Jetzt Bootsbauer für Ihren Auftrag finden!

Was soll gemacht werden?
    Bootsbauer

    95 Bootsbauer bei MyHammer

    Bootsbauer

    Das Gewerk des Bootsbauers ist ein Handwerksberuf mit Jahrhunderte alter Tradition. Es handelt es sich um einen staatlich anerkannten Ausbildungsberuf, der Neubau, Reparatur und Restaurierung und den Innenausbau von Booten sowie der Um- und Ausbau von Booten und Yachten sowie kleineren Schiffen beinhaltet. Bootsbauer fertigen Rippen- und Rumpfverkleidungen aus Holz oder stellen Metallbauteile für größere Boote her. Die Einzelteile werden anschließend zusammengesetzt, behandelt und beschichtet, damit die Oberfläche vor Rost und Fäulnis geschützt ist. Auch der Innenausbau wird von einem Bootsbauer übernommen. Sie installieren dabei auch verschiedene technische Systeme und Anlagen.

    Dabei arbeitet der Bootsbauer mit Werkstoffen wie Holz, Kunststoff und Metall, Polyethylen, Fiberglas, Epoxidharz. Einige Bootsbauer haben sich auf einen bestimmten Werkstoff spezialisiert.

    Bootsbauer beauftragen – Was ist zu beachten?

    Egal ob es um Holz oder glasfaserverstärkten Kunststoff geht, bietet ein guter Bootsbauer fachgerechte Reparaturen an. Er lackiert nicht nur für die Optik, sondern um das Boot vor Witterungs- und Umwelteinflüssen zu schützen. Das Ausbessern sowie die Neulackierung gehört zum Handwerk des Bootsbauers ebenso wie die Modernisierung und der Umbau des Bootes. Ein guter Bootbauer behält stets die Trends im Auge und berät dazu. Auch kümmert er sich um den Decksbelag und auch die Pflege des Belages übernimmt der Fachmann.

    Die häufigsten wiederkehrenden Arbeiten eines Bootsbauers sind die Osmosesanierung und der Frühjahrscheck des Bootes bevor es für den Sommer aus dem Winterlager geholt und wieder ins Wasser gelassen wird.

    Durchschnittliche Kosten für eine einfache Bootsreparatur

    Ein Bootsbauer hat einen Stundensatz zwischen 40 und 80 Euro, je nach Region, in der sich der Betrieb befindet. Es ist schwer zu sagen, wie lange die jeweilige Reparatur dauert. Selbst wenn nur ein kleiner Schaden entstanden ist, können zwei bis drei Arbeitsstunden durchaus möglich sein. Ohne Kenntnis des Schadens lassen sich hier keine konkreten Aussagen treffen.

    Glasfaserverstärkter Kunststoff ist das Material, aus dem die meisten Boote bestehen. Repariert der Bootsbauer ein Leck auf dieser Oberfläche, ist pro Quadratmeter und Millimeter Schichtdicke mit drei bis zehn Euro an Kosten für das Reparaturmaterial zu rechnen. Müssen Holzteile ausgetauscht werden, ist mit höheren Kosten zu kalkulieren.

    Wie erkenne ich einen guten Bootsbauer?

    Ein Fachmann berät umfassend und führt alle beauftragten Arbeiten fach- und termingerecht aus. Eine gute und zuverlässige Kommunikation vor und während der Ausführung des Auftrags und eine Besichtigung des Schadens vor Angebotserstellung sowie das Zeigen von Arbeitsbeispielen, zeugt von einer fachmännischen Arbeitsweise.

    Im Bootsbauerhandwerk herrscht Meisterpflicht, jeder selbständige Bootsbauer benötigt einen Meisterbrief. Der Meister trägt dafür Sorge, dass auch seine Lehrlinge und Gesellen dem hohen Qualitätsanspruch gerecht werden. Zertifikate über Weiterbildungen im Bereich Bootsbau sowie Mitgliedschaften in Innungen und Verbänden können ein weiteres Qualitätsmerkmal sein.

    Bootsbauer gibt es nicht viele. Im Jahre 2016 waren es laut Statistik 489 Unternehmen im Bereich Boots- und Jachtbau in Deutschland. Empfehlungen von Freunden und der Familie helfen, einen kompetenten Bootbauer zu finden. Auch Bewertungen auf Handwerkerplattformen wie MyHammer können dabei unterstützen, den richtigen Fachmann für die Bootsreparatur, den Innenausbau, die Osmosesanierung oder den Frühjahrscheck fürs Boot oder die Jacht in der Nähe zu finden.

    Ein Bootfachwart ist kein Bootbauer

    Der Bootbauer und der Bootfachwart sind zwar nahe miteinander verwandte Berufe, die auch in einer gemeinsamen Verordnung beschrieben sind, dennoch sind sie nicht miteinander zu verwechseln. Bootfachwarte arbeiten in Werften und übernehmen den Unterhalt und die Wartung verschiedener Wasserfahrzeuge. Oft arbeiten sie direkt auf dem Wasser oder befassen sich auch mit dem Verkauf und dem Verleih von Booten.

    Wer eine Bootsreparatur, Instandsetzung oder Umbau beauftragen möchte, wendet sich an einen Bootsbauer.

    Berufsfeld Bootsbauer - Interessantes und Unterhaltsames

    Die Schifffahrt hält einige Fachbegriffe bereit, die für ein kleines Schmunzeln sorgen. Dabei handelt es sich um Begriffe, die schon sehr alt und heute noch üblich sind. Der eigentliche Wortsinn ist dabei oftmals humorvoll verfälscht und im übertragenen Sinne gebraucht.

    Vielen unbekannt sein dürfte, dass „Blanker Hans“ die Bezeichnung für die drohende Nordsee ist oder der „Blaubüdel“ die Bezeichnung für Schiffszimmermann. Der Laie, der an Bord ist, wird oft scherzhaft als „Badegast“ bezeichnet und „Büdelneiher“ ist ein nicht ganz ernstgemeinter Ausdruck für den Segelmacher.

    Auch die Katze spielt eine wichtige Rolle im Bereich der Schifffahrt, oft wird gesagt, dass sie Glück bringt. Begriffe aus dem Katzenbereich haben sich deshalb im Lexikon für Matrosen eingeschlichen. So sind mit Katzenhaaren dünne Wolken am Himmel gemeint und Wellen mit kleinen Schaumköpfen werden als Katzenpfoten bezeichnet.

    Die Liste der lustigen Begriffe ließe sich fast endlos fortsetzen....

    Weitere Gewerke bei MyHammer