Wenn der Balkonboden undicht ist, muss er saniert werden. Es gibt kostengünstige Möglichkei-ten
Ratgeber

Mini-Sanierung für den Balkon

Autor:
Redaktion

Mit einem neuen Boden bekommt der Balkon sofort einen frischen Look. Was lässt sich fix verlegen und was muss von langer Hand geplant werden?

Wenn sich Risse im Boden des Balkons bilden und das braune Holz des Geländers heller wird, ist es Zeit für eine Balkonsanierung. Wenn der Balkon in die Jahre gekommen ist, bieten sich verschiedene Möglichkeiten an. In einigen Fällen ist aber ein Abriss günstiger.

Balkonfliesen erneuern und Fugen abdichten

Als Bodenbelag sind Fliesen und Platten für den Balkon weit verbreitet. Es spielt keine Rolle, ob die Platten im Mörtel-Dickbett oder Dünnbett liegen, nach einiger Zeit kommt es immer zu Haarrissen im Bereich der Fugen, weil dort verschiedene Materialien mit unterschiedlichen thermischen Eigenschaften aufeinandertreffen. Wenn es große Temperaturunterschiede gibt, verändert das Material seinen Zustand.

Wer poröse Fliesen, Fugen und Risse wasserdicht machen möchte, spart Zeit und Kosten mit einfachen Abdichtungssystemen. Es gibt Balkonimprägnierungen im Handel, diese lassen sich einfach verteilen, wirken ein und lassen sich nachwischen. So bleibt die Fliesenoberfläche monatelang wasserdicht aber immer noch atmungsaktiv.

Ist der Fliesenbelag schon etwas älter, ist ein Abklopfen sinnvoll, um festzustellen, ob sich Hohlstellen unter den Fliesen befinden. Unterhöhlte Fliesen müssen entfernt werden, um den Balkonboden wieder aufzufüllen und abzudichten.

Auch lässt sich Fliese auf Fliese verlegen, wenn die alten Fliesen nicht herausgeschlagen werden sollen. Dazu wird gießfähiger Pulverkleber notwendig, er klebt hohlraumfrei. Nach drei Stunden sind die Fliesen begehbar und nach weiteren drei Stunden kann mit dem Verfugen begonnen werden.

Bei der Sanierung sollte sich das Bodenniveau und das Gesamtgewicht des Balkons allerdings nicht zu sehr erhöhen.

Holzböden neu lasieren oder neu verlegen

Auch Balkonböden aus Holz sind vor dem Problem der Verwitterung und notwendigen Sanierung nicht geschützt, denn das natürliche Material ist nicht wasserdicht Für Holz kann ein Neuanstrich sinnvoll sein. Dazu erst staubfrei machen und sichtbar abgeplatzte Anstrichteile entfernen. Danach Grundierung oder Holzlasur am besten mit einem flachen, weichen Pinseln in Richtung der Maserung aufbringen. Grundierungen schützen vor Verfärbungen, dies ist insbesondere bei hellem Holz sinnvoll.

Warum sind Fugenrisse auf dem Balkon problematisch?

Das Problem an feinen Fugenrissen ist, dass Wasser wie Regen und geschmolzener Schnee eindringen kann, sodass der Unterbau nach und nach durchfeuchtet wird. Dabei kann auch die Stahlbewehrung des Balkons in Mitleidenschaft gezogen werden und rosten. Das stellt natürlich ein Sicherheitsproblem dar.

Wer Risse in den Fugen und Abplatzungen am Balkonboden bemerkt, sollte das Problem immer von einem Fachmann begutachten lassen. Er kann einschätzen, welche Ursachen es hat und welche Sanierungsmaßnahme sinnvoll ist. Entweder ist eine Sanierung des Bodenbelags oder eine Sanierung der Kragenplatte notwendig. Im schlimmsten Fall ist ein Abriss notwendig.

Saniersysteme für Balkone erleichtern die Arbeit

Es gibt extra Saniersysteme für den Balkon, eine spezielle Matte dient als Untergrund. Die Matte ist wasserdicht und überbrückt kleinere Unebenheiten. Sie verhindert temperaturbedingte Spannungen und Risse. Für die Balkonsanierung ist der alte Bodenbelag abzutragen, der Untergrund sollte trocken und staubfrei sein. Größere Unebenheiten mit Spachtelmasse ausgleichen.

Stahlträger immer vom Fachmann auf Korrosion prüfen lassen

Wenn bereits die Stahlträger des Balkons korrodiert sind, kommt es immer auf das Ausmaß der Korrosion an. Oft ist die Stahlkonstruktion aber nur in geringem Maße beeinträchtigt und immer noch voll tragfähig. Ein Fachmann kann dies feststellen. Das Abtrennen und Anschweißen neuer Träger ist fast unmöglich. Besser ist es, sie zu sanieren.

Balkone werden aber überwiegend erst dann saniert, wenn die Statik gefährdet sein könnte. Wenn der Rostschaden noch behandelbar ist, muss der Balkon entkernt werden, sodass die Stahlträger freiliegen und mit einem Sandstrahler entrostet werden können.

Tags:
Gewerke:

Das könnte Sie auch interessieren:

Qualifizierte Handwerker
in Ihrer Nähe finden!
Kostenlos Auftrag einstellen:
  1. Auftrag beschreiben
  2. Angebote erhalten
  3. Handwerker auswählen
Jetzt kostenlos Angebote erhalten
Handwerker direkt suchen:
Handwerker direkt suchen:
Kostenlos Auftrag einstellen:
  1. Auftrag beschreiben
  2. Angebote erhalten
  3. Handwerker auswählen

Wir verwenden Cookies, um unsere MyHammer Dienste anzubieten, zu schützen und zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit unseren Cookie-Richtlinien einverstanden. Weitere Informationen

Ok