Beizen hebt die Maserung hervor und verändert den Holzcharakter nicht
Checkliste

Möbel beizen - Checkliste

Autor:
Redaktion

Das Beizen bietet sich immer an, wenn Möbel aus Vollholz unansehnlich geworden sind. Der Holzcharakter bleibt, anders als beim Sreichen, erhalten.

Vorbereitung der Möbel

Da der Farbton von Beizen sich durch den Kontakt mit Metallen verändert, müssen alle Beschläge abgebaut werden. Beize dringt etwa 0,5 Millimeter in das Holz ein, die Farbe entsteht im Zusammenspiel mit dem Holz. Damit die Beizflüssigkeit eindringen kann, muss das Holz entsprechend vorbehandelt werden.

  • Beschläge mit Schraubendreher abschrauben.
  • Holz mit Staubsauger entstauben.
  • Wenn nötig mit Schwamm und Spülmittelwasser abwaschen.
  • Getrocknetes Möbelstück abschleifen (Schleifpapier 180er Körnung).
  • Holz mit warmem Wasser benetzen.
  • Nach dem Trocknen nochmals mit frischem Schleifpapier abschleifen.
  • Nochmals mit dem Staubsauger entstauben.

Beizen des Holzes

Es ist ratsam, zunächst eine Probefläche zu behandeln, die später nicht mehr zu sehen ist. Niemand kann genau vorhersagen, wie eine Beize auf einem bestimmten Holz wirken wird. Das Holz kann mit Beize nur dunkler gefärbt, nicht aufgehellt werden. Für den Auftrag wird ein Pinsel benötigt, der kein Metall enthält. Da Beizspritzer auf dem trockenen Holz später zu sichtbaren Flecken führen, wird immer von unten nach oben gestrichen. Spritzer auf nasser Beize sind später nicht mehr zu sehen.

  • Möbelstück auf eine Folie stellen.
  • Wenn mehrere Dosen Beize benötigt werden, den Inhalt aller Dosen in ein großes Glas schütten.
  • Bei Farbbeizen oder wenn mehrere Dosen verwendet werden, gut mit einem Holzstab umrühren.
  • Von unten nach oben, aber immer in Richtung der Maserung Beize aufstreichen.
  • Mit dem trockenen Pinsel die Beize gleichmäßig verteilen.

Abschließende Behandlung des Holzes

Beizen verändern nur den Farbton des Holzes, sie bieten keinen Schutz. Daher ist eine abschließende Versiegelung der Möbel ratsam. Um die Struktur des Holzes zu erhalten, sollten Öle für die Nachbehandlung eingesetzt werden. Wachse und Lacke versiegeln die Oberfläche und sind später nicht mehr zu entfernen. Hinzukommt, dass wasserlösliche Lacke nicht für Wasserbeizen geeignet sind. Es muss also bei einer Versiegelung mit Lack immer ein Produkt mit Lösungsmitteln verwendet werden.

  • Prüfen, ob die Beize trocken ist.
  • Mit Pinsel Holzöl auftragen.
  • Mindestens einen Tag trocknen lassen.
  • Nochmals Holzöl auftragen.
  • Nach einem Tag Überschüsse mit einem Lappen abnehmen.
  • Beschläge montieren.

Mit Beizen lassen sich Möbel farblich verändern, ohne ihnen den Holzcharakter zu nehmen. Mit dunklen Farbtönen lassen sich auch Flecken überdecken.

Tags: KüchenmöbelMöbelbau
Gewerke:TischlerMaler und Lackierer

Das könnte Sie auch interessieren:

Qualifizierte Handwerker
in Ihrer Nähe finden!
Kostenlos Auftrag einstellen:
  1. Auftrag beschreiben
  2. Angebote erhalten
  3. Handwerker auswählen
Jetzt kostenlos Angebote erhalten
Handwerker direkt suchen:
Handwerker direkt suchen:
Kostenlos Auftrag einstellen:
  1. Auftrag beschreiben
  2. Angebote erhalten
  3. Handwerker auswählen