Auch die schwierigen Zonen in der Wohnung sind mit einfachen Tipps gut zu bewältigen.
Ratgeber

Tipps zum Tapezieren - Problemzonen meistern Sie so

Autor:
Redaktion

Kanten und Ecken sind beim Tapezieren eine echte Herausforderung. Doch mit den richtigen Tipps lassen sich auch diese Problemzonen meistern.

Mit guten Tipps zum Zuschneiden, sowie der benötigten Ruhe, ist das Tapezieren für Anfänger ein überwindbares Projekt. Die Schwierigkeiten tauchen auf, wenn der Amateur auf Problemzonen stößt. Beherzigt der Heimwerker ein paar simple Tricks, sind diese leicht zu meistern.

Mit den richtigen Tipps erfolgreich renovieren

Für einen sauberen Abschluss müssen die Innen- und Außenecken, die Tapetenbahnen so angesetzt werden, dass ein bis zwei Zentimeter überstehen.

Wer Faltenbildung vermeiden will, schneidet den Überstand mehrmals ein und drückt ihn in die Ecken. Die nächste Bahn neu ausloten und über die überstehenden Teile kleben. Wer eine dicke Tapete tapeziert, muss die Ecken auf Stoß kleben, um eine unschöne Optik vorzubeugen.

Decken sind die größten Problemzonen

Decken machen dem Heimwerker die größten Probleme. Hier kann ein Gerüst oder eine trittfeste Leiter hilfreich sein. Wegen dem Lichteinfall und Schatten an den Tapetenstößen ist eine Verschnittzugabe von fünf Zentimeter einzuplanen. Mit einer Wasserwaage die erste Bahn auszuloten und deren Verlauf an der Decke zu markieren erleichtert das Arbeiten über Kopf.

Für das Anbringen ist die Hilfe einer zweiten Person notwendig. Während eine Person mit einem sauberen Besen die Tapete nach oben hält, kann der andere die Decke tapezieren. Hierbei empfiehlt sich das "Ziehharmonika-Verfahren": Das heißt, die gesamte Bahn zusammenklappen und jede Lage nacheinander aufklappen, ausrichten und gleichmäßig andrücken. Auch hier sind Überstände ausreichend zu berücksichtigen.

Fensternischen und Türabschluss meistern

Fensternischen und der Türrahmen sind für Anfänger unangenehme Herausforderungen. Wer sich hier an die Tipps hält, kann diese Problemzonen schnell meistern. Türen werden von einer Seite der Wand her tapeziert. Sollten die Bahnen breiter sein als der übrige Abstand zur Zarge, teilt man die Bahnen.

Dazu bleiben zwei bis drei Zentimeter am Türrahmen überstehen. Nach dem Andrücken den Überstand mit einem Cuttermesser abschneiden. Den übrig bleibenden Rest der Tapeten an die Tür anpassen und ebenfalls abschneiden. Ein Vorteil dieser Methode ist, dass sich hierdurch das Muster auf der anderen Türseite fortsetzt.

Wer Fensternischen tapeziert, muss auf die Tiefe achten, um diese passgenau zu tapezieren. Hierbei ist es wichtig, einen ausreichenden Versatz zu lassen. Um die Tapete anzubringen, muss man die Bahnen in Höhe der Fensterbank und Fensterhöhe umklappen und mit einem Cuttermesser vorsichtig zuschneiden. Die gleiche Vorgehensweise empfiehlt sich für die Bahnen über dem Fenster: Erst ohne Kleister im Sturz umklappen und danach zuschneiden.

Tapete hinter Heizkörper und um Steckdosen tapezieren

Wer sich die Tapezierarbeiten um Schalter und Steckdosen vornimmt, schaltet zuerst den Strom aus. Danach entfernt der Heimwerker die jeweiligen Abdeckungen und tapeziert über die offenen Stellen. Hinterher schneidet man sie mit dem Cuttermesser frei und montiert die Blenden neu an. 

Um hinter die Heizkörper zu kommen, schneidet der Tapezierer eine Tapetenbahn in gleichmäßige, zehn Zentimeter breite Streifen. Mit einem schmalen Farbroller werden die Streifen von allen Seiten durch die Heizungsstäbe hindurch angedrückt. Allerdings sparen sich viele Renovierer den Bereich hinter Ofen oder Heizung.

Auch schwierige Problemzonen in der Wohnung sind mit einfachen Mitteln gut zu meistern. Da fällt das Tapezieren um Türen und Fenster herum ebenso leicht, wie an der Decke.

Noch zwei wichtige Tipps zum Schluss: Am besten an der Decke beginnen und vom Fenster aus - also mit dem Licht - anfangen.

Tags: Tapeten
Gewerke:Maler und Lackierer

Das könnte Sie auch interessieren:

Qualifizierte Handwerker
in Ihrer Nähe finden!
Kostenlos Auftrag einstellen:
  1. Auftrag beschreiben
  2. Angebote erhalten
  3. Handwerker auswählen
Jetzt kostenlos Angebote erhalten
Handwerker direkt suchen:
Handwerker direkt suchen:
Kostenlos Auftrag einstellen:
  1. Auftrag beschreiben
  2. Angebote erhalten
  3. Handwerker auswählen

Wir verwenden Cookies, um unsere MyHammer Dienste anzubieten, zu schützen und zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit unseren Cookie-Richtlinien einverstanden. Weitere Informationen

Ok