Stilvoll und modern - so geht Entertainment heute
Ratgeber

Smart Home und Multimedia – eine fast perfekte Einheit

Autor:
Redaktion

In keinem anderen Bereich ist drahtlose Technik so verbreitet wie bei Multimedia. Smart Home hat sich längst in unsere Wohnzimmer eingeschlichen.

Die Dinge ändern sich manchmal schnell. Vor einigen Jahren stand zwischen uns und einem schönen Klangerlebnis noch der Bandsalat der Kassette, heute reicht ein sanfter Fingertipp aufs Display und die Musik schallt durch alle Räume – in Dolby Surround versteht sich.

Entertainment für zu Hause

iPhone, Android und Co. haben uns ganz schön verwöhnt. Längst erwarten wir von neuer Technik nicht nur, dass sie funktional, sondern auch ästhetisch, kabellos und gleichzeitig einfach zu bedienen ist. Smart Home kann das alles. Es verbindet unsere Gadgets miteinander – nahezu in allen erdenklichen Kombinationen: Gerade erst wurde der Fernsehabend auf dem Sofa für beendet erklärt, da geht beim Betreten des Schlafzimmers auch schon die romantische Kuschelmusik los. Passend dazu schaltet sich die grelle Wohnzimmerbeleuchtung aus, und das gedimmte Licht übernimmt ab sofort die Regie.

Moderne Hubs als Steuerungseinheit 

Ob Musikboxen, Monitor oder Lichtanlage – meist läuft alles in einem zentralen Gerät zusammen, über das die Technik gesteuert wird. Wichtig ist dabei vor allem eine gute, intuitive Oberfläche. Die Geräte kommunizieren zum Beispiel über Funk, Infrarot oder WLAN. Im Prinzip kann man fast alles vernetzen und via App auch von unterwegs darauf zugreifen. Je komplexer und aufwändiger, desto höher der Preis. Einige Module bieten das Rundumsorglos-Paket: TV, Musik und Internet. Und weil man nicht alles gleichzeitig machen kann, lassen sich Sendungen aufzeichnen und später von der Festplatte abspielen. Die Lieblingsmusik kann in allen gängigen Formaten einfach importiert werden. So lassen sich für jeden Raum und jede Gelegenheit unterschiedliche Szenarien programmieren.

Viele Hersteller kochen ihr eigenes Süppchen

Das einzige Problem der schönen neuen Smart-Home-Welt ist, dass jede Lösung einen eigenen Übertragungsstandard nutzt. Wer also auf ein voll vernetztes Heim setzt, sollte darauf achten, dass die Geräte untereinander kompatibel sind. Die einfachste Lösung ist, alles bei einem Hersteller zu kaufen. Alternativ haben sich mittlerweile auch kleinere Unternehmen diese Marktlücke zu nutze gemacht. Sie bieten Bausteine an, die die einzelnen Module miteinander verbinden. So steht dem modernen Klang- und Hörerlebnis nichts mehr im Wege.

Preisradar Logo

Sat-Anlage installieren: was kostet es?

Diese und viele weitere Fragen beantworten wir im Preisradar rund um das Sat-Anlagen erneuern.

Preisradar Logo

Intelligente Jalousiensteuerung: was kostet es?

Diese und viele weitere Fragen beantworten wir im Preisradar rund um das Thema Jalousiensteuerung.

Tags: Smart Home
Gewerke:Elektrotechniker

Das könnte Sie auch interessieren:

Qualifizierte Handwerker
in Ihrer Nähe finden!
Kostenlos Auftrag einstellen:
  1. Auftrag beschreiben
  2. Angebote erhalten
  3. Handwerker auswählen
Jetzt kostenlos Angebote erhalten
Handwerker direkt suchen:
Handwerker direkt suchen:
Kostenlos Auftrag einstellen:
  1. Auftrag beschreiben
  2. Angebote erhalten
  3. Handwerker auswählen

Wir verwenden Cookies, um unsere MyHammer Dienste anzubieten, zu schützen und zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit unseren Cookie-Richtlinien einverstanden. Weitere Informationen

Ok