen nicht installiert werden, sondern können mit einem Kabel und Stecker über den Hausstrom versorgt werden.

3. Beleuchtung durch Kerzen

Steht die Grundbeleuchtung mit Deckenlicht und zusätzlichen Lichtquellen, kann ans Dekorieren gedacht werden. Kerzen sorgen im Schlafzimmer für sehr romantische Stimmung. Sie sind daher eine ideale Raumbeleuchtung für kuschelige Stunden zu zweit.

Kerzen finden als Teelichter auf allen Ablageflächen Platz (es sollte sich aber nichts direkt darüber befinden). Kerzen können in kleinen Kerzenständern, Wandbefestigungen, großen Standhaltern oder Windlichtern entzündet werden. Wichtig dabei ist, dass die Kerzen vor dem Schlafengehen ausgemacht werden, da beim Schlafen niemals eine Kerze brennen sollte.

4. Ein Nachtlicht zum Lesen

Auf den Nachttisch gehört ein Nachtlicht. Dieses ist idealerweise dimmbar. So kann man bei höchtster Helligkeitsstufe noch gut im Bett lesen. Dimmt man das Licht herunter, ist es gemütlich und schummrig. Sehr praktisch sind Nachttischlampen, die gleichzeitig Wecker sind. Das Wake-up-Light ist eine der besten Ideen: Es stellt sich vor der eigentlich Weckzeit von selbst an und wird langsam heller. Dadurch stellt es den Schlafenden bereits während des Schlafens auf das baldige Aufwachen ein. Die höchste Helligkeitsstufe ist bestens zum Lesen geeignet.

Preisradar Logo

Lampe installieren: was kostet es?

Diese und viele weitere Fragen beantworten wir im Preisradar rund um das Thema Lampe installieren.

Tags: Lampen
Gewerke:Raumausstatter

Das könnte Sie auch interessieren:

Qualifizierte Handwerker
in Ihrer Nähe finden!
Kostenlos Auftrag einstellen:
  1. Auftrag beschreiben
  2. Angebote erhalten
  3. Handwerker auswählen
Jetzt kostenlos Angebote erhalten
Handwerker direkt suchen:
Handwerker direkt suchen:
Kostenlos Auftrag einstellen:
  1. Auftrag beschreiben
  2. Angebote erhalten
  3. Handwerker auswählen

Wir verwenden Cookies, um unsere MyHammer Dienste anzubieten, zu schützen und zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit unseren Cookie-Richtlinien einverstanden. Weitere Informationen

Ok