Der Anstrich mit Parkettlack muss gut vorbereitet werden
Checkliste

Mit Parkettlack streichen - Checkliste

Autor:
Redaktion

Holzfußböden unterliegen einer starken Beanspruchung, vor der sie Parkettlack schützt. Diesen gibt es zum Streichen oder Rollen.

Überlegungen vor dem Streichen

Es gibt vier unterschiedliche Arten Parkettlack, die teilweise je nach System aus einer oder zwei Komponenten bestehen. Wasserlacke gibt es in beiden Ausführungen und in besonders vielen Farben und Glanzgraden. Sie riechen kaum, benötigen aber eine lange Trockenzeit. Öl-Kunstharz-Lacke bleiben elastisch und sind besonders für Fußbodenheizungen geeignet. PUR-Lacke und säurehärtende Lacke riechen stark, letztere geben auch nach dem Härten Giftstoffe ab. Sie trocknen schnell und sind sehr robust. Folgende Checkliste hilft bei der Entscheidung.

  • Was ist am wichtigsten? Geringe Geruchsbelästigung beim Streichen, mechanische Belastbarkeit, gesundheitliche Unbedenklichkeit? Was davon steht an zweiter Stelle?
  • Wie stark ist die mechanische Beanspruchung?  Können nur PUR- oder säurehärtende Lacke diese erfüllen?
  • Wie wichtig ist eine geringe Geruchsbelästigung nach dem Trocknen?
  • Wie wichtig ist eine große Auswahl an Farben und Glanzgraden?
  • Muss der Boden eine Rutschhemmung aufweisen? Hier sind Wasserlacke oder Öl-Kunstharz-Lacke geeignet
  • Ist ein elastischer Lack erforderlich? Dieser ist bei Buche und Eiche wichtig
  • Liegt das Parkett auf einer Fußbodenheizung?

Notwendigkeit einer Grundierung

Wenn feststeht, welches Material mit welchem Lack gestrichen wird, geht es an die Entscheidung über eine Grundierung. Diese verhindert eine Seitenverleimung, also das Eindringen von Lack zwischen den Parkettelementen. Der Lack behindert die Beweglichkeit der Elemente. Je nach gewähltem Lack oder Untergrund ist die Grundierung überflüssig. Sofern jeder der Fragen zu bejahen ist, ist das Grundieren nicht nötig.

  • Besteht der Anstrich aus Öl-Kunstharzlack?
  • Erfolgt das Streichen im Sommer bei hoher Luftfeuchtigkeit?
  • Handelt es sich um ein glattes Parkett beziehungsweise kein Holzpflaster oder Hochkantlamellen?
  • Wird der Raum über Öfen oder Heizkörper beheizt?

Vorbereitungen für den Anstrich mit Parkettlack

Nun geht es an die konkrete Planung und Durchführung der Arbeiten. Diese sind unabhängig von der Art des gewählten Treppenlacks, wie Parkettlack auch genannt wird.

  • Soll das Abschleifen von Hand oder mit einer Maschine erfolgen?
  • Eventuell einen Bandschleifer ausleihen.
  • Grobes Sandpapier für die Vorarbeiten und Feines für den Zwischenschliff besorgen.
  • Bürste für den Auftrag der Grundierung besorgen.
  • Verlängerungsstiel für die Bürste anschaffen.
  • Eventuell Waage und Gefäß zum Anmischen von 2K-Lack bereitstellen.
  • Pinsel für den Anstrich des Randes mit Parkettlack bereithalten.
  • Farbrolle oder Bürste für den Lackauftrag besorgen.
  • Folie zum Einwickeln der Werkzeuge zwischen den beiden Anstrichen bereitlegen.

Gut vorbereitet gelingt die Versiegelung immer

Nun ist alles bereit, um den Holzfußboden anzuschleifen, zu Grundieren und mit dem Erstanstrich zu versehen. Auch das Finish ist nach dem Zwischenschliff kein Problem.

Preisradar Logo

Parkett abschleifen: was kostet es?

Diese und weitere Fragen beantworten wir im Preisradar rund um das Thema Parkett abschleifen.

Preisradar Logo

Parkett ölen: was kostet es?

Diese und viele weitere Fragen beantworten wir in unserem Preisradar rund um das Thema Parkett ölen.

Preisradar Logo

Parkett reparieren: was kostet es?

Diese und viele weitere Fragen beantworten wir in unserem Preisradar rund um das Thema Parkett reparieren.

Preisradar Logo

Trittschalldämmung: was kostet es?

Diese und viele weitere Fragen beantworten wir im Preisradar rund um das Thema Trittschalldämmung.

Preisradar Logo

Holzboden sanieren: was kostet es?

Diese und viele weitere Fragen beantworten wir in unserem Preisradar rund um das Thema Holzboden sanieren.

Tags: Parkett
Gewerke:Maler und Lackierer

Das könnte Sie auch interessieren:

Qualifizierte Handwerker
in Ihrer Nähe finden!
Kostenlos Auftrag einstellen:
  1. Auftrag beschreiben
  2. Angebote erhalten
  3. Handwerker auswählen
Jetzt kostenlos Angebote erhalten
Handwerker direkt suchen:
Handwerker direkt suchen:
Kostenlos Auftrag einstellen:
  1. Auftrag beschreiben
  2. Angebote erhalten
  3. Handwerker auswählen