Markisen belasten Klinkermauern erheblich - eine Montage ist nicht empfehlenswert
Ratgeber

Markise an Klinker anbringen?

Autor:
Redaktion

Klinker ist als Verblendmauerwerk nicht belastbar. Eine Markise kann man trotzdem daran anbringen. Dabei ist aber einiges zu beachten.

Klinker - Probleme beim Anbringen schwerer Bauteile

Klinker ist ein sogenannter Verblender. Das heißt, dass vor dem tragenden Mauerwerk seine dünne Wand aus Klinkern steht. Zwischen beiden Wänden befindet sich entweder eine Hohlschicht oder Dämmstoff. Nach dem Anbringen der Markise darf weder die Dämmung noch die Klinkerwand einer senkrechten, waagerechten oder radialen Belastung ausgesetzt sein. Das tragende Mauerwerk muss alle Kräfte auffangen.

Es genügt nicht, lange Schrauben oder Bolzen im tragenden Mauerwerk zu verankern. Diese biegen sich beim Anbringen der schweren Markise nach unten und drücken auf den Verblender. Risse und schwere Schäden sind die Folge. Dies lässt sich nur durch Distanzhülsen vermeiden, die jegliche Belastung vom Klinkermauerwerk abhalten.

Unter Umständen ist auch die Montage von Leisten oder Konsolen zwischen Verblender und Mauerwerk erforderlich. Dies birgt grundsätzlich die Gefahr von Wärmebrücken, da wärmeleitendes Material in die Dämmschicht eingebracht wird.

Montage der Markise sorgfältig bedenken

Markisen sind schwere und ausladende Bauteile, die im ausgefahrenen Zustand große Kräfte auf die Halterungen ausüben. Die Gefahr, dass ein Verblender Schaden nimmt, ist extrem groß. Auf der anderen Seite bietet eine Markise einen großen Komfortgewinn für jede Terrasse. Sie wirkt wie ein Dach, dient der Beschattung sowie dem Schutz vor Regen. Hinzu kommt, dass die Markise eine flexible Überdachung ist.

Die Nutzung der Terrasse ist sowohl mit dem Dach als auch ohne möglich. Es gibt also viele Gründe, die für eine Markise sprechen. Aber selbst bei fachgerechter Montage sind Nachteile für den Verblender nie ganz auszuschließen. Es ist zwar möglich, eine Markise an einer Klinkerwand zu montieren, aber nicht ratsam. Dies gilt besonders, da es Alternativen gibt.

Diese Alternativen schaden keinem Verblender

Ein sogenanntes Sonnensegel lässt sich über einer Terrasse aufspannen und hat einen ähnlichen Nutzen wie eine Markise. Da die Segel aus Stoff bestehen und keine mechanischen Bauteile enthalten, sind sie leicht. Die Befestigung an Klinkern ist kein Problem. Der Nachteil dieser Lösung ist die geringere Flexibilität - das Segel ist nicht ein- und ausfahrbar.

Eine andere Lösung ist, die Markise an einer freitragenden Konstruktion zu befestigen. Diese steht vor der Klinkerwand und fängt die von der Markise ausgehenden Kräfte ab. Der einzige Nachteil dieser Konstruktionen ist der höhere Preis. Dafür bietet sie den gleichen Komfort wie eine Markise, die am Klinker angebracht ist. Ganz ohne die Wand zu schädigen.

Tags: Markisen
Gewerke:Rollladen- und Sonnenschutztechniker

Das könnte Sie auch interessieren:

Qualifizierte Handwerker
in Ihrer Nähe finden!
Kostenlos Auftrag einstellen:
  1. Auftrag beschreiben
  2. Angebote erhalten
  3. Handwerker auswählen
Jetzt kostenlos Angebote erhalten
Handwerker direkt suchen:
Handwerker direkt suchen:
Kostenlos Auftrag einstellen:
  1. Auftrag beschreiben
  2. Angebote erhalten
  3. Handwerker auswählen

Wir verwenden Cookies, um unsere MyHammer Dienste anzubieten, zu schützen und zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit unseren Cookie-Richtlinien einverstanden. Weitere Informationen

Ok