Wo viel Glas ist, schützt eine Beschattung vor übermäßiger Sonneneinstrahlung
Ratgeber

Wintergärten optimal beschatten

Autor:
Redaktion

Wintergärten sind helle Räume mit viel Fensterfläche. Scheint die Sonne zu stark und warm, ist eine Beschattung des Raumes sinnvoll.

Möglichkeiten der Wintergartenbeschattung

Ein Wintergarten zeichnet sich durch große Glasflächen aus. Diese erlauben den freien Blick in den Garten und lassen Licht für Pflanzen und Bewohner in den Raum. Die ganztägige Sonneneinstrahlung kann aber auch zu viel des Guten sein: Wenn sich der Wintergarten im Sommer aufheizt oder empfindliche Pflanzen darin wachsen, ist eine Beschattung nötig. Das Glas wirkt wie ein Treibhaus, unter dem es unerträglich heiß ist.

Möglichkeiten, um den Wintergarten von innen zu beschatten, sind Rollläden, Plissees und Vorhänge. Diese sind innen am Fenster angebracht und lassen sich flexibel öffnen und schließen. Die Sonne wird am Fenster selbst aufgehalten.

Draußen ist eine Beschattung durch eine Markise möglich. Markisen und Sonnenschirme vor dem Wintergarten ermöglichen einen Schattenbereich mit kühlerer Luft vor den Fenstern.

Fensterläden verleihen dem Wintergarten einen besonderen Charme. Sie sind außen an den Fenstern montiert. Sie halten wie Rollläden und Plissees die Sonne direkt am Fenster ab.

Wer die Möglichkeit hat, bezieht Bäume in die Gestaltung mit ein. Bäume sind schöne und dauerhafte Schattenspender, brauchen aber lange, um groß genug zu sein. Sie lassen sich außerdem nicht flexibel dem Sonnenstand anpassen.

Wer den Sitzbereich im Inneren des Wintergartens beschatten möchte, kann zu einem Sonnenschirm oder Sonnensegel greifen.

Markise, Plissee oder Rollladen als Beschattung nutzen

Die Markise ist als Sonnenschutz von außen optimal. Eine Seilspannmarkise kann bei Bewegung des Stoffes das Glas beschädigen und ist wenig geeignet. Eine spezielle Wintergartenmarkise lässt sich über Schienen ein- und ausfahren. Ein Vorteil von Markisen ist, dass sie den freien Blick auf den Garten nicht verstellen. Außerdem lässt sich die Markise an den Sonnenstand anpassen. Sie erfordert wegen ihrer Außenlage eine regelmäßige Pflege und Wartung.

Als Sonnenschutz von innen ist das Plissee geeignet. Plissees lassen sich einstellen und schützen oben, mittig oder unten im Fenster vor Sonne. Plissees funktionieren horizontal und in Schräglage. Sie sind eine gute Möglichkeit, Glasdächer in Wintergärten mit einem Sonnenschutz auszustatten. Weiße Plissees reflektieren die Sonneneinstrahlung am besten. Aufgezogen sind sie fast unsichtbar, weil sie sich auf klein zusammenfalten lassen.

Ein Rollladen ist für vertikale Fenster geeignet. Er bietet wegen des stabileren Materials wie Aluminium, Stahl oder Holz einen besseren Sonnenschutz als ein Plissee. Nachteil ist, dass er nur von oben nach unten geschlossen werden kann. Außerdem lassen Rollläden im Gegensatz zu weißen Plissees kein Licht herein.

Ein Nachteil von Plissee und Rollladen ist der behinderte Blick in den Garten. Jeder Sonnenschutz am Fenster - auch Fensterläden, Rollos oder Vorhänge - schließen die Außenwelt aus. Sie sind daher ungeeignet für Menschen, die im Schatten den Anblick des Gartens genießen möchten.

Lösungen für innen und außen

Die beste Lösung für eine Gartenbeschattung ist die Wintergartenmarkise. Sie ist je nach Sonnenstand ausfahrbar und behindert nicht den Blick nach draußen. Der Hitzeschutz ist optimal, weil die Luft vor dem Fenster kühl bleibt. Bei Rollläden und Plissees wird die Sonne erst am Fenster abgehalten.

Wer eine Lösung für innen sucht, wählt das Plissee. Es ist am flexibelsten und auch für horizontale Fenster im Dach geeignet. Plissees aus weißem, feinen Material lassen trotz Sonnenschutz Licht in den Wintergarten.

Tags: Wintergarten
Gewerke:

Das könnte Sie auch interessieren:

Qualifizierte Handwerker
in Ihrer Nähe finden!
Kostenlos Auftrag einstellen:
  1. Auftrag beschreiben
  2. Angebote erhalten
  3. Handwerker auswählen
Jetzt kostenlos Angebote erhalten
Handwerker direkt suchen:
Handwerker direkt suchen:
Kostenlos Auftrag einstellen:
  1. Auftrag beschreiben
  2. Angebote erhalten
  3. Handwerker auswählen

Wir verwenden Cookies, um unsere MyHammer Dienste anzubieten, zu schützen und zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit unseren Cookie-Richtlinien einverstanden. Weitere Informationen

Ok