Linoleum verlegen
Kosten pro m²*
MIN
DURCHSCHNITT Ø
MAX
9,84 €*
14,53 €
36,67 €*

* Datenbasis: Über MyHammer vermittelte Aufträge.

Was kostet Linoleum verlegen?

Der fertige Boden ähnelt optisch einem PVC-Boden unterscheidet sich aber in den Eigenschaften erheblich von Böden aus Kunststoff. Linoleum ist ein holzhaltiger Bodenbelag, der überwiegend aus natürlichen Rohstoffen besteht und keine Schadstoffe enthält. Das Material ist empfindlich gegen Feuchtigkeit und daher nicht für Bäder, Duschen und Toiletten geeignet.

Linoleum ist als Klickparkett, Fliesen oder Bahnenware erhältlich. Nur Letztere kann mit allen positiven Eigenschaften des Materials punkten. Der Untergrund von Fliesen und Parkett ist in der Regel nicht natürlich und kann Schadstoffe enthalten. Üblicherweise bieten die Hersteller Linoleum auf Rollen in einer Breite von zwei Metern an. Anders als PVC-Boden ist ein loses Verlegen von Linoleum selbst bei kleinen Räumen nicht ratsam, da sich eine Naht, bedingt durch die geringe Breite, nicht vermeiden lässt.

Linoleum verlegen: Kosten im Überblick

PostenBahnenware (10% Verschnitt)Klick-Linoleum
Bodenbelag330 - 1.100 €800 - 1.600 €
Kleber30 - 50 €entfällt
Verlegen200 - 300 €220 - 320 €
Fugen fräsen + versiegeln30 - 120 €entfällt
Summe590 - 1.570 €1.020 - 1.920 €

Service Beispiel

Durchschnittliche Kosten für das Verlegen eines 20 m² großen Raums, ohne Vorbereitung.

Einige Baumärkte verkaufen den Boden oft mit der Behauptung ein loses Verlegen sei möglich und ein Fachmann für das Verlegen wäre überflüssig. Wer lange an dem Boden Freude haben möchte, sollte grundsätzlich auch die Kosten für das Verlegen mit einplanen.

Auswirkungen des Untergrundes

In der Tabelle ist zusammengestellt, welche Arbeiten je nach vorhandenem Untergrund zur Vorbereitung nötig sind.

UntergrundBahnenwareKlick-Linoleum
Stein- oder Betonboden, EstrichUnebenheiten ausgleichen, reinigenreinigen
PVC-Boden, Linoleum, Kautschuk, Laminat, Teppichboden, PolyolefinbelägeBelag restlos entfernen, Unebenheiten ausgleichen, reinigenreinigen
HolzfußbodenVerschrauben, Löcher und Risse verspachteln, Ausgleichsmasse auftragen, reinigenverschrauben, reinigen
KeramikfliesenEntfernen, Unebenheiten ausgleichen oder Fugen verspachteln, reinigenreinigen

Die Kosten im Detail

Materialkosten - was kostet der Bodenbelag?

Bahnware kostet je nach Stärke und Design zwischen 15 und 50 Euro pro Quadratmeter. Für Klick-Linoleum ist mit 40 bis 80 Euro pro Quadratmeter zu rechnen.

Linoleum
Arbeiten mit Linoleum Bahnenware.
Quelle © Lilyana Vynogradova/shutterstock.de

Hinweis: Bei Bahnenware fällt zum Teil ein sehr großer Verschnitt an. Ein kalkulatorischer Zuschlag von 10 Prozent ist üblich. Da statt eines Quadratmeters 1,10 Quadratmeter benötigt werden, kostet der Belag letztendlich 16,50 bis 55 Euro pro Quadratmeter Raumfläche.

Spachtel- und Ausgleichsmasse kosten pro Quadratmeter etwa zwei bis drei Euro und Dispersionskleber schlägt mit 1,50 bis 2,50 Euro pro Quadratmeter zu Buche.

Arbeitskosten – Vorbereitung und Verlegen des Linoleums

Die Kosten ergeben sich aus dem Aufwand für die Vorbereitung des Bodens und dem Verlegen. Wenn ein Altboden entsorgt werden muss, ist mit deutlich höheren Kosten zu rechnen, als bei einem Boden, der nur zu reinigen oder zu verspachteln ist.

Das Verkleben von Bahnenware kostet zwischen 10 und 15 Euro pro Quadratmeter, für das Ausfräsen der Fugen und anschließende Versiegeln berechnen die meisten Betriebe drei bis acht Euro pro Meter. Klicklaminat kostet pro Quadratmeter zwischen 11 und 16 Euro.

