Autoscheibe reparieren
Was kostet es?*
MIN
DURCHSCHNITT Ø
MAX
199 €*
301 €
465 €*

* Datenbasis: Über MyHammer vermittelte Aufträge.

Was kostet die Reparatur einer Autoscheibe

Kleinere Schäden an Verbundglasscheiben lassen sich reparieren. Dies ist sehr günstig und lohnt sich sowohl für Fahrzeuge mit als auch für solche ohne Kaskoversicherung.

Autoscheibe reparieren: Kosten im Überblick

PostenKosten
Frontscheibe Pkw, 1 Schaden80 – 100 €
Frontscheibe Pkw, 2 Schäden100 – 120 €
Frontscheibe Lkw, 1 Schaden100 - 120 €
Frontscheibe Lkw, 2 Schäden120 -140 €
Zuschlag für vor Ort Service20 – 40 €

Beispieltabelle: Übliche Kosten für die Reparatur einer Autoscheibe, zum Beispiel bei Steinschlag.

Die Kosten einer Glasreparatur im Detail

Die Werkstätten verlangen in der Regel Pauschalpreise, die sich an der Anzahl der Schäden auf der Scheibe orientieren. Außerdem ist ein Zuschlag für Reparaturen beim Kunden üblich. Materialkosten erfassen die Betriebe nicht gesondert.

Die meisten Betriebe reparieren keinen dritten Schaden auf einer Scheibe, da sich dies wirtschaftlich nicht lohnt. Aber einige Unternehmen sind bereit, zu einem Pauschalpreis alle Schäden zu verfüllen. Die Kosten sollten 130 Euro beim Pkw beziehungsweise 150 Euro beim Lkw nicht übersteigen.

Beachtenswertes bei der Reparatur einer Autoscheibe

Es lassen sich weder alle Schäden reparieren, noch sind alle Scheiben zu reparieren. Außerdem ist zu klären, ob eine Versicherung die Reparaturkosten übernimmt.

Nur Verbundglas ist reparabel

An Kraftfahrzeugen können drei verschiedene Arten von Glas verbaut sein: Einscheiben- oder Mehrscheibensicherheitsglas oder Kunststoff. Einscheibenglas kann kleine Kratzer bekommen, bei größerer Krafteinwirkung zerspringt es in kleine Teile. Seiten- oder Heckscheiben bestehen meist aus diesem Material. Diese sind nicht reparabel.

Aus Kunstglas (Plexiglas) bestehen oft Scheinwerfer, Rücklichter und Seitenscheiben von Wohnmobilen. Das Glas kann Risse bekommen oder zersplittern. Eine Reparatur ist nicht möglich.

Die Frontscheiben von modernen Fahrzeugen bestehen aus Verbundglas. Bei diesem ist eine Kunststofffolie zwischen der äußeren und der inneren Glasscheibe. Ein Schlag auf die äußere Scheibe bewirkt einen runden Bruch oder einen Riss. Die Innenscheibe bleibt unbeschädigt. Der Schaden an der äußeren Scheibe kann oft repariert werden.

Folgende Glasschäden lassen sich reparieren

Die Einschlagstelle, darf nicht größer als fünf Millimeter sein. Damit ist die kleine ausgebrochene Stelle gemeint, nicht der oft deutlich größere sichtbare Bruch im Inneren des äußeren Glases. Riss und Sprünge dürfen höchstens 50 Millimeter lang sein.

Der Schaden darf nicht im Fernsichtfeld liegen. Dieses ist bei einem Pkw, ein 29 Zentimeter breiter Streifen mittig zur Lenkradmitte. Bei Lkws hat das Feld die Größe 29 auf 29 Zentimeter und liegt ebenfalls mittig zum Lenkrad in 700 Millimetern Höhe über der Sitzfläche, wenn diese in mittlerer Position steht.

Autoscheibe reparieren
Autoscheibe reparieren: Bei großen Schäden kommt nur ein Austausch in Frage.
Quelle © pixabay.com

Betriebe, die ein großes Gerät für die Reparatur nutzen, können nur Schäden beseitigen, die mindestens 100 Millimeter vom Rand der Scheibe entfernt sind. Werkstätten mit kleineren Werkzeugen, können und dürfen auch in diesem Bereich reparieren.

Im Einzelfall ist eine Reparatur nicht möglich, weil Schmutz in die Einschlagstelle eingedrungen ist. Dies lässt sich durch Abkleben mit Klebestreifen verhindern.

Kostenübernahme durch die Versicherung

Sofern es sich um einen Bruchschaden handelt, übernimmt die Teilkaskoversicherung die Kosten für den Austausch der Scheibe, die über der Selbstbeteiligung liegen. Die meisten Unternehmen sind bereit, die vollen Kosten für eine Reparatur zu tragen, eine Selbstbeteiligung fällt nicht an.

Üblicherweise hat dies keine Auswirkungen auf den Schadenfreiheitsrabatt, da es sich um einen Teilkaskoschaden handelt. Dies betrifft daher nicht die Vollkaskoversicherung.

Hinweis: Kratzer oder kleine Abplatzungen sind keine Bruchschäden. Generell ist es wichtig, vor der Reparatur die Kostenübernahme durch die Versicherung zu klären. Die Versicherung vermittelt meist auch Werkstätten.

Es ist sinnvoll, sich die Option offen zu halten, selbst einen Betrieb zu suchen, beispielsweise wenn der von der Versicherung genannte Betrieb nur über zu große Werkzeuge verfügt und den Schaden aus diesem Grund nicht reparieren kann.

Checkliste für die Reparatur einer Autoscheibe

Verhalten nach einem Steinschlagschaden:
  • Prüfen, ob der Einschlag zu reparieren ist.
  • So schnell wie möglich einen Klebestreifen außen auf die Bruchstelle kleben.
  • Bei bestehender Teilkasko die Kostenübernahme mit der Versicherung klären und darum bitten, selbst eine Werkstatt suchen zu dürfen.
Werkstatt suchen:
  • Genaue Lage des Schadens bestimmen, eventuell ein Bild anfertigen.
  • Reparatur mit diesen Angaben ausschreiben.
  • Angebote vergleichen.
  • Werkstatt auswählen.
  • Auftrag erteilen.
Abnahme der Scheibenreparatur:
  • Reparaturstelle optisch prüfen.
  • Scheibe anfeuchten und Scheibenwischer einschalten. Prüfen, ob Schlieren entstehen.
  • Darauf achten, ob Risse aus der Reparaturstelle austreten.
  • Versicherung informieren, wenn trotz Reparatur ein Scheibenaustausch notwendig ist.
Bildnachweis © pixabay.com

Wir verwenden Cookies, um unsere MyHammer Dienste anzubieten, zu schützen und zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit unseren Cookie-Richtlinien einverstanden. Weitere Informationen

Ok