Die Ursachen für Schimmelpilz sind vielfältig
Ratgeber

Schimmelpilz vorbeugen und bekämpfen

Autor:
Gast

Schimmelpilze sind eine Gefahr für die Gesundheit. Sie können allergisch, reizend und in ganz seltenen Fällen sogar infektiös wirken. Schimmel wird dabei mit den unterschiedlichsten Symptomen in Verbindung gebracht.

Gesundheitsrisiko Schimmelpilz

Atemwegsbeschwerden, allergischen Reaktionen, Reizungen der Schleimhäute und auch Asthma. Ab welcher Konzentration Schimmel gefährlich wird, ist noch unklar. Es gibt viele verschiedene Arten von Schimmelpilzen und Menschen reagieren darauf unterschiedlich. Sicher aber ist: Schimmel hat in Wohnräumen nichts zu suchen und sollte beseitigt – besser noch ganz verhindert werden.

Was tun gegen Schimmel?

Wenn Schimmel auftritt, muss gehandelt werden! Aber nicht jede Lösung ist gleich gut geeignet, Schimmel zu beseitigen und seine Widerkehr zu verhindern. Ganz wichtig: Gehen Sie die Ursachen an – sonst werden Sie den Schimmel nicht los.
Dabei haben Sie die Wahl, entweder selbst Hand anzulegen oder die befallene Stelle professionell sanieren zu lassen.

Selbsthilfe ist nur selten die Lösung

Kleinere Schimmelstellen können Sie unter Umständen mit handelsüblichem Schimmelentferner selbst beseitigen. Dabei sollten Sie dessen Gebrauchsanweisung streng befolgen, weil die Mittel teilweise sehr aggressiv sind. Wirbeln Sie außerdem bei der Entfernung keinen Staub auf, sonst verbreiten Sie die Schimmelsporen. Auch wenn die Entfernung des Schimmels gelingt, die Ursache lässt sich ohne fachkräftige Unterstützung meist nicht finden – und damit ist Ihr Sieg nur von kurzer Dauer.

Tipp: Kleinere Sanierungsmaßnahmen gegen Schimmel können Sie selbst vornehmen, wenn die befallene Stelle nicht größer ist als 0,4 m² und der Befall nur oberflächlich ist. Eine Beratung zu den Ursachen und der Größe des Problems ist aber immer empfehlenswert.

Das hilft NICHT gegen Schimmel:

Richtiges Lüften ist Stoßlüften: Öffnen Sie 2-3mal am Tag Fenster bzw. Türen weit und lassen Sie die gesamte Feuchtigkeit und Wärme mit einem Mal entweichen. Außerdem sollten die Unterschiede in der Raumtemperatur nicht zu groß werden: Maximal 4°C sollten zwischen zwei Räumen liegen!

Auf Nummer sicher gehen Sie, wenn Sie Möbel nicht direkt an die Wand stellen, sondern einen Abstand von 5cm lassen. Wenn Sie mit erhöhter Raumfeuchte zu kämpfen haben oder nicht regelmäßig lüften können, dann helfen elektrische Lüftungssysteme. Diese optimieren nicht nur die Lüftung, sondern gewinnen gleichzeitig auch Wärme zurück.

Tags: FensterSchimmel
Gewerke:

Das könnte Sie auch interessieren:

Qualifizierte Handwerker
in Ihrer Nähe finden!
Kostenlos Auftrag einstellen:
  1. Auftrag beschreiben
  2. Angebote erhalten
  3. Handwerker auswählen
Jetzt kostenlos Angebote erhalten
Handwerker direkt suchen:
Handwerker direkt suchen:
Kostenlos Auftrag einstellen:
  1. Auftrag beschreiben
  2. Angebote erhalten
  3. Handwerker auswählen

Wir verwenden Cookies, um unsere MyHammer Dienste anzubieten, zu schützen und zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit unseren Cookie-Richtlinien einverstanden. Weitere Informationen

Ok