Wie viel Liter Farbe braucht man für eine Wand?

Aktualisiert am

Anhand der Fläche und Herstellerangaben kann der Verbrauch ermittelt werden

Wie viel Liter Farbe man zum Streichen einer Wand benötigt, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Dazu gehören die Flächengröße sowie der Untergrund.

Wie viel Farbe man für eine Wand benötigt, ist unterschiedlich

Die Größe der Wandfläche, der Untergrund und die Beschaffenheit der Farbe bestimmen, wie viel Liter Farbe man zum Streichen einer Wand benötigt. Auch die Deckkraft ist entscheidend und wie dick oder dünn gestrichen wird. Sind mehrere Farbaufträge notwendig, muss entsprechend mehr Farbe einkalkuliert werden. Damit die Farbe nicht während der Malerarbeiten ausgeht oder zu viel davon übrig bleibt, orientiert man sich an den Herstellerangaben. Auf dem Etikett ist in der Regel der Verbrauch pro Quadratmeter angegeben.

Den Verbrauch in Litern ermitteln

Bevor man die Wandfarbe für den Wohnbereich kauft, ermittelt man die Quadratmeterzahl der zu streichenden Fläche. So lässt sich sicherstellen, dass man während der Renovierungsarbeiten keine unangenehmen Überraschungen erlebt. Dazu werden die Breite sowie die Länge der einzelnen Wandflächen ausgemessen. Die Werte werden miteinander multipliziert. Im Anschluss werden alle Ergebnisse addiert. Somit steht die Quadratmeterzahl der Gesamtfläche fest. Beträgt die Länge der Wand beispielsweise fünf Meter und die Breite vier Meter ergeben sich daraus 20 Quadratmeter.

Dem Etikett auf dem Gebinde entnimmt man nun den angegebenen Verbrauch der Farbe pro Quadratmeter. Dieser wird mit der ermittelten Quadratmeterzahl der Wandfläche multipliziert. Beträgt die Verbrauchsangabe beispielsweise 200 Milliliter multipliziert man diese mit 20. Das Ergebnis von 4000 Millilitern entspricht dem individuellen Verbrauch der Farbe. In diesem Fall werden vier Liter benötigt, um die 20 Quadratmeter große Wand zu streichen.

Mehr zum Thema Wandfarbe: Die richtige Farbwahl treffen >
Für jeden Untergrund die richtige Farbe >
So findet man den richtigen Farbton bei Putz und Farbe >
Wandgestaltung: Farben machen Räume >
Elefantenhaut überstreichen - die besten Tipps >

Zu berücksichtigen ist jedoch, dass sich die Herstellerangaben auf unproblematische, glatte Wände beziehen. Bei strukturierten Wandbelägen wie Putz oder Raufasertapeten sollte man einen Mehrverbrauch von 20 Quadratmeter einkalkulieren. Bei der Ermittlung der Gesamtfläche werden die Fenster und Türen übrigens nicht ausgespart. Diesen Mehrverbrauch plant man für allgemeine Ausbesserungsarbeiten ein. Im Handel sind für nahezu alle Malerprojekte passende Gebindegrößen erhältlich - sowohl kleine Dosen mit einem bis acht Litern als auch große Eimer mit bis zu 15 Litern.

Neue Artikel zum Thema Wand & Boden

Kontaktieren Sie Handwerker, um einen genauen Kostenvoranschlag für Ihren Auftrag zu erhalten.

Maler und Lackierer in Ihrer Nähe suchen