Wildblumenwiesen eignen sich ideal für pflegeleichte Gärten
Bestenliste

Zehn Tipps für einen pflegeleichten Garten

Autor:
Redaktion

Ein pflegeleichter Garten hilft, die Natur zu genießen, denn die Arbeit hält sich in Grenzen. Voraussetzung dafür ist die richtige Gartenplanung.

Pflegeintensive Kulturen 

Wer unbedingt pflegeintensive Kulturen anbauen möchte, sollte sich dabei auf kleine Flächen und wenige Arten beschränken. Diese sollten gut erreichbar sein, beispielsweise über Bretter, Steinplatten oder Kieswege.

Pflegeleichter Garten durch robuste Pflanzenarten

Ein pflegeleichter Garten beherbergt am besten robuste Pflanzen, die winterhart und resistent gegen Pilze und Mehltau sind. So halten sich die Frostschäden in Grenzen. Auch gedeihen die Pflanzen ohne große Pflegeansprüche prächtig und die Schädlingsbekämpfung entfällt.

Natürliche Unkrautblocker

Es gibt Möglichkeiten, den Unkrautwuchs gezielt zu beschränken und dadurch die Gartenpflege zu vereinfachen. Das gelingt beispielsweise durch dicht gesetzte Bodendecker, die eine nahezu lückenlose Fläche ergeben. Aber auch das Ausbringen von Rindenmulch wirkt Wildkräutern wirksam entgegen.

Pflegeleichter Gemüsegarten

Ein pflegeleichter Gemüsegarten setzt auf Mischkulturen. Das sorgt nicht nur für Abwechslung im Beet. Die Pflanzen schützen sich auch gegenseitig vor Schädlingen. Dadurch wachsen sie ohne große Pflegemaßnahmen gesund heran. Zudem lassen sich die Beetflächen unter Berücksichtigung der unterschiedlichen Wuchsformen optimal ausnutzen.

Hochbeete sind praktisch

Hochbeete eignen sich optimal für kleine Gärten, zudem lassen sie sich aufgrund der erhöhten Lage leicht und rückenschonend bewirtschaften. Unkräuter haben kaum eine Chance und Schnecken gelangen auch nicht so leicht in das Beet. Auch bietet sich ein Hochbeet im Frühjahr als Frühbeet an, wenn man es an den Seiten mit Folie bespannt.

Wildwiesen und Biotope

Ein besonders pflegeleichter Garten verfügt über Wildblumenwiesen, Biotope oder Steingärten, denn diese erfordern nur sehr wenig Pflege. Zudem fügen sie sich gut in die Landschaft ein. Sie kommen allerdings am besten in großen Gärten zur Geltung.

Leichte Gartenpflege durch Beeteinfassungen

Beeteinfassungen mit Heckenpflanzen wie Buchs oder Palisaden aus Holz, Kunststoff oder Stein halten Pflanzen im Beet. Dadurch wuchern diese nicht über die Begrenzungen und müssen auch nicht ständig in Form gebracht werden.

Schneckenzäune aufstellen

Schnecken können im Garten große Schäden anrichten, indem Sie Pflanzen stark abfressen und zum Teil auch ganz vernichten. Das Absammeln ist mühselig und kann vermieden werden. Dazu eignen sich Schneckenzäune.

Bewässerungssysteme installieren

Ist der Garten groß, können Bewässerungssysteme geplant werden. Werden die Leitungen gut durchdacht verlegt und angeschlossen, erleichtern sie das Gießen erheblich. Die Pflanzen sind stets ausreichend mit Wasser versorgt und gedeihen gut.

Tags: Gartenplanung
Gewerke:

Das könnte Sie auch interessieren:

Qualifizierte Handwerker
in Ihrer Nähe finden!
Kostenlos Auftrag einstellen:
  1. Auftrag beschreiben
  2. Angebote erhalten
  3. Handwerker auswählen
Jetzt kostenlos Angebote erhalten
Handwerker direkt suchen:
Handwerker direkt suchen:
Kostenlos Auftrag einstellen:
  1. Auftrag beschreiben
  2. Angebote erhalten
  3. Handwerker auswählen

Wir verwenden Cookies, um unsere MyHammer Dienste anzubieten, zu schützen und zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit unseren Cookie-Richtlinien einverstanden. Weitere Informationen

Ok