Artikel zu Wasser im Garten
Wasserhahn Armatur Außenwasserhahn Wasserschaden Frost eingefroren gefroren Rohre Leitungen
RatgeberWasserrohre frostfrei durch den Winter bringen

Ein Poolroboter hat eine intelligente Technik, die ihn komplett selbständig arbeiten lässt
RatgeberPoolroboter: Einfach ins Becken setzen und putzen lassen

Brunnen im Garten
RatgeberBrunnenwasser schont die Haushaltskasse

Hechtkraut – mit seiner seltenen Blütenfarbe eine Zierde für jeden Teich
ChecklisteHechtkraut zurückschneiden und richtig pflegen

Prächtige Blüten – ganz ohne Blattläuse
RatgeberBlattläuse an Seerosen - Bekämpfungstipps

Zur Bewässerung des Gartens gibt es verschiedene Varianten
RatgeberLebenselixier fürs Grün: Wann lohnt welche Bewässerungstechnik?

An heißen Tagen bringt eine Gartendusche Abkühlung
RatgeberPrickelndes Nass: Es muss ja nicht gleich ein Pool sein

Teich Symbolbild
RatgeberStartklar für die Badesaison? Schwimmteich und Ufer pflegen

Ab wann wird es im Teich zu voll? Bei dieser Frage müssen mehrere Aspekte bedacht werden.
RatgeberWie viele Fische verkraftet ein Gartenteich?

Wasser im Garten, oder: Ein Fall für Romantiker
RatgeberRomantisches Plätschern im Garten

  •  
  • 1 von 7
Qualifizierte Handwerker
in Ihrer Nähe finden!
Kostenlos Auftrag einstellen:
  1. Auftrag beschreiben
  2. Angebote erhalten
  3. Handwerker auswählen
Jetzt kostenlos Angebote erhalten
Handwerker direkt suchen:
Wasser – Quell der Freude

Wasser im Garten

Nicht nur nach Feng-Shui-Gesichtspunkten ist Wasser im Garten wertvoll. Ein Gartenteich oder ein Springbrunnen sind hübsch anzuschauen und das leise Plätschern wirkt entspannend.

Wasser sparen

Wasser im Garten verbindet man im Sommer meist mit der Schlepperei von Gießkannen um die Pflanzen bei hohen Temperaturen zu bewässern. Dies ist nicht nur mit Mühe verbunden, sondern auch mit einer hohen Wasserrechnung. Ein Brunnen oder das Sammeln von Regenwasser hilft, die Kosten für die Bewässerung niedrig zu halten. Stimmen die Voraussetzungen für einen Brunnen, ist das die eleganteste Möglichkeit. Das Wasser kann mit einer Pumpe an die Erdoberfläche gepumpt werden, kann problemlos für die Bewässerung genutzt werden und ist in vielen Gemeinden nicht mit Extrakosten verbunden, wenn der Brunnen nicht für den Wasserkreislauf im Haus genutzt wird. Zudem kann man in dem kühlen Brunnenwasser  gut das Feierabendbierchen kalt stellen.

Abkühlung gefällig

Wer weniger schwitzen will, kann sich eine feuchte Abkühlung gönnen. Ein Swimming-Pool, Schwimmteich oder Naturpool ersparen einem den Weg ins Freibad und ermöglichen die Pool-Party gleich im heimischen Garten. Ob der Pool dabei in die Erde eingelassen ist, aufblasbar oder als Schwimmteich in die Gartengestaltung eingebettet ist, es gibt für jede Art von Swimming-Pool viele Vor- und Nachteile. Alles Wissenswerte finden Sie in unserem Ratgeber.

Wer die Kosten eines Pools scheut oder denkt, dass der Sommer in diesen Breitengraden die Anschaffung nicht lohnt, der kann für die schnelle Abkühlung zur Gartendusche greifen. Gartenduschen sind platzsparend und das Angebot reicht von der einfachen Ausführung, die man in den Boden steckt, bis zur luxuriösen Gartendusche mit mehreren Düsen, Festwasseranschluss oder Solartank. Wir stellen im Ratgeber einige Modelle vor.

Zeitloses Plätschern

Unabhängig von seltenen sommerlichen Höchsttemperaturen, macht ein Gartenteich Freude. Das leise Plätschern, während der Kaffeetafel im Schatten unterm Apfelbaum, während des Nickerchens in der Sonne oder bei der abendlichen Grillparty entspannt und sorgt für eine besondere Atmosphäre im Garten. Nutzen Sie nur eine kleine Fläche neben der Terrasse für eine Teichwanne oder gestalten Sie mit Teichfolie Ihre persönliche Teichlandschaft. Wichtig ist die Auswahl und Kombination der richtigen Pflanzen und die Zufuhr von genügend Sauerstoff um die Wasserqualität im Gleichgewicht zu halten. Was man rund um die Anlage und Pflege eines Gartenteiches wissen muss und welche Fische in Ihren Garten passen, verrät der Ratgeber.

Handwerker direkt suchen:
Kostenlos Auftrag einstellen:
  1. Auftrag beschreiben
  2. Angebote erhalten
  3. Handwerker auswählen