Dachfenster einbauen
Was kostet es?*
MIN
DURCHSCHNITT Ø
MAX
133 €*
270 €
410 €*

* Datenbasis: Über MyHammer vermittelte Aufträge.

Was kostet das Einbauen eines Dachfensters?

Dachfenster erhöhen den Nutzen eines Dachgeschosses erheblich. Sie bringen Licht in den Raum unter dem Dach und sorgen im Sommer des Nachts für den Abzug warmer Luft. Obwohl der Einbau nicht günstig ist, lohnt es sich, das Dach damit auszustatten.

Die Kosten für das Fenster betragen meist nur 50 Prozent der Gesamtkosten. 35 Prozent sind für den Einbau zu kalkulieren und 15 Prozent für zusätzliche Kosten, um den Innenraum zu verkleiden. Sinnvollerweise erfolgt der Einbau im Rahmen einer Wärmedämmung des Dachs oder wenn das Dachgeschoss ohnehin ausgebaut wird, da ein großer Teil der Arbeiten bei diesem Bauvorhaben ohnehin anfällt.

Dachfenster einbauen: Kosten im Überblick

PostenDachfenster ohne RollladenDachfenster mit Rollladen
Fenster (gut isoliert)490 €490 €
Rollladen mit Fernbedienung-570 €
Anschluss-Set80 €80 €
Eindeckrahmen80 €80 €
Material für Innenausbau0 - 50 €0 - 50 €
Einbau des Fensters150 - 450 €150 - 450 €
Innenausbau0 - 150 €0 - 150 €
Gesamtkosten800 bis 1.300 €1.370 bis 1.870€

Der Einbau erfordert Änderungen am Gebälk und beeinflusst die Dämmung. Auch geübte Heimwerker sind damit oft überfordert und sollten dies lieber einem Fachbetrieb überlassen.

Hinweis: Die Einbaukosten beziehen sich auf ein Ziegeldach. Bei anderen Dächern können diese deutlich höher sein. Wenn das Haus ein Schieferdach hat, ist mit 600 bis 800 Euro für den Einbau zu rechnen.

Materialkosten – das kostet das Fenster mit Zubehör

Neue Dachfenster
Drei neue Dachfenster in einem frisch ausgebautem Dachgeschoss.
Quelle © MyHammer

Ein Dachfenster der Größe 60 x 90 Zentimeter mit Kunststoffrahmen und ausgezeichneter Dämmung (Dreischeibenisolierglas) kostet etwa 490 bis 510 Euro. Da auch günstige, schlecht isolierte Fenster etwa 350 Euro kosten, lohnt es sich nicht an der Dämmung zu sparen. Für den Einbau ist ein Dämm- und Anschlussset, für etwa 80 Euro und ein Eindeckrahmen für zirka 80 Euro, erforderlich. Insgesamt ist also mit 650 Euro für das Fenster zu rechnen.

Wer einen Rollladen mit Fernbedienung wünscht, muss nochmals etwa 570 Euro ausgeben. Diese Investition ist sinnvoll, um das Fenster bei starker Sonneneinstrahlung abzudunkeln.

Das Material, um die Einbaustelle von innen zu verkleiden, schlägt mit etwa 50 Euro zu Buche. Die Summe beinhaltet, Gipskartonplatten, Latten, Schrauben, Spachtelmasse und Farbe, um die Platten zu streichen.

Arbeitskosten- das kostet der Handwerker

Wenn das Fenster in ein fertig isoliertes Dach eingesetzt wird, fallen etwa 450 Euro für den Einbau und die Anpassung an die Dämmung an. Im Rahmen einer Dachdämmung erhöhen sich die Kosten für das Dämmen meist nur um 150 Euro, für den Mehraufwand, das Fenster einzubauen.

Ein Trockenbaubetrieb verlangt ohne Material etwa 150 Euro, um die Einbaustelle von innen zu kaschieren. Falls der Ausbau erst nach dem Einsetzen des Fensters erfolgt, erhöhen sich die Kosten für die Innengestaltung in der Regel nicht.

Das wirkt sich auf die Materialkosten aus

Neben der Größe des Fensters haben noch andere Faktoren Einfluss auf die Kosten. Sparen ist möglich, wenn man sich für eine manuelle Bedienung, gängige Fenstermaße oder Fenster mit einer schlechteren Dämmung entscheidet.

Kosten sparen?

Wer bei Dachfenstern an Wärmedämmung spart, zahlt das Geld über die Heizkostenabrechnung nach...

Da eine manuelle Bedienung von hoch an der Decke eingebauten Fenstern sehr umständlich ist und eine schlechte Wärmedämmung die Heizkosten erhöht, macht es wenig Sinn an diesen Faktoren zu sparen. Also bleibt nur, sich auf Fenstermaße zu beschränken, die üblich sind und auf Maßanfertigungen zu verzichten.

Fenster mit extremer Wärmedämmung und verschiedenen Funktionen sind teurer. Beides macht aber oft Sinn. Für Schlafräume bieten sich Fenster an, die Regengeräusche dämmen, an belebten Straßen sollten Hauseigentümer über Schallschutzfenster nachdenken. Auch eine Selbstreinigungsfunktion ist sehr nützlich. .

Viele Hausbesitzer scheuen Zusatzkosten und entscheiden sich daher für ein günstiges Fenster. Zu bedenken ist, dass die Fenster über Jahrzehnte im Haus bleiben. Fehlender Komfort stört also lange Zeit.

Wie sich Einbaukosten fürs Dachfenster senken lassen

Am meisten lässt sich sparen, wenn der Einbau der Dachfenster zusammen mit anderen Arbeiten am Dach stattfindet. In der Tabelle ist deutlich zu sehen, wie sich der Einbau vergünstigt, wenn das Fenster im Rahmen von anderen Maßnahmen eingebaut wird.

WasFensterEinbauInnenverkleidungGesamtkosten
Einbau in gedämmtes Dach, Innenausbau fertig650 €450 €200 €1.300 €
Einbau in gedämmtes Dach, Innenausbau nicht erfolgt650 €450 €-1.100 €
Einbau beim Dämmen, Innenausbau fertig650 €150 €200 €1.000 €
Einbau beim Dämmen, Innenausbau nicht erfolgt650 €150 €-800 €

Checkbox zum Dachfenster einbauen

Planung von Dachfenstern:
  • Benötigte Größe ermitteln.
  • Passende Größe Auswählen, die üblich ist.
  • Sich über Zusatzfunktionen des Glases informieren.
  • Wenn möglich Einbau zusammen mit anderen Dacharbeiten planen.
  • Langfristig denken, lieber ein komfortables Modell wählen, als sich später über Jahre ärgern.
Wahl eines Betriebes für den Dachfenstereinbau:
  • Arbeiten Ausschreiben (mit und ohne Kauf des Fensters in dem Einbaubetrieb).
  • Angebote im Hinblick auf den Umfang vergleichen.
  • Preise und Umfang bei der Vergabe berücksichtigen.
Vor- und Nacharbeiten:
  • Vor dem Einbau Dachgeschoss leer räumen.
  • Nach dem Einbau, Wandverkleidungen ausbessern.
  • Raum eventuell komplett renovieren.
Bildnachweis © pixabay.com