Spielecke und Sandplatz im Garten sollten im Sommer immer genügend Schatten bieten
Ratgeber

Sonnenschutz für den Nachwuchs im Garten

Autor:
Redaktion

Kinderhaut ist empfindlich gegen zu viel Sonneneinstrahlung. Für die Beschattung der Spielecke im Garten bieten sich verschiedene Möglichkeiten an.

Eine Spielecke ist in jedem Garten, wo Kinder zuhause sind, eine tolle Sache. Hier können sich die Kinder frei bewegen, herumtollen und Abenteuer erleben. Das fördert die Entwicklung und unterstützt dabei, Fertigkeiten und Fähigkeiten auszubauen und zu unterstützen. Aber egal ob es sich um den eigenen Garten vor dem Haus oder um einen Schrebergarten handelt, Babys und Kleinkinder sollten gewissenhaft vor der Sonne geschützt werden. Neben der entsprechenden Kleidung, muss auch die Spielecke die Möglichkeit für einen Schattenplatz bieten.

Ein Sonnenschirm bietet Schatten in der Spielecke

In jedem Garten bietet sich die Möglichkeit, einen Sonnenschirm aufzustellen. Am besten sollte der Schirm für die Spielecke auch schräg einstellbar sein, damit der Schutz in jede beliebige Richtung gedreht werden kann, wenn die Sonne den Tag über wandert. Ein Ampelschirm bietet sich an.

Sonnenschirme gibt es in runder und quadratischer Form und im Regelfall ist wertet ein Schirm in hübscher Farbe den Garten auf. Große Schirme haben eine Spannweite von mehr als drei Metern und eignen sich daher gut als Sonnenschutz für eine größere Spielecke.

Ein Markisenschirm lässt sich überall im Garten aufstellen

Ein Markisenschirm hingegen ist ein Mix aus einem Sonnenschirm und einer klassischen Markise, die aber einen Standfuß hat und deshalb überall im Garten aufgestellt werden kann. Der Markisenschirm bietet im Vergleich zu einem herkömmlichen Sonnenschirm einen besseren Schutz, gegen die pralle Sonne.

Bei einigen Modellen lässt sich der Schirm auch drehen und kann mit der Sonne wandern. Es gibt auch Markisenschirme, die auf zwei Pfosten stehen, dann ist der Sonnenschirm wie ein Satteldach ausfahrbar.

Freistehendes Sonnensegel für optimale Beschattung des Sandkastens

Ein freistehendes Sonnensegel ist ebenfalls eine gute Möglichkeit, die Spielecke in ein schattiges Plätzchen zu verwenden. Das Segel hat den Vorteil, dass es sich überall aufstellen lässt. Entweder kann es an der Hauswand oder an Masten befestigt werden. Ein dreieckiges Tuch wird darüber gespannt, das den Sandkasten optimal beschatten kann.

Langfristiger Schattenspender ist die Holzpergola

Für eine langfristige und grüne Schattenecke für die Spielecke bietet sich auch eine Holzpergola mit Kletterpflanzen an. Dieser Schattenspender braucht etwas Zeit, bis er flächendeckend Schutz bieten kann, aber auf Dauer ist diese Lösung nicht nur hübsch anzusehen, sondern auch sehr gemütlich.

Ein wallender Tuchhimmel für Schatten in sommerlicher Atmosphäre

Wenn die Schattenecke bei schönem Wetter jedes Mal neu installiert wird, bietet sich ein Pavillon mit wallendem Tuchhimmel als Sonnenschutz im Garten an. Der leichte Stoff spendet nicht nur Schatten, sondern schenkt auch eine tolle sommerliche Atmosphäre, die an ein Wüstenzelt erinnert.

Es gibt viele schöne und auch funktionale Möglichkeiten, die Spielecke im Garten zu beschatten, welche Lösung passend ist, entscheiden zum einen die örtlichen Gegebenheiten und zum anderen der persönliche Geschmack.

Preisradar Logo

Pergola bauen: was kostet es?

Diese und weitere Fragen beantworten wir im Preisradar zum Thema Pergola bauen.

Tags:
Gewerke:

Das könnte Sie auch interessieren:

Qualifizierte Handwerker
in Ihrer Nähe finden!
Kostenlos Auftrag einstellen:
  1. Auftrag beschreiben
  2. Angebote erhalten
  3. Handwerker auswählen
Jetzt kostenlos Angebote erhalten
Handwerker direkt suchen:
Handwerker direkt suchen:
Kostenlos Auftrag einstellen:
  1. Auftrag beschreiben
  2. Angebote erhalten
  3. Handwerker auswählen

Wir verwenden Cookies, um unsere MyHammer Dienste anzubieten, zu schützen und zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit unseren Cookie-Richtlinien einverstanden. Weitere Informationen

Ok