Knitterfalten lassen sich schnell und einfach mit einer Dampfbürste entfernen
Ratgeber

Was können die neuen Dampfbürsten für unterwegs?

Autor:
Redaktion

Knitterfalten zwischendurch entfernen, ein Fresh-up vor dem Job oder dem Restaurantbesuch - ganz ohne Bügelbrett. Eine Dampfbürste macht’s möglich.

Wer kennt es nicht? Das frisch gebügelte Hemd oder die Bluse war im Schrank aufbewahrt und hat schon wieder Knitterfalten? Ein Dampfglätter oder auch Dampfbügler hilft schnell und unkompliziert, wenn Kleidungsstücke aufzufrischen oder unschöne Falten zu entfernen sind.

Kompakt und immer einsatzbereit: Die Dampfbürste

Eine Dampfbürste ist bestens für den Einsatz unterwegs geeignet, da sie äußerst kompakt ist. Egal ob auf Reisen oder im Büro oder einfach zu Hause. Die Bürste mit Dampfausstoß ist handlich und besitzt je nach Variante verschiedenes Zubehör wie einen Bürstenaufsatz oder eine beheizbare Edelstahlplatte.

Das Gerät arbeitet mit heißem Dampf. Im Inneren der Dampfbürste wird Wasser aus einem integrierten Tank stark erhitzt und anschließend als heißer Wasserdampf durch eine Düse ausgesprüht. Durch den Dampf wird der Stoff glattgezogen und gleichzeitig werden auch Bakterien und unangenehme Gerüche aus dem Stoff entfernt, ebenso wie kleinere Verunreinigungen.

Verschiedene Varianten des Dampfbüglers

Die Dampfbürsten besitzen unterschiedliche Aufsätze, die für verschiedene Stoffe verwendbar sind: Entweder befindet sich die Dampfdüse in einer glatten Edelstahlplatte oder sie ist mit rauen Borsten versehen. Wenn man hauptsächlich glatte und empfindliche Textilien wie Seide oder Nylon zu glätten hat, eignet sich die Metallplatte besser. Robuste Borsten sind für schwerere Textilien besser geeignet, wie beispielsweise Leinen.

Eine Dampfbürste eignet sich, um Hemden und Blusen zu glätten und in Form zu bringen oder um tagsüber entstandene Sitzfalten aus Kleidern und Anzügen zu entfernen, wenn kein Bügeleisen zur Hand ist.

Gut für Gardinen & Co.

Die Dampfbürste eignet sich auch, um lange Textilien wie Gardinen und Vorhänge zu glätten und zu reinigen, ohne dass man sie abnehmen muss. Der Wasserdampf weicht kleinere Verunreinigungen auf, die sich anschließend mit dem Bürstenkopf entfernen lassen.

 Ein entsprechender Aufsatz ist außerdem auch in der Lage, kleine Fusseln zu entfernen. Deshalb ist die Dampfbürste auch für Polstermöbel gut einzusetzen.

Was ist der Unterschied zum Bügeleisen?

Der Unterschied zum Bügeleisen spiegelt sich in der kompakten Größe und der schnellen Einsatzbereitschaft der Dampfbürste wieder. Die Bürste hat eine niedrigere Dampfmenge und eine geringere Temperatur.

Eine Dampfbürste ist eine sinnvolle Ergänzung zum Bügeleisen oder sogar eine Alternative dazu, denn ein Bügeleisen ist viel aufwendiger als ein kleiner Dampfglätter.

Tags:
Gewerke:

Das könnte Sie auch interessieren:

Qualifizierte Handwerker
in Ihrer Nähe finden!
Kostenlos Auftrag einstellen:
  1. Auftrag beschreiben
  2. Angebote erhalten
  3. Handwerker auswählen
Jetzt kostenlos Angebote erhalten
Handwerker direkt suchen:
Handwerker direkt suchen:
Kostenlos Auftrag einstellen:
  1. Auftrag beschreiben
  2. Angebote erhalten
  3. Handwerker auswählen

Wir verwenden Cookies, um unsere MyHammer Dienste anzubieten, zu schützen und zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit unseren Cookie-Richtlinien einverstanden. Weitere Informationen

Ok