Stuckateure

Seit der Antike werden Wände und Decken von Wohnungen und ebenso wie die Fassaden und der Putz von Häusern mit Stuck verziert.

In diesem Artikel:

Prachtvolle Verzierungen an Decken und Wänden aus Stuck vom Stuckateur

Seit der Antike werden Wände und Decken von Wohnungen und ebenso wie die Fassaden und der Putz von Häusern mit Stuck verziert. Das müssen nicht immer so aufwändig gestaltete und großflächige Stuckarbeiten wie in der Zeit des Barock und Rokoko sein: Schon mit einer Rosette an der Decke oder einem Fries als oberem Wandabschluss können Sie Ihre Wohnung individuell und passend zu Ihrem persönlichen Wohnstil gestalten. Oft werden die Stuckarbeiten von Unternehmen angeboten, die auch Malerarbeiten durchführen.

Dabei arbeitet der Stuckateur wie ein Kunsthandwerker. Traditioneller Stuck kann auf Innenputz und Außenputz angebracht werden. Mit der richtigen Beschichtung versehen, bleiben fachmännisch ausgeführte Stuckarbeiten über Jahrhunderte ansehnlich. Für Projekte in Innenräumen werden neben den traditionellen Stuckarbeiten aus Gipsputz auch Stuckleisten aus Styropor in vielen unterschiedlichen Dekoren und Stilen angeboten, mit denen sich die gewünschten Effekte leicht herstellen lassen. Der moderne Stuck aus Styropor ist leicht und flexibel und lässt sich nach dem Streichen optisch nicht mehr von Stuck unterscheiden, der bereits seit 100 Jahren an den Wänden ist.

Für Fans von alten Häusern gehört Stuck fast dazu

Nicht nur in den Häusern der Gründerzeit war der Stuck ein beliebtes und günstiges Element zur Gestaltung der Wände und Decken, sondern auch während des Jugendstils. Die Rosetten und Schmuckleisten sorgten dafür, dass die oft sehr hohen Räume wirkungsvoll gegliedert wurden. Zwar haben die Deko-Elemente an sich keine praktische Funktion in den Räumen, er verleiht dem in ihnen wohnenden Stil jedoch ein opulentes Aussehen. Muscheln, Girlanden, Schnörkel, Ranken oder Sonnen: Fast jedes Objekt lässt sich herstellen. Echten Stuck stellt der Stuckateur oder Maler aus Gips, Kalk, Zement, Sand und Wasser her. Das genaue Mischungsverhältnis bestimmt, für welche Formen der daraus gefertigte Stuck geeignet ist. Je nach Konsistenz beginnt das Gemisch aus Gips bereits nach 15 Minuten mit seiner Aushärtung. Wenn Sie Stuck selbst gießen wollen, bekommen Sie die passenden Gießformen und das Gemisch aus Gips und Mörtel zu kaufen. Oder Sie wählen einfachen Styropor: Mit Farbe überstrichen unterscheidet sich dieser in nichts von Stuckarbeiten aus Gips.

Stuckateure bei MyHammer

Finden Sie jetzt Stuckateure in Ihrer Nähe mit Kontaktdaten, Qualifikationen und Bewertungen.

 

Historischer Stuck wird sorgfältig gepflegt

Wenn Sie in Ihrer Wohnung historischen Stuck Ihr Eigen nennen können, zaubert dieser Ihnen ein charmantes Flair an Decke oder Wand. Das ist der Grund dafür, dass die mit Stuck geschmückten Wohnungen so begehrt sind. Es reicht völlig aus, wenn Sie die schmückenden Elemente hin und wieder abstauben. Sollte allerdings der historische Stuck in Ihrer Wohnung bereits fast unter einer dicken Farbschicht verschwunden sein, ist oft ein Restaurator nötig, der die filigranen Formen ohne Schäden wieder unter den Schichten hervorholt. Mit den dekorativen Profilen verwandeln Sie selbst unscheinbare Räume in wahre Paläste: Besondere Details lassen sich mit einer Stuckumrahmung betonen. Zwischen Wand und Decke angebracht, lassen Stuckleisten selbst kleinere Räume großzügiger wirken.

Qualifizierte Handwerker
in Ihrer Nähe finden!
Kostenlos Auftrag einstellen:
  1. Auftrag beschreiben
  2. Angebote erhalten
  3. Handwerker auswählen
Jetzt kostenlos Angebote erhalten
Handwerker direkt suchen:
Handwerker direkt suchen:
Kostenlos Auftrag einstellen:
  1. Auftrag beschreiben
  2. Angebote erhalten
  3. Handwerker auswählen
Andere Artikel

Wir verwenden Cookies, um unsere MyHammer Dienste anzubieten, zu schützen und zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit unseren Cookie-Richtlinien einverstanden. Weitere Informationen

Ok