Die klassische Sauna mit zwei bis drei Gängen je zehn bis 15 Minuten gilt als effektivste Art, den Körper abzuhärten
Ratgeber

Was ist beim Saunabau zu beachten?

Autor:
Gast

Die Sauna in den eigenen vier Wänden ist der Traum vieler Menschen, die diesen Luxus sonst nur in öffentlichen Badeanstalten oder während des Urlaubs im Hotel genießen können.

Bauliche Besonderheiten bei der Sauna zuhause

Wer sich die Sauna nicht mehr mit anderen Leuten teilen und Wellness zuhause erleben möchte, kann sich eine Sauna direkt ins eigene Haus oder in den Garten bauen lassen. Mit etwas handwerklichem Geschick ist aber auch der Bau einer Sauna in Eigenregie kein allzu kompliziertes Unterfangen. Zwar gibt es keinerlei gesetzlichen Bauvorschriften für den Bau einer Heimsauna, es sollten jedoch unbedingt einige bauliche Besonderheiten beachtet werden.

Egal ob eine Mini-Heimsauna mit einer Grundfläche von 1,5 Quadratmetern oder eine maßgeschneiderte, geräumige Designersauna, für nahezu jeden Geldbeutel und jedes Platzangebot gibt es die passende Sauna. Es sollte im Vorfeld Klarheit darüber bestehen, wie viele Leute die Sauna gleichzeitig nutzen wollen, denn pro Person sollte man mit 1 bis 1,5 Quadratmetern Fläche rechnen, um eine zu große Enge zu vermeiden.

Grundvoraussetzung für eine Heimsauna ist ein nahegelegener Wasser- und Stromanschluss. Für den Einbau kleiner Saunen reicht dabei ein haushaltsüblicher 230-Volt-Anschluss aus, für größere Saunen mit einem Ofen, dessen Leistungsstärke die 5kW-Grenze übersteigt, wird oftmals ein 380-Volt-Drehstromanschluss benötigt. Hier ist jedoch die Hinzuziehung eines Fachmannes anzuraten.

Die Sauna sollte über einen Abkühl- und Kaltwasserbereich verfügen. Wird die Sauna in ein bestehendes Badezimmer eingebaut, so kann darauf verzichtet werden. Das wichtigste Baukriterium der Heimsauna ist eine gute Luftzirkulation, da ohne diese durch die hohen Mengen an Schwitzwasser sonst schnell große Schäden entstehen können. Für eine ausreichende Luftzirkulation sollte ein Nebenraum vorhanden sein, von welchem mittels einer Belüftungsanlage Frischluft in die Sauna geleitet werden kann. Auf der anderen Seite muss die Abluft aus der Sauna nach außen geleitet werden können. Ein Fachmann kann Sie dazu bestens beraten.

Die Wahl des passenden Ofens hängt von den jeweiligen Ansprüchen ab. Ein Kombi-Ofen ermöglicht hier neben dem traditionellen Aufguss beispielsweise auch Dampfbäder, ist aber auch deutlich teurer als der klassische Steinofen.

Preisradar Logo

Sauna bauen: was kostet es?

Diese und viele weitere Fragen beantworten wir im Preisradar rund um das Thema Sauna bauen

Tags: Sauna
Gewerke:

Das könnte Sie auch interessieren:

Qualifizierte Handwerker
in Ihrer Nähe finden!
Kostenlos Auftrag einstellen:
  1. Auftrag beschreiben
  2. Angebote erhalten
  3. Handwerker auswählen
Jetzt kostenlos Angebote erhalten
Handwerker direkt suchen:
Handwerker direkt suchen:
Kostenlos Auftrag einstellen:
  1. Auftrag beschreiben
  2. Angebote erhalten
  3. Handwerker auswählen

Wir verwenden Cookies, um unsere MyHammer Dienste anzubieten, zu schützen und zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit unseren Cookie-Richtlinien einverstanden. Weitere Informationen

Ok