Furnier mit Lack richtig streichen - Schritt-für-Schritt

Aktualisiert am

Furnier kann nach ein paar Vorbereitungen meist problemlos gestrichen werden

Möbelstücke oder Türen mit Furnier sind mit einer Echtholzschicht versehen. Diese kann man abhängig von der Beschaffenheit und Verarbeitung streichen.

1. Dünne Holzplättchenschicht berücksichtigen

Aus Pressspan bestehende Möbel oder Türen mit Furnier müssen vor dem Lackieren bearbeitet werden. Da die Holzschicht nur zwischen 0,3 und 6 Millimeter dünn ist, ist dabei unbedingt die individuelle Stärke der Furnierschicht zu berücksichtigen.

2. Die generelle Vorbereitung

Da intensive Staubentwicklung zu erwarten ist, finden die Vorbereitungsarbeiten am besten im Freien statt. Es ist ratsam, die furnierten Möbel vor der eigentlichen Bearbeitung mit Waschbenzin oder einem Anlauger abzuwischen. Wird in Innenräumen gearbeitet, ist für eine ausreichende Belüftung zu sorgen.

3. Furnierschicht anschleifen

Alte Lackschichten sind durch gründliches Anschleifen vollständig zu entfernen. An schwierigen Stellen wie Ecken, Kanten und Rändern ist dabei besondere Sorgfalt geboten, damit die dünne Furnierschicht nicht versehentlich beschädigt wird.

4. Oberflächen spachteln

Kleine Schadstellen wie Risse, sind mit einem Lackspachtel auszugleichen. Bei großen Oberflächen empfiehlt es sich, Polyesterspachtel dünn mit einem Japanspachtel aufzutragen. Nach dem Trocknen wird die Furnierschicht plan geschliffen.

5. Möbel gründlich reinigen

Die Oberflächen dürfen für die weitere Bearbeitung weder fettig, schmutzig noch staubig sein. Die gründliche Reinigung gelingt mit einem speziellen Fettlöser oder Waschbenzin. Nach dem Trocknen werden die Oberflächen mit einem imprägnierten Staubtuch abgewischt. Eventuell vorhandene Beschläge sind sauber mit Klebeband abzukleben.

Mehr zum Thema Furnier mit Lack streichen: Für jeden Untergrund die richtige Farbe >
Möbel streichen - aber womit? >
Holz wetterfest streichen - Wissenswertes >
Mit Parkettlack streichen - Checkliste >
Fenster neu streichen - Tipps und Tricks >

6. Grundierung des Furniers

Eine Grundierung des zuvor bearbeiteten Furniers sorgt dafür, dass der spätere Farb- oder Lackauftrag gut haftet. Die Grundierung muss anschließend gemäß der Herstellerinformation vollständig abtrocknen.

7. Streichen und Lackieren der Echtholzschicht

Für das Streichen von furnierten Möbeln empfehlen sich wasserbasierte Acryllacke. Diese sind in zwei Arbeitsgängen gleichmäßig dünn aufzutragen, damit eine ausreichende Deckkraft gewährleistet ist. Nach dem Trocknen der Basislackschicht erfolgt ein Anstrich mit Klarlack.

Neue Artikel zum Thema Ausbau & Umbau

Kontaktieren Sie Handwerker, um einen genauen Kostenvoranschlag für Ihren Auftrag zu erhalten.

Maler und Lackierer in Ihrer Nähe suchen