Die Modulbauweise ist extrem flexibel, hat eine geringe Bauzeit und verursacht keine hohen Kosten
Ratgeber

Modulares Bauen: Wenn sich das Haus dem Grundstück anpasst

Autor:
Redaktion

Ein modulares Haussystem bietet eine Vielzahl von durchdachten Ideen für jedes Grundstück, das dem Anspruch vieler Bauherren gerecht wird.

Das Prinzip des modularen Bauens funktioniert nach dem Baukastensystem und lässt sich flexibel erweitern, beispielsweise wenn die Wohnsituation sich ändert. Solche Situationen können entstehen, wenn sich Kinder ankündigen oder diese ausziehen oder wenn ein Home-Office-Platz eingerichtet werden soll.

Genial ist, dass sich einzelne Elemente des Hauses beliebig erweitern und ausbauen lassen und bei Bedarf auch einfach wieder zurückgebaut werden können. Die Häuser haben eine ebenso lange Lebensdauer wie ein herkömmliches Fertighaus und sind als Niedrigenergiesparhäuser konzipiert.

Das modulare Haus und seine Gestaltungsmöglichkeiten

Es ist möglich je nach Grundstückgegebenheiten, wie beispielweise Baunische oder Hanglage und Grundstücksgröße, das Haus in verschiedene Richtungen wachsen zu lassen. Egal ob die Module parallel, nebeneinander oder übereinander gebaut werden, alles ist möglich. Auch Balkon, Terrasse und Carport gehören zu den möglichen Erweiterungsmodulen. Derzeit wird das modulare Bauen aber vorrangig im Hochbau genutzt.

Die Größe der Fenster und die Raumaufteilung des Modulhauses können vom Bauherrn ebenfalls mitbestimmt werden. Alles was die Innen- und Außengestaltung des Hauses betrifft, ist frei für eigene Vorstellungen, natürlich entsprechend angepasst auf das vorhandene Grundstück. Auch ein Umzug ist mit einem Modulhaus möglich.

Die Errichtung eines Modulhauses

Modulhäuser werden von verschiedenen Herstellern angeboten. Die Lieferzeit liegt je nach Hersteller zwischen acht und zwölf Wochen nach Vertragsabschluss.

Generell gilt es einige Dinge beim Bau zu beachten, wie beispielsweise eine vorhandene Baugenehmigung und das Setzen eines Fundaments, was am besten mit Hilfe eines Streifenfundaments durchgeführt wird.

Hat sich der Bauherr für einen Haustyp entschieden, wird das modulare Haus ähnlich wie ein Container oder ein Mobilheim an seinen Platz gesetzt. Die Elemente werden mit einem Tieflader zum Bauplatz transportiert und mit einem Kran auf das Grundstück geladen.

Die einzelnen Hauselemente werden in der Regel bereits mit fertigen Wasser-, Strom- und Gasanschlüssen geliefert und vor Ort an die öffentliche Versorgung angeschlossen. Die einzelnen Module werden vor Ort zu einem Haus zusammengesetzt.

Unterschiedliche Modulbauweisen

Nicht jedes Modulhaus hat dieselbe Bauweise, hier gibt es unterschiedliche Bauformen.

Bei der Raumzellenbauweise werden die Einheiten vollständig vormontiert geliefert und der Transport erfolgt mit einem Schwertransport oder einem Tieflader. Der Baukran positioniert die Module am Bauort dann nur noch in der gewünschten Position miteinander.

Bei der Großtafelbauweise, die auch als Plattenbauweise bekannt ist, wird das Modulhaus aus bereites vorproduzierten einzelnen Wand- und Bodenplatten zusammengesetzt, während es bei der Skelettbauweise einen Rahmen aus Holz, Stahl oder Stahlbeton gibt, in welchen die vorproduzierten Wand- und Bodenplatten eingesetzt werden.

Vorteile der modularen Bauweise

Die Vorteile eines Modulhauses liegen nicht nur in der Flexibilität, sondern auch in den niedrigen Kosten und der sehr geringen Bauzeit. Kleinere Containerhäuser (Raumzellenbauweise) sind schon ab 24.000 Euro erhältlich.

Allerdings ist die Individualität des Hauses auf bestimmte vorgegebene Elemente festgelegt, Sonderwünsche sind nur bedingt realisierbar. Dennoch überwiegen die Vorteile, wenn man flexibel bauen und bei einem Umzug nicht auf sein Haus verzichten möchte.

Tags:
Gewerke:

Das könnte Sie auch interessieren:

Qualifizierte Handwerker
in Ihrer Nähe finden!
Kostenlos Auftrag einstellen:
  1. Auftrag beschreiben
  2. Angebote erhalten
  3. Handwerker auswählen
Jetzt kostenlos Angebote erhalten
Handwerker direkt suchen:
Handwerker direkt suchen:
Kostenlos Auftrag einstellen:
  1. Auftrag beschreiben
  2. Angebote erhalten
  3. Handwerker auswählen

Wir verwenden Cookies, um unsere MyHammer Dienste anzubieten, zu schützen und zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit unseren Cookie-Richtlinien einverstanden. Weitere Informationen

Ok