Den Balkon vergrößern - Möglichkeiten

Aktualisiert am

Wen die Stützen nicht stören, der kann den Balkon fast beliebig vergrößern

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, einen vorhandenen Balkon zu vergrößern. Er kann sowohl länger als auch breiter werden.

Grundsätzliches zu Veränderungen am Balkon

Jede Vergrößerung an einem Balkon bedarf einer Baugenehmigung durch die zuständige Behörde. Falls es an einer Front mehrere Balkone gibt, wird die Maßnahme oft nur genehmigt, wenn alle Balkone vergrößert werden.

Neben den Bauanträgen sind statische Berechnungen erforderlich. Besonders wenn es um eine Verbreiterung ohne Stützen geht, ist die Statik des Hauses von der Maßnahme betroffen. Ein größerer Balkon bedeutet zwar mehr Wohnqualität, ist aber eine größere Umbaumaßnahme. Sie sollte hinsichtlich Nutzen und Kosten wohl überlegt werden.

Es ist ratsam, die Maßnahme zusammen mit anderen Sanierungen der Außenfront anzugehen. Für das Vergrößern eines Balkons wird zum Beispiel ein Gerüst benötigt. Im Rahmen einer Fassadensanierung ist dieses ohnehin aufgebaut, somit werden Kosten gespart.

Möglichkeiten, die Bodenplatte zu vergrößern

Der Balkon kann parallel zur Front verlängert oder verbreitert werden. Da die meisten Balkone lang und schmal sind, macht das Vergrößern der Tiefe mehr Sinn. Ein Gewinn in der Breite erhöht den Nutzwert mehr als eine Verlängerung.

Wenn nur etwa 50 Zentimeter gewonnen werden sollen, bieten sich Verfahren ohne Stützen an. Bei diesen werden Stahlträger von oben am Balkonboden angeschraubt. Anschließend wird die gesamte Bodenplatte isoliert und neu verkleidet. Diese Möglichkeit ist besonders praktikabel.

Ist ein größerer Flächenzuwachs gewünscht, bleibt nur die Möglichkeit des Vergrößerns mithilfe von Stützen. Auch bei diesem Verfahren werden in der Regel zum Vergrößern Stahlträger auf dem Boden angebracht. Diese werden aber zusätzlich durch Stützen, die bis zum Boden reichen, getragen. Die Stützen können recht filigran sein. Ebenfalls sind Lösungen mit einer Stütze in der Mitte möglich, um die Sicht aus darunterliegenden Wohneinheiten nicht zu behindern.

Mehr zum Thema Balkon vergrößern: Balkon gestalten - die besten Tipps >
Einen Balkon zum Wintergarten umbauen - Checkliste >
Der verglaste Balkon >
Balkon: Bodenbeläge - die 5 besten >
Einen Balkon anbauen - Schritt für Schritt >

Kosten der Baumaßnahmen

Wird ein Balkon mit einer Länge von zwei Metern auf der kompletten Länge um 50 Zentimeter verbreitert, fallen beim stützenlosen Aufbau Kosten von etwa 15.000 Euro an. Diese Kosten sind inklusive der Preise des Gerüsts, des Abbaus des alten Geländers und eines neuen Balkongeländers. Umbaumaßnahmen mit Stützen sind deutlich kostenintesiver, aber bieten mehr Möglichkeiten den Balkon zu vergrößern.

Die Kosten für den Architekten und das Genehmigungsverfahren fallen zusätzlich an.

Balkon anbauen: was kostet es?

Diese und viele weitere Fragen beantworten wir im Preisradar rund um das Thema Balkon anbauen.

Neue Artikel zum Thema Ausbau & Umbau

Kontaktieren Sie Handwerker, um einen genauen Kostenvoranschlag für Ihren Auftrag zu erhalten.

Bauunternehmen in Ihrer Nähe suchen