Als Übergangschienen zwischen Fliesen und Laminat kommen nur Metallprofile in Frage
Bestenliste

Übergangsschiene zwischen Laminat und Fliesen - Bestenliste

Autor:
Redaktion

Der Übergang von Laminat zu Fliesen ist problematisch. Bei der Wahl der Übergangsschiene sind Dehnfugen und Höhenunterschiede zu berücksichtigen.

Übergang bei gleicher Bodenhöhe

Treffen Fliesen und Laminat an einer Stelle zusammen, über die nicht ständig gelaufen wird, ist ein Übergangsprofil nicht unbedingt erforderlich. Es genügt, wenn das Laminat in einem Abschlussprofil endet. Zwischen diesem Profil und den Fliesen ist ein Spalt von etwa einem Zentimeter Breite nötig. Dieser Spalt ist mit Silikon zu verfüllen.

Diese Lösung ist preisgünstig, sieht aber wenig elegant aus und ist nur kaum belastbar. Sie ist nur für Nebenräume zu empfehlen.

Übergangsschiene zum Kleben

Diese Profile lassen sich einfach auf die Fuge zwischen Laminat und Fliesen kleben. Da Laminat eine Dehnfuge benötigt, dürfen nur leicht gewölbte Schienen zum Einsatz kommen. Diese gleichen über die Wölbung die Bewegung des Laminats aus. Das System ist für Fugen bis zu einer Breite von 33 Millimetern geeignet und gleicht Höhenunterschiede von bis 20 Millimetern aus.

Alle Übergangsschienen gibt es, in den Farben Alusilber, Alubronze, Alugold und in der Farbe Edelstahl. Die Farbe sollte mit den Böden harmonieren. Da nur geklebt wird, ist das System nicht sehr belastbar, es sieht aber gut aus. Für den Türbereich ist es wenig zu empfehlen, da eine sich ablösende Schiene eine Gefahrenquelle darstellt.

Profile zum Verschrauben zwischen Fliesen und Laminat

Der Übergang zwischen Fliesen und Laminat lässt sich mit einem Übergangsgprofil zum Schrauben stabiler und sicherer verdecken. Mit diesen Schienen lassen sich allerdings nur kleine Niveauunterschiede ausgleichen. Ein weiterer Nachteil sind offen liegende Schrauben, welche die Optik stören.

Achtung: Im Bereich von Fußbodenheizungen sollte niemand etwas am Boden anschrauben. Daher ist diese Art des Übergangs von Fliesen zu Laminat nicht immer angebracht.

Laminat verlegen: was kostet es?

Diese und viele weitere Fragen beantworten wir auf unserer Themenseite rund um die Arbeit mit Laminat!

Höhenausgleichprofile - die fast beste Lösung

Diese Profile bestehen aus einer Unterschiene, die vor dem Verlegen des Laminats entlang der Fliesen angebracht wird. Dieses Profil lässt sich am Boden anschrauben oder kleben. Der Rand des Laminats liegt nach dem Verlegen auf einem Teil dieser Schiene und stößt fast an den darauf befindlichen Steg. So hält die Schiene, selbst wenn sich der Klebstoff etwas lösen sollte.

Die Oberschiene wird an diesem Steg verschraubt und verdeckt den Übergang zwischen den unterschiedlichen Bodenbelägen. Das Profil ist belastbar, allerdings stören die sichtbaren Schrauben die Optik ein wenig.

Ausgleichsprofile zum Stecken

Bei diesen Übergangsschienen sind weder bei der Optik, noch bei der Belastbarkeit Abstriche nötig. Die untere Schiene lässt sie schrauben oder kleben, wie bei den Höhenausgleichprofilen. Unter der Oberschiene ist eine Nut, die fest und sicher auf dem Steg der Unterschiene sitzt. Daher sind keine Schrauben sichtbar.

Tags: Fliesen
Gewerke:Bodenleger

Das könnte Sie auch interessieren:

 

Qualifizierte Handwerker
in Ihrer Nähe finden!
Kostenlos Auftrag einstellen:
  1. Auftrag beschreiben
  2. Angebote erhalten
  3. Handwerker auswählen
Jetzt kostenlos Angebote erhalten
Handwerker direkt suchen:
Handwerker direkt suchen:
Kostenlos Auftrag einstellen:
  1. Auftrag beschreiben
  2. Angebote erhalten
  3. Handwerker auswählen