Holzdielen verlegen - Kosten kalkulieren

Aktualisiert am

Viele Bauherren liebäugeln mit Holzdielen, denn sie sind langlebig und schön. Die Kosten für die Dielen und das Verlegen variieren stark.

Kosten für Dielen und das Verlegen

Die Preise für Massivholzdielen reichen von 20 bis 100 Euro. Das Material hat mit Parkett, das aus verleimten Holzschichten besteht, nichts gemeinsam.

Im untersten Preissegment liegen weiche Hölzer wie Fichte, die wenig strapazierfähig sind. Bereits ab 30 Euro je Quadratmeter sind robuste Holzdielen aus Eiche, Birke oder Buche mit umlaufender Nut erhältlich. Die höherpreisigen Dielen sind aus edlen Hölzern mit besonders schönen Maserungen gearbeitet.

Das Verlegen auf einer Unterkonstruktion ist teurer als Verkleben auf dem Untergrund. Für eine einfache Lattung fallen 16 Euro, für eine Kreuzlattung 20 Euro je Quadratmeter an. Das Verschrauben der Dielen kostet 15 Euro. Beim Verkleben fallen lediglich etwa 20 Euro an. Eine Trittschalldämmung ist ab fünf Euro möglich. Diese ist für beide Verlegearten notwendig, wenn sich unter dem Dielenboden ein Wohnraum befindet.

Arbeitsbeispiele - 20 Quadratmeter Boden aus Holzdielen

Soll der Dielenboden aus Birke für 30 Euro bestehen, der auf einem Unterbau verschraubt ist, fallen 600 Euro für die Dielen, 320 Euro für eine einfache Lattung und 300 Euro für das Verschrauben an. Ohne Schalldämmung betragen die Kosten 1.220 Euro.

Soll der Boden geklebt werden, ist ein Vorbereiten des Untergrundes nötig. Dieses kostet 150 Euro, das Verlegen der Dielen verursacht zusätzlich 400 Euro Kosten. Der Gesamtbetrag liegt bei 1.150 Euro. Heimwerker können den Boden problemlos selber vorbereiten und diese Kosten sparen.

Weitere anfallende Arbeiten und ihre Kosten

Die Holzböden sind nach dem Verlegen noch zu schleifen und zu versiegeln. Hierfür ist mit zehn bis 15 Euro je Quadratmeter zu rechnen. Außerdem fehlen noch die Fußleisten. Das Anbringen durch einen Fachmann kostet je Meter etwas drei Euro, das Material zwei bis fünf Euro. Die Montage der Leisten kann ebenfalls ein Heimwerker in Eigenregie erledigen. Hier können also Kosten gespart werden, ohne dass die Qualität darunter leidet.

Qualität und Verlegeart bestimmen den Preis

Ein Quadratmeter Dielenboden kostet je nach Qualität und Verlegeart zwischen 50 und 150 Euro. Im Schnitt kostet ein langlebiger Boden in guter Qualität 75 Euro je Quadratmeter. In dieser Preisklasse bewegen sich auch hochwertige Fliesenböden. Laminat und PVC ist preisgünstiger. Diese Böden sind jedoch weniger haltbar und bieten nicht den Wohnkomfort, welcher echte Holzdielen auszeichnet.

Kontaktieren Sie Handwerker, um einen genauen Kostenvoranschlag für Ihren Auftrag zu erhalten.

Tischler und Schreiner in Ihrer Nähe suchen