Bei Schäden an Fliesen ist die Hilfe eines Fachmanns gefragt
Ratgeber

Smart Repair für Böden - Fliesen, Parkett, Teppich und Co.

Autor:
Redaktion

Ein teurer Boden wie Fliesen, Parkett oder Teppich muss bei einem Schaden nicht zwingend erneuert werden. Smart Repair kann ihn retten.

Was ist Smart Repair?

Der Begriff hat sich für Reparaturmethoden eingebürgert, bei denen das Beseitigen von Schäden mit geringem Aufwand geschieht. Unter der Bezeichnung "Doktor" sind sowohl Sets zum Selberreparieren als auch Betriebe zu finden, die solche Reparaturen durchführen.

Bei einem Hartboden, wie Fliesen, Parkett, Stein und Laminat, lassen sich Kratzer, Risse und Bohrlöcher beseitigen. Bei Teppichböden geht es in der Regel um das Entfernen von Brandlöchern. Die Reparaturmethoden für Hart- und Teppichböden unterscheiden sich erheblich. Die Verfahren für die verschiedenen Hartböden sind ähnlich.

Smart Repair bei Fliesen und Stein

Der Flachmeißel, um einzelne Fliesen aus dem Boden zu stemmen, kommt hier nicht zum Einsatz. Ein Smart-Repair-Set für Fliesen oder Stein enthält Acrylate in verschiedenen Farben, die unter UV-Licht härten, eine Minifräse und eine UV-Lampe. Diese Profi-Sets eignen sich, um Löcher stabil und dauerhaft zu verfüllen. Das ausgehärtete Material ist so belastbar wie Fliesen oder Stein.

Preisgünstige Sets aus dem Baumarkt enthalten Hartwachse, die weicher sind als das zu reparierende Material. Damit lassen sich Schäden ebenfalls unsichtbar kaschieren. Die Reparaturstelle ist aber nicht so stabil wie Fliesen oder Stein. Diese Sets eignen sich nur für Wände oder wenig belastete Bereiche des Fußbodens.

Das Verfüllen der Löcher ist einfach. Schwierig ist es, die Oberfläche der Reparaturstelle dem Rest des Bodens anzupassen. Hier ist ein gutes Gefühl für Farben und Formen gefragt. Außerdem ist Übung erforderlich.

Ein Fachmann verlangt je nach Größe des Schadens zwischen 150 und 500 Euro für eine Reparatur mit Acrylat. Mit Wachsen reparieren die Unternehmen nicht. Das benötigte Set kostet zwischen 1.500 und 2.000 Euro, da ein großes Sortiment unterschiedlich gefärbter Füllmasse nötig ist. Ein Set mit Wachsen kostet etwa 25 Euro.

Für hochwertige Böden ist es auf jeden Fall sinnvoll, einen Fachmann zu rufen. Mit Hartwachs ist eine dauerhafte Reparatur nicht möglich. Die Kosten für ein Profi-Set liegen weit über dem Preis, den ein Fachmann für ein Smart Repair verlangt.

Laminat verlegen: was kostet es?

Diese und viele weitere Fragen beantworten wir auf unserer Themenseite rund um die Arbeit mit Laminat!

Das Ausbessern von Parkett und Laminat

Hier kommen in der Regel normale Holzspachtelmassen und Hartwachse zum Einsatz. Eine Paneelsäge, um ein Brett auszutauschen, ist unnötig. Für tiefere Löcher sind Sets mit Spachtelmasse und Wachsen, die im Schnitt 50 Euro kosten, erforderlich. Wenn nur Kratzer zu beseitigen sind, genügen die Wachse für 25 Euro.

Das Verfüllen eines Lochs ist kein Problem. Der Handwerker drückt die Reparaturmasse in die Vertiefung und zieht sie mit einem Spachtel glatt. Damit die Stelle unsichtbar wird, schmilzt er eine dünne Schicht farbiges Wachs auf die Schadstelle auf. Abschließend ist die Maserung mit weiteren Farben zu gestalten.

Die Gestaltung der Oberfläche benötigt viel Fingerspitzengefühl. Da es sich um Wachse handelt, lässt sich Misslungenes wieder entfernen. Falls es einem Heimwerker nicht gelingt, eine Schadstelle zu beseitigen, kann ein Fachmann nachbessern. Eine Reparatur durch den Profi kostet zwischen 150 und 500 Euro, abhängig von der Größe des Schadens.

