Was kostet intelligente Heizungssteuerung?Jetzt Angebote für Ihre Heizungssteuerungerhalten!

Was kostet das Nachrüsten einer intelligenten Heizungssteuerung?

Die Gesamtkosten im Überblick

PostenKosten
5 Heizkörperthermostate300 - 500 €
Zwei Fensterkontakte30 - 40 €
Einbau Thermostate50 - 75 €
Steuereinheiten anbringen20 - 30 €
Fahrtkosten30 - 50 €
Gesamtsumme430 - 705 €

Beispiel: In einer Wohnung sollen sechs Heizkörperthermostate mit Funksteuerung montiert werden. Die Ventile sind in Ordnung und müssen nicht getauscht werden. Zusätzlich wünscht der Hausherr in zwei Räumen Fensterkontakte.

Sogenannte intelligente Steuerungen erfreuen sich großer Beliebtheit. Immerhin lassen sich damit in der Regel in drei bis vier Jahren oft mehr Heizkosten sparen, als für den Einbau zu investieren sind.

Die Kosten im Detail

Die Höhe der Kosten hängt stark von der vorhandenen Steuerung und der Leistungsfähigkeit des Systems ab. Je mehr Komfort es bietet und je exakter die Steuerung abläuft, umso mehr ist für die Anschaffung aufzuwenden.

Damit ist für die Ausrüstung zu rechnen

Wenn die Heizung über ein zentrales Raumthermostat gesteuert wird, genügt es dieses durch eine intelligente Steuerung mit Bridge als Internetzugang zu ersetzen. Hierfür sind 200 bis 300 Euro anzusetzen.

smartheizung

Bei modernen Heizungsanlagen erfolgt die Regelung meist über einen Außenfühler. Für die Feinabstimmung sind die Heizkörperthermostate zuständig. Um die Heizung in drei Räumen zu Regeln, sind etwa 200 bis 300 Euro aufzuwenden.

Die Systeme können meist durch Fensterkontakte ergänzt werden, um die Raumtemperatur beim Lüften automatisch abzusenken. Pro Fenster ist mit 15 bis 20 Euro zu rechnen.

Diese Kosten sind für die Installation zu erwarten

Der Einbau eines Raumthermostats kostet etwa 20 bis 30 Euro. In diesem Preis ist die Programmierung nicht enthalten.

Wenn die Steuerung über die Heizkörperthermostate erfolgen soll, ist mit 10 bis 15 Euro pro Heizkörper zu rechnen. Sofern auch das Ventil getauscht wird, steigen die Kosten auf 50 bis 70 Euro. Dies ist sinnvoll, wenn es klemmt oder um auf Modelle umzusteigen, die einen hydraulischen Abgleich ermöglichen.

Das Programmieren nimmt der Kunde in der Regel selber vor. Die Hersteller haben meist einen Support der kostenlos dabei hilft.

Beachtenswertes bei der Installation intelligenter Heizungssysteme

Die Systeme der verschiedenen Hersteller bieten unterschiedliche Optionen und sind meist nicht kompatibel. Es lohnt, sich bei der Auswahl gründlich mit dem Thema zu befassen.

smart heizung

Raum- oder Heizkörpersteuerung

Sofern ein Raumthermostat vorhanden ist, sollte die intelligente Lösung auf diesem basieren. Unsinnig ist, das System sowohl über den Heizkörper als auch über das zentrale Thermostat zu steuern.

Unterschiede bei den Steuereinheiten

Eine intelligente Heizungssteuerung besteht aus drei Komponenten: Einem Sensor, der die Raumtemperatur überwacht, einer Steuereinheit, die über eine Bridge mit dem Internet verbunden ist und einem Aktor, der die entsprechenden Informationen an die Heizung weitergibt. Sensor und Aktor befinden sich meist zusammen in einem Bauteil.

Bei der Steuerung über das Raumthermostat sendet dieses an die Heizungsteuerung am Brenner, welche Wärme benötigt wird. Wenn das Steuern über die Heizkörperventile erfolgt, geben diese über das Öffnen und Schließen des Ventils indirekt ebenfalls ein Signal an die Heizungssteuerung. Diese bezieht durch die Temperaturunterschiede zwischen Vor- und Rücklauf die nötigen Informationen.

heizungssteuerung

An der Steuereinheit geben die Bewohner Daten ein, zum Beispiel wann am Morgen die Heizung Wärme liefern muss. Zusätzlich kann die Heizung von unterwegs über eine App gesteuert werden, beispielsweise, wenn man früher oder später als üblich nach Hause kommt. Zum Teil erfasst das System die Bewegungsdaten des Handys und reagiert automatisch.

Wie viel Komfort die Software bietet, ist sehr unterschiedlich. Auch gibt es verschiedene Sicherheitsvorkehrungen. Hier muss jeder entscheiden, was ihm wichtig ist.

Hinweise zum Steuern über das Internet

Die meisten Systeme nutzen im Internet Plattfirmen, die ohnehin vorhanden sind, wie IFTTT, Amazon Echo und Apple HomeKit. Auch lassen sich die Systeme in bestehende Heimnetzwerke, beispielsweise Apple HomeKit, Siri oder Amazon Echo z integrieren.

smarthome

Grenzen des Heimwerkens

Sofern nur Heizkörperthermostate zu tauschen sind, kann fast jeder Heimwerker den Einbau selber vornehmen. Dies ist oft ohne Werkzeug möglich.

Der Austausch der Ventile ist dagegen eindeutig etwas, was ein Fachmann durchführen sollte. Falls es keine Absperrventile an den einzelnen Heizkörpern gibt, muss die komplette Anlage weitgehend entleert werden. Anschließend ist das System korrekt zu entlüften.

Der Anschluss einer neuen zentralen Steuerung nimmt ebenfalls besser ein Experte vor. Es kann fatale Folgen haben, wenn eine Leitung falsch angeklemmt wird.

Checkliste für die Nachrüstung einer intelligenten Heizungssteuerung

Planung der smarten Heizung:

  • Wahl der gewünschten Internetplattform.
  • Entscheidung für ein Heimnetzwerk.
  • Prüfen, wie die Steuerung der Heizung erfolgt.
  • Passende Modelle auswählen.
  • Funktionen und Services der Systeme vergleichen.

Handwerker suchen:

  • Arbeiten mit genauen Angaben ausschreiben.
  •  
  • Falls das Wasser an der Heizung abgelassen werden muss, einen Termin im Sommer vereinbaren.

Einbau der Steuerung und abschließende Arbeiten:

  • Alle Teile rechtzeitig besorgen.
  • Monteur Zugang gewähren.
  • Anlage programmieren.

Rund um die Installation einer intelligenten Heizungssteuerung:

Preisradar Logo

Was kosten Handwerksleistungen? Eine Übersicht aller MyHammer Preisradare.