Alles fest im Griff? Qualität ist nicht das letzte Kriterium, wenn es um sicheren Umzug geht.
Ratgeber

Umzugskartons – das Zuhause sicher abpacken

Autor:
Redaktion

Jeder Umzug verlangt nach Behältnissen, in denen Dinge verstaut werden können. Hier kommen vor allem Umzugskartons infrage. Es gibt sie in verschiedenen Formen für verschiedene Zwecke und in verschiedener Qualität.

Umzugskartons kaufen: Größen und Modelle

Umzugskartons gehören zu den wichtigsten Helfern beim Wohnungswechsel. Die praktischen Faltschachteln bestehen aus stabiler Wellpappe und bilden zusammengefaltet einen stabilen Karton für Haushaltsgegenstände. Umzugskartons sind in fast allen Baumärkten sowie in einigen Möbelmärkten erhältlich und lassen sich nach einem Umzug natürlich auch umweltfreundlich wiederverwenden. Dabei werden Umzugskartons in verschiedenen Größen mit unterschiedlichem Fassungsvermögen angeboten, wobei die Standardgröße bei einer Breite von 50 bis 55 cm und einer Höhe von 30 bis 40 cm liegt. Umzugskartons sind teilweise in unterschiedlichen Größeneinteilungen wie M und L erhältlich. Neben einfachen Kartons als Faltschachteln in rechteckiger Form gibt es außerdem die folgenden Spezialkartons für Umzüge:

  • Bücherkartons (mit verstärktem Boden)
  • Kleiderkartons (mit einhängender Kleiderstange)
  • Geschirrboxen (mit Sortiersystem aus Pappe)
  • Ordnerboxen (für A4-Ordner mit sichtbaren Ordnerrücken)

Um vor dem Umzug den Bedarf an Kartons zu ermitteln, können kostenlose Rechner im Internet genutzt werden. Dabei wird die benötigte Anzahl an Kartons anhand der Personenanzahl, Wohnjahre und Zimmer ermittelt. Kaufen oder mieten: Umzugskartons sind auch zur Miete erhältlich, wobei die Mietpreise pro Tag berechnet werden.

Umzugskartons richtig packen für einen stressfreien Wohnungswechsel

Zum Packen der Umzugskartons wird Verpackungsmaterial benötigt. Zu diesen Verpackungsmaterialien gehören:

  • Luftpolsterfolie (für Computer, Lampen, zum Schutz von Möbeloberflächen)
  • Packpapier (für Geschirr, Glas)
  • Seidenpapier (für Glas, Geschirr)
  • Klebeband

Für handelsübliche Umzugskartons gilt: Ein Gewicht von 15 bis 20 Kilo sollte beim Packen nicht überschritten werden. Besonders stabil sind Umzugskartons, wenn die schweren Artikel auf dem Boden platziert werden und diesen gleichzeitig stabilisieren. Beim Packen sollte außerdem darauf geachtet werden, dass die Grifflöcher frei bleiben. Sind diese Grifflöcher von innen blockiert, lässt sich die Kiste nur sperrig transportieren. Wichtig ist außerdem, dass sensible Gegenstände wie Gläser und Vasen gut verpackt werden, damit sie auch sicher in der neuen Wohnung ankommen. Für Gläser, Geschirr und Vasen eignen sich Luftpolsterfolie, Packpapier und Seidenpapier. Die Umzugskartons sollten nach Räumen sortiert und nach Möglichkeit beschriftet werden, damit das Auspacken besonders schnell von der Hand geht. Schwere Haushaltsgegenstände wie Geschirr verteilt man am besten auf mehrere Kartons und mischt leichte Artikel wie Haushaltstextilien oder Kunststoffschüsseln darunter.

Tags: Umzug
Gewerke:

Das könnte Sie auch interessieren:

Qualifizierte Handwerker
in Ihrer Nähe finden!
Kostenlos Auftrag einstellen:
  1. Auftrag beschreiben
  2. Angebote erhalten
  3. Handwerker auswählen
Jetzt kostenlos Angebote erhalten
Handwerker direkt suchen:
Handwerker direkt suchen:
Kostenlos Auftrag einstellen:
  1. Auftrag beschreiben
  2. Angebote erhalten
  3. Handwerker auswählen

Wir verwenden Cookies, um unsere MyHammer Dienste anzubieten, zu schützen und zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit unseren Cookie-Richtlinien einverstanden. Weitere Informationen

Ok