Kommt bis in den zehnten Stock - ein Möbellift
Ratgeber

Möbellift: Per Knopfdruck in den fünften Stock

Autor:
Redaktion

Zerkratzte Treppengeländer, Löcher in der Wand und viel Schweiß – wer das mühevoll Schleppen umgehen möchte, sollte über einen Umzugsaufzug nachdenken.

Vorweg: Am einfachsten ist es natürlich, einen Dienstleister mit seinem kompletten Umzug zu beauftragen, denn der kümmert sich um alles, was erledigt werden muss. Kommt das nicht in Frage, gibt es eine interessante Alternative: den sogenannten Möbellift.

Dieser kann – auch in Kombination mit Umzugshelfern – sprichwörtlich Berge versetzen und schont Nerven, Kraft und sogar das Treppenhaus. Einmal an der Außenfassade angebracht, befördert er das Hab und Gut peu à peu nach oben.

Vorteile auf einen Blick

Geringer Kraft- und Zeitaufwand
Klar, wenn die Kisten per Knopfdruck nach oben schweben, schont das die Muskeln. Und wer dazu bisher nicht wusste, wie er  so viele Umzugshelfer motivieren soll, für den ist ein Möbellift doppelt praktisch. Denn theoretisch reichen schon zwei Personen, um den gesamten Hausrat zu stemmen: Einer, der unten einlädt und einer, der die Sachen oben entgegen nimmt. Vier oder fünf Leute sind optimal. Und trotz der geringen Manpower kann der Umzug schon in wenigen Stunden erledigt sein. Generell überwinden Möbellifte Höhen von bis zu 30 Metern, was neun oder zehn Stockwerken entspricht.

Schont Inventar und Treppenhaus
Der Umzugsaufzug transportiert die Gegenstände über die Außenfassade direkt vom Transporter in die Wohnung. Kratzspuren am Treppengeländer, Löcher im Putz oder ähnliche Kollateralschäden sind damit so gut wie ausgeschlossen.

Vergleichsweise geringe Kosten
Speditionen bieten oft selbst einen Verleihservice für Umzugsaufzüge an, stellen einem noch ein bis zwei Helfer an die Seite und wissen genau wie und wo das Gerät zu bedienen ist. Denn für manch einen kommt der Einsatz unter Umständen nicht in Frage. Dann etwa, wenn ein Baum den Weg des Aufzugs stört oder das Fenster oben nicht groß genug ist. Wer genau weiß, wie die Aufzüge funktionieren und keine Angst vor schwerem Gerät hat, der findet Verleihfirmen, die zwischen 100 und 300 Euro pro Tag verlangen.

Tags: Umzug
Gewerke:Umzug und Transport

Das könnte Sie auch interessieren:

Qualifizierte Handwerker
in Ihrer Nähe finden!
Kostenlos Auftrag einstellen:
  1. Auftrag beschreiben
  2. Angebote erhalten
  3. Handwerker auswählen
Jetzt kostenlos Angebote erhalten
Handwerker direkt suchen:
Handwerker direkt suchen:
Kostenlos Auftrag einstellen:
  1. Auftrag beschreiben
  2. Angebote erhalten
  3. Handwerker auswählen

Wir verwenden Cookies, um unsere MyHammer Dienste anzubieten, zu schützen und zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit unseren Cookie-Richtlinien einverstanden. Weitere Informationen

Ok