Null-Millimeterschwellen: Ein sauberer Einbau ist gefragt, um Anforderungen der DIN-Norm zu erfüllen
Ratgeber

Schwellenlos nach draußen: Null-Millimeterschwelle im Überblick

Autor:
Redaktion

Barrierefreies Bauen ermöglicht generationenübergreifendes Wohnen. Eine echte Null-Millimeterschwelle ist für Senioren und Kleinkinder sinnvoll.

Gerade Türbereiche von Terrasse und Balkon können zur Stolperfalle für kleine Kinder, Rollstuhlfahrer und schlecht sehende Personen werden. Türen spielen beim barrierefreien Bauen eine zentrale Rolle. Der Einbau eines schwellenlosen Eingangs ist äußerst kniffelig, weil kein Wasser in die Innenräume eindringen darf, auch nicht bei dauerhafter Feuchtigkeit. Der Einbau muss fachgerecht und konzentriert geschehen, damit sich keine Wärmebrücken bilden, die zu Tauwasser und Schimmelbildung führen können.

DIN-Norm 18040 – barrierefreie Bodenschwellen erfordern besondere Maßnahmen

Die DIN-Norm 18040 für sogenannte barrierefreie Bodenschwellen sah bisher eine Toleranzgrenze von 20 Millimetern bei Türschwellen vor. Schon diese kleine Zwei-Zentimeter-Erhöhung kann aber schon zu einer echten Stolperfalle werden. Nur eine Nullschwelle ermöglicht vollkommen barrierefreies Ein- und Ausgehen bei Terrassen- und Balkontüren.

Die Nullschwelle muss die Anforderungen der DIN-Norm für barrierefreies Bauen erfüllen. Diese besagt unter anderem, dass „Maßnahmen gegen das Eindringen von Wasser oder das Hinterlaufen der Abdichtung einzuplanen sind“.

Erhöhte Anforderungen entstehen also bei der Schlagregendichtheit. Hierzu werden spezielle Ablaufsysteme benötigt, die verhindern, dass sich das Wasser nicht sammelt, sondern nach unten abgeht. Dafür ist ein spezieller Entwässerungsanschluss notwendig.

Die Null-Millimeterschwelle muss außerdem sicher vor Zugluft schützen. Der Mindestwärmeschutz nach DIN 4108-2 und EnEV ist zu beachten. Wichtige Kennzahlen sind dabei der Temperaturfaktor fRSI für den Innenraum und der Wärmekoeffizient U. Der Nachweis des Temperaturfaktors fRSI ist an der „Schnittstelle zwischen Türelement und Baukörperanschluss nachzuweisen“. Der Wärmedurchgangskoeffizient muss die gleichen Anforderungen erfüllen, wie der restliche Teil des Gebäudes.

Beim Schließmechanismus wird es kompliziert

Verschiedene bodenbündige Systeme, die mit Magnettechnik oder Verschlusshaken beim Kippen oder Verriegeln von Türen Anwendung finden, gibt es bereits auf dem Markt. Im verriegelten Zustand erfüllen sie alle Anforderungen an die Wasser- und Luftdichtheit.

Es ist sinnvoll, sich beim Einbau einer echten Null-Millimeterschwelle umfassend von Fachmann beraten zu lassen. Nur ein korrekter Einbau, der Millimeterarbeit erfordert, sichert alle Anforderungen und Erwartungen, die solch eine Schwelle erfüllen muss.

Tags:
Gewerke:

Das könnte Sie auch interessieren:

Qualifizierte Handwerker
in Ihrer Nähe finden!
Kostenlos Auftrag einstellen:
  1. Auftrag beschreiben
  2. Angebote erhalten
  3. Handwerker auswählen
Jetzt kostenlos Angebote erhalten
Handwerker direkt suchen:
Handwerker direkt suchen:
Kostenlos Auftrag einstellen:
  1. Auftrag beschreiben
  2. Angebote erhalten
  3. Handwerker auswählen

Wir verwenden Cookies, um unsere MyHammer Dienste anzubieten, zu schützen und zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit unseren Cookie-Richtlinien einverstanden. Weitere Informationen

Ok