Handy laden ohne die Steckdose zu besetzen? Mit einer USB-Ladestation für die Wand ist’s möglich
Ratgeber

USB-Buchse statt Steckdose: USB-Ladestationen zum Wandeinbau

Autor:
Redaktion

Ständig sind die freien Steckdosen mit einem Ladegerät besetzt? Steckdosen mit integrierten USB-Ladestationen für die Wand schaffen Abhilfe.

Wer kennt es nicht? Oft sind die wichtigsten Steckdosen der Wohnung mit einem Ladekabel besetzt, weil jedes Familienmitglied ein iPhone, Smartphone, iPad oder Tablet besitzt, das geladen werden muss. Die Geräte sind aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken.

Die Ladegeräte besetzen fast nahezu alle Steckdosen. Abhilfe schaffen hier USB-Ladestationen für den Wandeinbau, an welchen mehrere Geräte gleichzeitig geladen werden können ohne die Steckdose zu besetzen, weil der USB-Anschluss oberhalb der Steckdose platziert ist.

USB-Steckdosen sind sparsam im Verbrauch

Die USB-Ladestationen für den Wandeinbau haben nicht nur den Vorteil, dass sich Endgeräte unkompliziert laden lassen, sie sind zudem auch noch äußerst sparsam im Stromverbrauch. Der Verbrauch liegt im Standby-Modus bei 0,1 Watt, das sind etwa 20 Cent im Jahr. Eine USB-Steckdose eignet sich zum Nachrüsten.

Allerdings liegt die Anschaffung im Bereich von etwa 20 Euro pro USB-Buchse. Aber es lohnt sich, die Steckdosen da nachzurüsten, wo die Geräte meistens geladen werden.

Beachtenswertes beim Kauf einer USB-Wandladestation

Eine USB-Wand entlastet in jedem Fall die Steckdosen der Wohnung. Es gibt verschiedene Anbieter, die solche USB-Buchsen verkaufen. Im Design sind sie alle recht ähnlich. Es sollte jedoch darauf geachtet werden, dass sie mit 700 mA arbeiten, weil das Laden der Geräte sonst zu lange dauern würde. Die USB-Steckdosen sollten jeweils eine Ausgangsspannung von fünf Volt besitzen, das ist der Standard.

Die meisten USB-Steckdosen sind mit einem oder sogar zwei Ports erhältlich. Einige von ihnen sind zusätzlich mit einem LED-Licht ausgestattet, diese sind zwar nicht ideal für das Schlafzimmer, aber in anderen Räumen recht praktisch.

Die meisten der USB-Dosen passen in die standardisierte Unterputzsteckdose, weil es sich bei USB-Wandsteckdosen generell um Unterputzdosen handelt. Die normalen Steckdosen lassen sich jederzeit einfach umrüsten.

Lohnt sich eine USB-Buchse in der Wand?

Wer auf Wunder hofft, wird von der USB-Steckdose nicht überzeugt sein. Die Ladezeit ist deutlich länger als mit einem Adapter. Praktisch ist aber, dass das Laden keine Steckdose mehr besetzt und die Geräte über Nacht problemlos geladen werden können. Aufgrund des Preises pro Steckdose bietet es sich an, die Steckdosen des Hauses nach und nach ersetzen zu lassen.

Es gibt allerdings auch Adapter, die auf die Steckdose aufgesetzt werden können und ebenfalls zwei USB-Anschlüsse besitzen. Diese haben eine wesentlich kürzere Ladezeit. Mittels eines Schalters kann der Adapter ein- und ausgeschaltet werden und verbraucht im Standby-Modus keinen Strom.

Tags:
Gewerke:

Das könnte Sie auch interessieren:

Qualifizierte Handwerker
in Ihrer Nähe finden!
Kostenlos Auftrag einstellen:
  1. Auftrag beschreiben
  2. Angebote erhalten
  3. Handwerker auswählen
Jetzt kostenlos Angebote erhalten
Handwerker direkt suchen:
Handwerker direkt suchen:
Kostenlos Auftrag einstellen:
  1. Auftrag beschreiben
  2. Angebote erhalten
  3. Handwerker auswählen