Türzarge einbauen, austauschen & reparieren: Alle Kosten im Überblick

Aktualisiert am

Im Rahmen von Umbaumaßnahmen, beispielsweise einem behindertengerechten Ausbau, müssen Türen oft verlegt oder verbreitert werden. Manchmal ist der Einbau von Türen auch nötig, weil eine neue Wand ein großes Zimmer unterteilt. Die Kosten für den Türzargeneinbau liegen dabei je nach Material und Größe im Durchschnitt zwischen 180 und 600 Euro.

Sie möchten individuelle Antworten von Handwerkern vor Ort?

4.7

Bestbewertete Tischler und Schreiner

Unsere Tischler und Schreiner sind mit 4.7 von 5 bewertet, basierend auf 607 Bewertungen von Auftraggebern.

Geprüfte Qualität

Bei uns finden Sie nur Handwerker mit geprüften Qualifikationen und Zulassungen.

Tür mit Zarge einbauen: Kosten im Überblick

Die Kosten für eine Tür mit Zarge und Einbau hängen maßgeblich von der Art der Tür, ihrer Breite und dem gewählten Material ab. Holz oder Stahl sind sowohl für Innen- als auch Außentüren die beliebtesten Varianten. Wollen Sie Türen und Zarge austauschen, fallen die Kosten ebenfalls höher aus, als wenn lediglich die Zarge erneuert wird. Ausschlaggebend für den Preis ist außerdem, ob zusätzliche Arbeiten wie Verbreiterungen oder ähnliches nötig sind.

Türzarge einbauen: Kostenbeispiel

PostenFall AFall BFall CFall D
Zarge100 - 180€65 - 75€90 - 100€150 - 250€
Bauschaum/Kleinteile30 - 35€30 - 35€40 - 50€40 - 50€
Einbau50 - 150€50 - 150€200 - 300€200 - 300€
Gesamtsumme180 - 365€145 - 260€330 € - 450€385 - 595€
  • Holzzarge für eine Innentür in eine nichttragende Innenwand (10 Zentimeter)
  • Stahlzarge für eine für eine Innentür in einer nichttragenden Innenwand (10 Zentimeter)
  • Stahlzarge für eine Eingangstür in der Außenwand (28,5 Zentimeter)
  • Holzzarge für eine Eingangstür in eine tragende Wand (20,5 Zentimeter)

Türzarge einbauen: Kosten im Detail

Die Maße der Tür entscheiden darüber, wie hoch die Kosten für eine Innentür mit Zarge und Einbau ausfallen. Gleiches gilt für Zargen an Außentüren. Türen haben üblicherweise eine Höhe von 200 bis 220 Zentimetern und eine Breite von 62,5 bis 112,5 Zentimetern. Die Breite der Zargen hängt von der Wandstärke ab, die wiederum von der Art der Wand bestimmt wird.

Daher unterscheiden sich die Kosten für den Einbau von Zargen in Innenwänden erheblich von denen in Außenwänden. Im Folgenden schlüsseln wir Ihnen die Material- und Arbeitskosten für den Einbau von Türzargen genau auf.

Materialkosten für Türzargen

Der erste wichtige Faktor bei den Kosten für neue Türen und Zargen ist das Material. Wie teuer es ist, hängt von der Wandstärke ab.

Im Innenbereich treffen Sie häufig auch nichttragende Wände. Sie haben meist eine Breite von 11,5 Zentimetern, das Zargenmaß beträgt 10 Zentimeter. Tragende Innenwände sind 17,5 oder 24 Zentimeter stark. Außenwände können dagegen bis zu 49 Zentimeter dick sein.

Material/Zargenbreite10 cm20,5 cm28,5 cm
Stahl65 bis 75 €80 bis 90 €90 bis 100 €
Holz100 bis 180 €150 bis 250 €220 bis 300 €

Zu den Kosten für die Türzarge kommen unter Umständen noch Ausgaben für Kleinmaterial und Bauschaum hinzu. Hier können Sie mit rund 30 bis 50 Euro rechnen.

Arbeitskosten für den Einbau von Türzargen

Der zweite wichtige Preispunkt bei den Kosten für Türzageneinbau sind die Handwerkerkosten. Professionelle Türenbauer bauen eine neue Zarge meist recht zügig ein, sodass sich die Kosten in Grenzen halten.

Die Montage von Zargen an Innentüren kostet zwischen 50 und 150 Euro pro Tür . In der Regel geben Betriebe Rabatt, wenn mehrere Zargen einzubauen sind. Der Einbau von Eingangstüren ist dagegen deutlich aufwendiger als für eine Innentür. Sie müssen sehr fest verankert werden. Für den fachgerechten Einbau ist mit 200 bis 350 Euro zu rechnen.