Einige Beispiele:

UntergrundVorbereitung bei BahnenwareVorbereitung bei Klick-Linoleum
Stein- oder Betonboden, Estrichspachteln: 3-5 €/m²
reinigen: 0,50 €/m²
reinigen: 0,50 €/m²
PVC-Boden, Linoleum, Kautschuk, Laminat, Teppichboden, PolyolefinbelägeBelag restlos entfernen/entsorgen: 10-11 €/m²
spachteln: 3-5 Euro/m²
reinigen 0,50 Euro/m²
reinigen: 0,50 €/m²
HolzfußbodenVerschrauben und verspachteln: 6-8 €/m²
Ausgleichsmasse auftragen: 5-6 €/m²
reinigen: 0,50 €/m²
verschrauben 2 bis 3 €/m²
reinigen: 0,50 €/m²
KeramikfliesenEntfernen & Unebenheiten ausgleichen: 15-20€/m²
Fugen verspachteln: 10 €/m²
reinigen: 0,50 €/m²
reinigen: 0,50 €/m²

Klick-Linoleum oder Bahnenware

Das Verlegen von Klick-Linoleum ist insgesamt recht günstig, weil eine aufwendige Bodenvorbereitung nicht unbedingt nötig ist. Aber jeder Hausbesitzer sollte sich überlegen, ob er einen hochwertigen und langlebigen Bodenbelag auf einen alten Teppichboden oder PVC-Boden verlegen möchte. Der Gedanke an Schmutz und Schadstoffe unter einem Linoleumboden ist sicher nicht angenehm, besonders wenn die Wahl auf das Naturprodukt wegen seiner Schadstofffreiheit fällt.

Bei Klick-Linoleum werden die Übergänge nicht versiegelt. Das heißt, es sind winzige Ritzen vorhanden, in denen sich Staub ansammelt. Außerdem kann Wasser eindringen, welches unter den Boden für Schimmelbildung sorgt. Diese Gefahr ist natürlich besonders groß, wenn sich darunter Teppich- oder Holzboden befindet.

Hinweise für die Bodenvorbereitung

Wichtiger Hinweis

Das Verlegen von Bahnenware ist grundsätzlich Aufgabe eines Fachmannes. Der Zuschnitt der Bahnen und vor allen Dingen das Ausfräsen und Versiegeln der Stoßkanten überfordert auch geübte Heimwerker.

Wer Kosten sparen will, kann sich einen Stripper leihen und alte Bodenbeläge selber entfernen. Auch das Verschrauben von Holzdielen kann ein Heimwerker selbst erledigen. Das Spachteln und Schleifen oder das Ausbringen einer Ausgleichsmasse sollte aber besser der Fachmann übernehmen.

Kleine Fehler bei der abschließenden Glättung des Bodens zeichnen sich auf Dauer auf dem neuen Bodenbelag ab. Korrekturen sind später nicht mehr möglich.

Fachbetrieb oder Heimwerker?

Das Verlegen von Bahnenware ist grundsätzlich Aufgabe eines Fachmannes. Der Zuschnitt der Bahnen und vor allen Dingen das Ausfräsen und Versiegeln der Stoßkanten überfordert auch geübte Heimwerker.

Klick-Linoleum kann ein geübter Heimwerker selbst verlegen. Er sollte sich aber überlegen, ob es Sinn macht die Kosten für das Verlegen zu sparen, wenn es um einen Belag geht, der deutlich teurer ist, als die Verlegekosten.

Checkbox zum Verlegen von Linoleum:

Planung im Vorfeld:

  • Zwischen Klick-Linoleum und Bahnenware entscheiden.
  • Bodenleger um Empfehlung für die Vorbereitung bitten.
  • Arbeiten genau ausschreiben (Größe, Bodenbelag, Untergrund).
  • Auftrag erteilen und Termin absprechen.

Vorbereitung und Verlegen:

  • Raum restlos leerräumen.
  • Fußleisten demontieren, eventuell Wände streichen und tapezieren.
  • Boden nach Absprache mit dem Bodenleger für Verlegung vorbereiten.
  • 24 Stunden vor dem Verlegen Rollen lose in den Raum stellen.
  • Dafür Sorge tragen, dass die Handwerker in dem Raum nicht gestört werden.

Wenn der Boden liegt:

  • Fußleisten montieren.
  • Grundreinigung und Einpflege nach Absprache mit dem Bodenleger ausführen.
  • Raum wieder möbilieren.
Bildnachweis © pixabay.com