Ein Gartenteich braucht Pflege, besonders wenn man darin baden will.
Ratgeber

Startklar für die Badesaison? Schwimmteich und Ufer pflegen

Autor:
Redaktion

Baden im eigenen Teich: Luxus pur! Ohne Pflege kommt jedoch kein Schwimmteich aus. Bevor es losgehen kann, steht der Frühjahrsputz an.

Im Frühling ist die beste Zeit, um den Teich zu inspizieren und, falls nötig, Hand anzulegen. Der Pflegeaufwand unterscheidet sich bei jeder Anlage. Dabei spielen Größe, Belastung, Bauweise, Wasserchemie und weitere Kriterien eine Rolle.

Algen: normal bei neuen Teichen

Nach dem ersten Befüllen mit Wasser bilden sich in der Regel harmlose Grünalgen. Sie sind sogar nützlich, tragen sie doch in der Anfangsphase erheblich zum Abbau von Abfallprodukten bei. Nach einigen Wochen reguliert sich das Algenwachstum von alleine, und das Wasser wird klar. Wurde der Teich im Herbst neu angelegt, zeigen sich die Algen manchmal erst im folgenden Frühjahr.

Regelmäßige und gelegentliche Reinigungsarbeiten

Wie im Garten ist auch bei Teich- und Uferpflanzen Pflege angesagt: Rückschnitt, Ausdünnen, Abgestorbenes entfernen. Die Abstände und Besonderheiten richten sich nach der jeweiligen Pflanzenart.

Auf Steinen, Podesten und anderen glatten Flächen bildet sich mit der Zeit ein rutschiger Film, der böse Unfälle verursachen kann. Um den Badeteich ungefährdet nutzen zu können, ist regelmäßiges Abbürsten unerlässlich.

Auch am Boden setzen sich abgestorbene Pflanzenteile und Abfallprodukte ab. Einen Teil verwerten die Wasserpflanzen als Nahrung, der Rest bildet eine Mulmschicht. In der Nutzzone sollten diese Ablagerungen bei Bedarf mit dem Teichsauger entfernt werden. Als Alternative für die laufende Pflege gibt es Teichroboter, die dicke Schlammschichten gar nicht erst entstehen lassen.

Ebenso machen Laub, Blütenpollen und fliegende Samen der Wasserqualität zu schaffen. Es ist aber nicht erforderlich, die Oberfläche ständig nach einzelnen Blättern abzusuchen. Größere Mengen am besten mit einem Teichnetz entfernen, ehe sie sich zersetzen und zu Boden sinken. Bei starkem Laubfall im Herbst haben sich flexible Schutznetze bewährt, die sich bei Nichtgebrauch einfach entfernen lassen.

Bei Schwimmteichen übernehmen die Pflanzen den Großteil der Reinigungsarbeiten, bei Naturpools sind es biologisch betriebene Filter. Diese arbeiten mit aufwendiger Technik, sodass eine regelmäßige Reinigung unerlässlich ist. Die Intervalle und Arbeiten unterscheiden sich bei den einzelnen Gerätetypen, deshalb die Wartungsanleitung gut aufbewahren. Auch andere technische Einbauten wie Rundskimmer für die Oberflächenreinigung bedürfen der laufenden Wartung.

Bei Teichen mit Filter- und Regenerationszone sollte diese möglichst nicht betreten werden.

Tiere im Schwimmteich?

Im Laufe der Zeit siedeln sich zahlreiche Tiere am Teich an: Wasserinsekten, Libellen, Kröten, manchmal Frösche. Kaulquappen sind ideale „Putzkräfte“ da sie Algen und Schmierfilme abraspeln. Bitte darauf achten, dass Amphibien eine Aufstiegshilfe aus dem Wasser brauchen, sonst ertrinken sie. Fische haben im Schwimmteich nichts zu suchen, sie verschmutzen das Wasser zu stark. Wichtig: Tote Tiere mit dem Netz herausfischen und entsorgen, da der Zersetzungsprozess das Wasser stark belastet.

Preisradar Logo

Gartenteich anlegen: was kostet es?

Diese und viele weitere Fragen beantworten wir in unserem Preisradar rund um das Thema Gartenteich.

Preisradar Logo

Pool bauen: was kostet es?

Diese und viele weitere Fragen beantworten wir in unserem Preisradar rund um das Thema Pool anlegen.

Tags: Gartenteich
Gewerke:

Das könnte Sie auch interessieren:

Qualifizierte Handwerker
in Ihrer Nähe finden!
Kostenlos Auftrag einstellen:
  1. Auftrag beschreiben
  2. Angebote erhalten
  3. Handwerker auswählen
Jetzt kostenlos Angebote erhalten
Handwerker direkt suchen:
Handwerker direkt suchen:
Kostenlos Auftrag einstellen:
  1. Auftrag beschreiben
  2. Angebote erhalten
  3. Handwerker auswählen

Wir verwenden Cookies, um unsere MyHammer Dienste anzubieten, zu schützen und zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit unseren Cookie-Richtlinien einverstanden. Weitere Informationen

Ok