Türzarge reparieren: Kosten im Überblick:

Die folgende Tabelle zeigt die geschätzten Kosten für die Reparatur einer Türzarge je nach Art der Zarge und der Tür. Die Gesamtsumme umfasst sowohl die Material- als auch die Einbaukosten. Die Preisspannen können je nach Region und Umfang der Arbeiten variieren.

PostenHolzzarge für InnentürStahlzarge für InnentürStahlzarge für EingangstürHolzzarge für Eingangstür
Materialkosten100 - 180 €65 - 75 €90 - 100 €150 - 250 €
Bauschaum/Kleinteile30 - 35 €30 - 35 €40 - 50 €40 - 50 €
Einbaukosten50 - 150 €50 - 150 €200 - 300 €200 - 300 €
Gesamtsumme180 - 365 €145 - 260 €330 - 450 €385 - 595 €

Wissenswertes: Was bei Türzargen zu beachten ist

Türen bestehen aus dem beweglichen Blatt mit Drückergarnitur und Schloss sowie der fest eingebauten Türzarge. Sie wird umgangssprachlich auch als Rahmen bezeichnet. Die Zarge dient dabei als Türanschlag, Befestigung der Bänder und Aufnahme des Schließblechs. Außerdem verkleidet sie die Mauerlaibung. Damit am Ende alles sitzt, sollten Sie bei der Auswahl und Montage der neuen Zarge einige wichtige Punkte beachten.

Unterschiede zwischen den Zargen

Zargen, die aus dem gleichen Holz wie die Tür bestehen, sind wunderschön. Nachteil: Wenn die Tür nicht mehr gefällt, passt auch die Zarge nicht mehr. Vielseitiger sind neutrale Zargen, die bei Bedarf farblich den Wänden oder den Türen angepasst werden können. So können Sie sich später beispielsweise problemlos für Glastüren entscheiden. Denken Sie bei der Auswahl der Zarge deshalb am besten langfristig und orientieren Sie sich nicht zu stark an Trends.

Doch Türzargen unterscheiden sich nicht nur im Material, sondern auch in der Ausführung. Die hier genannten Preise beziehen sich immer auf Komplettzargen. Neben diesen Varianten gibt es noch einige weitere. Beispielsweise handelt es sich bei Metallzargen meist um Eckzargen, die einseitig die Wandöffnung und die Laibung bedecken. Holzzargen sind dagegen sogenannte Umfassungszargen. Sie umfassen die Öffnung an drei Seiten. Auch hier ist es wichtig, die passende Zarge für Ihre Tür auszuwählen. Erfahrene Türenbauer unterstützen Sie dabei.

Übliche Türmaße beachten

Die Tür-Norm-Breiten sind 58,4 Zentimeter (sehr schmal), 70,9 Zentimeter (schmal) sowie 95,9 Zentimeter (breit). Das Maß „sehr breit“ ist bei Außentüren verbreitet und setzt sich im Hinblick auf einen behindertengerechten Bau immer mehr durch. Eine solche Tür hat eine Breite von 108,4 Zentimetern. Das Maß 120,9 Zentimeter (extra breit) kommt dagegen eher selten im privaten Wohnungsbau vor.

Schreiner fertigen auf Wunsch Türen und Zargen auch in anderen Größen an. Dies ist aber nicht ratsam, da in eine Zarge mit anderen als den üblichen Maßen nur Türen passen, die einzeln angefertigt werden. Diese sind sehr teuer.

Außentüren grundsätzlich vom Fachmann setzen lassen

Bei Außentüren besteht die Gefahr, dass Einbrecher die Tür mit der Zarge ausbauen, um ins Haus zu gelangen. Deshalb ist es wichtig, eine Fachfirma zu beauftragen!

Und auch der fehlerhafte Einbau einer Zarge führt dazu, dass sich die Tür nicht richtig schließen oder öffnen lässt. Aus diesem Grund sollten auch erfahrene Heimwerker den Einbau einem Fachmann überlassen. Denn nur ein Experte weiß, wie alles zu verankern ist, damit die Tür die Sicherheit bietet, die Sie benötigen.

Checkliste zum Einbau einer Türzarge

Auswahl der Zarge:

  • Türöffnung in einer Standardgröße auswählen
  • In modernen Wohnungen sind Türhöhen von 210 Zentimetern üblich
  • Sich für ein Material und Design entscheiden
  • Kostenvoranschläge einholen
  • Auftrag erteilen

Einbau der Türzarge:

  • Für Wanddurchbruch in der vereinbarten Größe sorgen
  • Zarge einbauen lassen

Abschließende Arbeiten:

  • Falls nötig, Putz ausbessern
  • Wand streichen oder tapezieren
  • Tür einhängen