Die Berufsausbildungshilfe kann Dich während Deiner Ausbildung finanziell entlasten
Ratgeber

Unterstützung für Azubis: Die Berufsausbildungsbeihilfe

Autor:
Redaktion

Oft ist das Geld während der Lehrzeit knapp, deshalb gibt es finanzielle Hilfe vom Staat. Wir erklären Dir, was die BAB ist und wie Du sie bekommst.

 

Handwerker Azubi Award 2019

Der Award für Azubis mit Drive

Bewirb Dich jetzt als Handwerker Azubi 2019 und gewinne mit ein bisschen Glück eins von drei CAT® Smartphones!

Eine Ausbildung ist teuer und der Verdienst vor allem im ersten Lehrjahr recht gering. Wenn Du während Deiner Ausbildung nicht mehr zuhause wohnst und Deine Ausbildungsvergütung zum Leben nicht ausreicht, kannst Du beim Staat eine finanzielle Förderung beantragen. Die Förderung nennt sich Berufsausbildungsbeihilfe (BAB).

In diesem Artikel erfährst Du, welche Voraussetzungen notwendig sind und was Du bei den Anträgen beachten musst.

Was ist die BAB genau?

Je nachdem, welches Handwerk Du lernst, bekommst Du im ersten Lehrjahr eine Ausbildungsvergütung von monatlich 300 bis 1000 Euro. Logisch, dass Du mit 300 Euro Lohn Deine täglichen Lebenshaltungskosten nicht decken kannst, vor allem, wenn Du nicht mehr zuhause wohnst. Genau für diesen Fall gibt es die Berufsausbildungsbeihilfe.

Es handelt sich dabei um eine staatliche Unterstützung, die Du nicht zurückzahlen musst, wenn Du Deine Ausbildung abgeschlossen hast. Du kannst sie während einer Berufsausbildung oder einer Berufsvorbereitungsmaßnahme beantragen.

Habe ich Anspruch auf Berufsausbildungsbeihilfe?

Grundsätzlich haben alle Azubis Anspruch auf BAB, wenn sie während der Ausbildung nicht mehr bei den Eltern wohnen, weil der Ausbildungsbetrieb zu weit entfernt ist. Die Entfernung ist nicht allgemeingültig geklärt oder gesetzlich geregelt. Wichtig ist dabei auch, dass es dabei nicht auf die Distanz in Kilometern, sondern auf die Zeit des Arbeitsweges ankommt. Laut Bundesagentur für Arbeit sollte der Zeitaufwand für Hin- und Rückweg nicht länger als zwei Stunden dauern, sonst gilt er nicht mehr als angemessen. Wenn Du einen Antrag stellst, wird die Entfernung oft überprüft.

Aber es gibt auch Ausnahmen: Wenn Du über 18 Jahre alt bist, verheiratet bist, in einer Partnerschaft lebst oder mindestens ein Kind hast, kannst Du die BAB auch bekommen, wenn Du in der Nähe deines Elternhauses wohnst. Auch wenn schwerwiegende soziale Gründe das Zusammenwohnen mit Deinen Eltern verhindern, hast Du Anspruch auf BAB.

Mit dem  BAB-Rechner der Bundesagentur für Arbeit kannst Du schnell herausfinden ob und wie viel Unterstützung Du erhältst.

Wie stelle ich einen Antrag auf finanzielle Unterstützung vom Staat?

Grundsätzlich bekommst Du die BAB während Deiner gesamten Ausbildungszeit. Wichtig ist, dass Du den Antrag rechtzeitig stellst, am besten noch vor Beginn Deiner Berufsausbildung. Wenn Du schon mit der Lehre begonnen hast, zahlt die Bundesagentur für Arbeit rückwirkend nur für den Monat, in dem der Antrag gestellt wurde.

Die BAB erhälst Du nur während der ersten Ausbildung, nur sehr selten auch für die zweite.

Wie hoch ist die Förderung für mich?

Die Höhe der Unterstützung ist unterschiedlich und von mehreren Faktoren abhängig. Sie richtet sich nach der Art der Unterbringung und nach der Höhe Deiner Ausbildungsvergütung. Das Einkommen der Eltern oder des Lebenspartners spielt ebenfalls eine Rolle.

Wenn Du Dir eine Wohnung gemietet hast, brauchst Du Dir keine Gedanken über die Größe oder Höhe der Miete machen, dies ist bei Erhalt der BAB egal.

Wo beantrage ich das Fördergeld?

Du kannst die Berufsausbildungshilfe direkt beim Arbeitsamt beantragen. Dafür musst Du ein Antragsformular bestellen und ausfüllen. Beilegen solltest Du dem Antrag Deinen Personalausweis, den unterschriebenen Arbeitsvertrag, den Mietvertrag Deiner Wohnung, Nachweis über Geschwister und den Nachweis über das Einkommen Deiner Eltern beziehungsweise Deines Lebenspartners. Wenn weitere Unterlagen benötigt werden, gibt Dir die Bundesagentur für Arbeit Bescheid.

Tags:
Gewerke:

 

Ratgeber Rechtstipps

Für Handwerker: Praktische Rechtstipps per E-Mail erhalten!

Anmelden & kostenlosen Ratgeber vom MyHammer Rechtsexperten sichern. *

* Alle personenbezogenen Daten werden vertraulich behandelt. Abmeldung jederzeit möglich.


Handwerker aufgepasst!
  1. Einfach online anmelden
  2. Angebote abgeben
  3. Wunschaufträge sichern
Jetzt lukrative Aufträge suchen:

Haben Sie Fragen?

(030) 555 732 030

Mo.–Fr. 8–19 Uhr
anfrage@myhammer.de

Wir verwenden Cookies, um unsere MyHammer Dienste anzubieten, zu schützen und zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit unseren Cookie-Richtlinien einverstanden. Weitere Informationen

Ok