Vor Einzug muss die Baustelle von Baustellendreck und Baustaub gereinigt werden
Ratgeber

Weg mit dem Baustellendreck

Autor:
Redaktion

Eine Baustelle macht immer Dreck. Vor Einzug muss das Haus frei von Bauschmutz sein. Gute Reinigungstipps helfen bei der Bauendreinigung.

Egal ob Neubau oder kleinere Baustelle im Haus, es fällt einiges an Bauschmutz an. In der Regel lässt die Baufirma die Baustelle nur besenrein zurück und der Hausherr muss Zementschleier, Silikonreste und anderen hartnäckigen Schmutz selbst entfernen. Die Bauendreinigung ist auch notwendig, um das Haus von Baustaub restlos zu befreien.

Vorreinigung mit einem groben Besen

Auch während der Bauphase lohnt es sich, Zwischenreinigungen mit einem groben Besen durchzuführen. Im ersten Schritt geschieht das am besten mit einem groben Besen. Auf diese Weise lassen sich Bauschutt, übrige Baumaterialien und grober Schmutz am besten entfernen.

Es lohnt sich für diese Tätigkeit einen Mundschutz zu tragen, denn der feine Baustaub kann schnell die Atemwege reizen. Es ist außerdem sinnvoll den Boden vor der Reinigung etwas anzufeuchten, um den Staub nicht zu sehr aufzuwirbeln.

Sobald die Handwerker das Haus verlassen haben, geht es an die Reinigung von Boden, Türen und Fenstern.

Bauschaum und Farbspritzer von Fenstern, Türen und Boden entfernen

Bauschaum, der oftmals bei Einbau von Fenstern und Türen Einsatz findet oder Spritzer von Rauputz und Außenfarbe auf den Fenstern und Fenstersimsen, fallen oft auch auf der Baustelle an. Diese Verschmutzungen sollten nicht lange bleiben, denn sie hinterlassen unschöne Flecken auf dem Untergrund, trotz professioneller Reinigung.

Hartnäckige Verkrustungen, Reste von Mörtel und anderen Materialien, lassen sich gut mit dem Spachtel entfernen. Der Spachtel muss absolut sauber sein. Am besten ist ein neuer Spachtel zum Abkratzen von hartnäckigen Schmutzresten. Flach auf der zu reinigenden Fläche anlegen, so verkratzen die neuen Oberflächen nicht.

Die Endreinigung der Baustelle abschließen

Nach dem Reinigen von Fenstern, Wänden und Türen ist es sinnvoll, die Verschmutzungen nochmals mit einem feineren Besen wegzufegen, bevor der Staubsauger zum Einsatz kommt, da größerer Bauschmutz die Elektrik des Staubsaugers beschädigen kann.

Ein zweimaliger Durchgang mit dem Staubsauger ist empfehlenswert, dabei nicht vergessen, den Staubsaugerbeutel zu wechseln, damit eine optimale Saugkraft gewährleistet ist. Gut geeignet für diese Arbeit ist auch ein Nass-/Trockensauger.

Tags:
Gewerke:

Das könnte Sie auch interessieren:

Qualifizierte Handwerker
in Ihrer Nähe finden!
Kostenlos Auftrag einstellen:
  1. Auftrag beschreiben
  2. Angebote erhalten
  3. Handwerker auswählen
Jetzt kostenlos Angebote erhalten
Handwerker direkt suchen:
Handwerker direkt suchen:
Kostenlos Auftrag einstellen:
  1. Auftrag beschreiben
  2. Angebote erhalten
  3. Handwerker auswählen

Wir verwenden Cookies, um unsere MyHammer Dienste anzubieten, zu schützen und zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit unseren Cookie-Richtlinien einverstanden. Weitere Informationen

Ok