Smart Home erhöht die Sicherheit zuhause
Ratgeber

Smart Home: Für mehr Sicherheit in den eigenen vier Wänden

Autor:
Redaktion

Im Notfall kommt es oft auf Sekunden an - intelligente Gebäudetechnik kann helfen, wertvolle Zeit zu sparen und das Heim noch sicherer zu machen.

Im Schnitt passiert hierzulande alle vier Minuten irgendwo ein Einbruch. Dabei werden die Diebe immer raffinierter. Eine gute Nachricht gibt es trotzdem: Die Technik wird es auch. Denn Smart Home kann heute mehr als Multimedia-Devices verbinden oder Heizungen steuern. Hersteller haben das Thema Sicherheit längt für sich entdeckt.

Sensoren für Sicherheit

Bewegungsmelder sind heute nicht mehr nur etwas für Hollywood-Filme, jeder kann sein Haus mit Sensoren ausstatten. Über Funk vernetzt, schlagen sie Alarm, sobald ungebetene Gäste das Grundstück betreten oder Fenster und Türen unbefugt geöffnet werden. Woher die cleveren Bürschchen wissen, dass man nicht selbst am Fenster rüttelt oder in der Wohnung umherspringt? Durch GPS-Module. Sie registrieren, wenn man sich vom Gebäude wegbewegt beziehungsweise sich ihm nähert und sorgen dafür, dass die Alarmanlage wirklich nur dann losgeht, wenn keiner zu Hause ist. Der Rauchmelder wird dann kurzerhand zur Sirene.

Die intelligente Vernetzung geht aber noch viel weiter: So können ganze Szenarien simuliert werden. Ist zum Beispiel Urlaubszeit, und die zweiwöchige Abwesenheit soll nicht zur Zitterpartie werden, lassen sich Leuchten, Rollläden und Multimedia-Geräte ganz einfach so programmieren, dass für Außenstehende der Eindruck entsteht, es sei jemand zu Hause.

Das Handy brummt: Feueralarm

Wenn sich im Keller ein Brand entfacht, dann kriegt das oben in der Wohnung erst einmal keiner mit. Abhilfe schaffen intelligente Rauchmelder, die mit einem Lichtstrahl Rauchentwicklung noch schneller messen können. Dazu sind sie per Funk mit einer zentralen Haussteuerung vernetzt. Geht ein Melder los und schlägt Alarm, meldet die Zentrale „Feuer“ an das Smartphone. So lassen sich Nachbarn, Feuerwehr und Polizei von unterwegs aus benachrichtigen. Übrigens: Auch Wasserschäden können mit Sensoren schneller erkannt werden.


Smart Home-Sicherheitslösungen sind nicht nur etwas für Angsthasen. Man bekommt sie  schon für wenige hundert Euro. Ein Elektriker berät hier gerne und übernimmt auch den Einbau. Im Preis inklusive ist das Gefühl, ein bisschen sicherer zu leben.
 

Preisradar Logo

Sat-Anlage installieren: was kostet es?

Diese und viele weitere Fragen beantworten wir im Preisradar rund um das Sat-Anlagen erneuern.

Preisradar Logo

Intelligente Jalousiensteuerung: was kostet es?

Diese und viele weitere Fragen beantworten wir im Preisradar rund um das Thema Jalousiensteuerung.

Preisradar Logo

Anwesenheitssimulation nachrüsten: was kostet es?

Diese und weitere Fragen beantworten wir im Preisradar zum Thema Anwesenheitssimulation.

Tags: Smart HomeSicherheitstechnik
Gewerke:Elektrotechniker

Das könnte Sie auch interessieren:

Qualifizierte Handwerker
in Ihrer Nähe finden!
Kostenlos Auftrag einstellen:
  1. Auftrag beschreiben
  2. Angebote erhalten
  3. Handwerker auswählen
Jetzt kostenlos Angebote erhalten
Handwerker direkt suchen:
Handwerker direkt suchen:
Kostenlos Auftrag einstellen:
  1. Auftrag beschreiben
  2. Angebote erhalten
  3. Handwerker auswählen

Wir verwenden Cookies, um unsere MyHammer Dienste anzubieten, zu schützen und zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit unseren Cookie-Richtlinien einverstanden. Weitere Informationen

Ok