Schäden im Teppichboden korrigieren

Um ein Loch im Teppich auszubessern, gibt es zwei verschiedene Methoden. Sofern ein Reststück des Bodenbelags vorhanden ist, ist die Reparatur einfach: Der Handwerker stanzt mit einem Lochwerkzeug aus dem Rest ein Reparaturstück und mit dem gleichen Werkzeug die Schadstelle. Mit Doppelklebeband lässt sich das neue Stück problemlos einkleben. 

Falls kein Reststück vorhanden ist, entnimmt der Fachmann den Flicken an einer versteckten Stelle des Bodens. Unter einem Sofa oder im Randbereich eines Raumes, wo Möbel stehen, fällt ein Loch nicht auf.

Da ein Boden im Laufe der Zeit seine Farbe durch Ausbleichen und Verschmutzung ändert, ist es manchmal nicht möglich, einen passenden Flicken zu finden. Hier kommen Sets zum Einsatz, die Kleber und Fasern in verschiedenen Farben enthalten. Wer ein gutes Gefühl für Farben hat, kann sich daraus eine Mischung zusammenstellen, die genau zum Boden passt.

Wichtig: Der Boden muss absolut sauber sein. Der Einsatz eines Saugroboters genügt nicht. Eine feuchte Reinigung (Sprühextraktion oder Shampoonieren) ist ratsam. Die Methode ist nur für Veloursboden geeignet.

Die Reparatur erfolgt in zwei Schritten. Im ersten mischt der Handwerker aus den Fasern die richtige Farbe zusammen. Hat er diese gefunden, schiebt er Stoff hinter das Loch und trägt Kleber auf. Nun streut er die Fasermischung auf den Kleber und drückt sie leicht an.

Die Sets kosten zwischen 30 und 50 Euro, eine Reparatur durch den Fachmann beläuft sich auf 150 bis 250 Euro. Heimwerker mit einem guten Farbempfinden können die Reparaturen selber durchführen. Für das zuerst genannte Verfahren ist ein Locheisenset für etwa zehn Euro nötig. Diese Methode gelingt auf Anhieb.

Was kostet Fliesenlegen?

Diese und viele weitere Fragen beantworten wir auf unserer Themenseite rund um die Arbeit mit Fliesen!

Bei Stein und Fliesen muss der Fachmann ran

Bei Stein und Fliesen ist es sinnvoll, für das Smart Repair sofort einen Fachmann zu rufen und den Schaden nicht selbst zu beheben. Bei Parkett, Laminat und Teppichboden lohnt ein Versuch des Heimwerkers.

Preisradar Logo

Teppich verlegen: was kostet es?

Diese und viele weitere Fragen beantworten wir in unserem Preisradar rund um das Thema Teppichboden.

Preisradar Logo

Vinyl verlegen: was kostet es?

Diese und viele weitere Fragen beantworten wir in unserem Preisradar rund um das Thema Vinylboden.

Preisradar Logo

Laminat reparieren: was kostet es?

Diese und viele weitere Fragen beantworten wir im Preisradar rund um das Thema Laminat reparieren.

Preisradar Logo

Fertigparkett verlegen: was kostet es?

Diese und viele weitere Fragen beantworten wir in unserem Preisradar rund um das Thema Fertigparkett.

hammer.de/sites/default/files/myh-preisradar.jpg" style="float: left;margin-right:15px;margin-bottom:15px;" />

Mosaik verlegen: was kostet es?

Diese und viele weitere Fragen beantworten wir im Preisradar rund um das Thema Mosaik verlegen.

Preisradar Logo

Trittschalldämmung: was kostet es?

Diese und viele weitere Fragen beantworten wir im Preisradar rund um das Thema Trittschalldämmung.

Preisradar Logo

Fliesen reparieren: was kostet es?

Diese und viele weitere Fragen beantworten wir im Preisradar rund um das Thema Fliesen reparieren.

Preisradar Logo

Holzboden sanieren: was kostet es?

Diese und viele weitere Fragen beantworten wir in unserem Preisradar rund um das Thema Holzboden sanieren.

Tags:
Gewerke:Fliesen-, Platten- und Mosaikleger

Das könnte Sie auch interessieren:

Qualifizierte Handwerker
in Ihrer Nähe finden!
Kostenlos Auftrag einstellen:
  1. Auftrag beschreiben
  2. Angebote erhalten
  3. Handwerker auswählen
Jetzt kostenlos Angebote erhalten
Handwerker direkt suchen:
Handwerker direkt suchen:
Kostenlos Auftrag einstellen:
  1. Auftrag beschreiben
  2. Angebote erhalten
  3. Handwerker auswählen