Der Tresen ist Essplatz und Sichtblende zu ansonsten offenen Küche
Ratgeber

Wohnen und kochen - das Konzept offene Küche

Autor:
Redaktion

Besonders in kleinen Wohnungen sind offene Küchen sehr beliebt. Aber das Kochen mitten im Wohnzimmer muss gut durchdacht und geplant werden.

Gute Idee - offenes Kochen im Mittelpunkt der Familie

Das Kochen mitten im Wohnzimmer hat einen großen Vorteil, denn der Koch behält während der Zubereitung der Mahlzeiten den Kontakt zur Familie. Vielen gefällt die Möglichkeit, für Essensgäste zu kochen und gleichzeitig mit diesen zu plaudern. Auch ist nicht von der Hand zu weisen, dass eine Küche nur wenige Sunden am Tag genutzt wird.

Eigentlich ist es Verschwendung von Wohnraum, einen separaten Raum einzurichten, in dem nur gekocht wird. Eine Kochinsel in einem Wohnraum erfüllt den gleichen Zweck wie eine Küche, nimmt aber weniger Platz in Anspruch.

Küchen in Wohnräumen – Viele mögen sie nicht

Trotz dieser Vorteile setzt sich der Trend zur offenen Küche nur schwer durch. Vor allen Dingen die Ableitung der Kochdünste gestaltet sich schwierig. Niemand möchte den Geruch des Mittagessens den ganzen Tag im Wohnzimmer riechen. Hinzukommt Fettdunst, der in einer Küche mit abwaschbaren Oberflächen kein Problem ist, in einem Raum mit Polstermöbeln, aber nicht hinnehmbar. Ohne eine gute Abzugshaube mit einer Entlüftung nach außen, ist die Idee der offenen Küche nicht umzusetzen.

Auch andere Aspekte sprechen gegen eine Küche mitten in einem Wohnraum. Kaum eine Küche ist beim Kochen oder direkt danach ein Anblick, den man gerne Fremden zeigen möchte. Benutzte Töpfe und Teller sind nichts, was man vom Wohnzimmer aus erblicken möchte. In der Spülmaschine kann benutztes Geschirr nicht immer sofort verschwinden. Während die Maschine läuft oder vor dem Ausräumen, stapeln sich Töpfe und Teller unschön auf den Ablageflächen.

"Schaukochen" in der eigenen Wohnung ist möglich

Neben einer ausgezeichneten Entlüftungsmöglichkeit und einer Spülmaschine muss ein vor den Blicken geschützter, Arbeitsbereich eingeplant werden. Eine gute und praktikable Möglichkeit ist ein Tresen. Dieser ist gleichzeitig Essplatz und Durchreiche zum angrenzenden Wohnraum. Im Randbereich bieten sich von der Küche aus nutzbare raumhohe Schränke und eine Arbeitsfläche hinter einer Sichtblende bis zur Decke an. So entsteht ein Bereich, der nicht voll einsehbar ist.

Offene Fächer an der Küchenseite des Tresens bieten sich an, um schnell benutztes Geschirr abzustellen. So wirkt die Küche von der Wohnraumseite immer aufgeräumt. Einfach zu erreichender großzügiger Stauraum ist das A und O einer offenen Küche.

Eine Kombination aus Kochinsel und Tresen ist nur möglich, wenn eine Absaugung der Kochdünste über eine formschöne Abzugshaube von der Decke her erfolgen kann. Nur eine gut gestaltete teilweise offene Küche ist ein Gewinn für die ganze Familie.

 

 

Preisradar Logo

Küche einbauen: was kostet es?

Diese und viele weitere Fragen beantworten wir in unserem Preisradar rund um das Thema Küche.

Preisradar Logo

Kernbohrung Dunstabzugshaube: was kostet es?

Diese und viele weitere Fragen beantworten wir im Preisradar rund um das Thema Kernlochbohrung.

Tags: KüchenmöbelKüchenplanung
Gewerke:ElektrotechnikerInstallateur und Heizungsbauer

Das könnte Sie auch interessieren:

Qualifizierte Handwerker
in Ihrer Nähe finden!
Kostenlos Auftrag einstellen:
  1. Auftrag beschreiben
  2. Angebote erhalten
  3. Handwerker auswählen
Jetzt kostenlos Angebote erhalten
Handwerker direkt suchen:
Handwerker direkt suchen:
Kostenlos Auftrag einstellen:
  1. Auftrag beschreiben
  2. Angebote erhalten
  3. Handwerker auswählen

Wir verwenden Cookies, um unsere MyHammer Dienste anzubieten, zu schützen und zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit unseren Cookie-Richtlinien einverstanden. Weitere Informationen

Ok