Möbel reparieren
Was kostet es?*
MIN
DURCHSCHNITT Ø
MAX
130 €*
676 €
1.350 €*

* Datenbasis: Über MyHammer vermittelte Aufträge.

Was kostet eine Möbelreparatur?

Die Reparatur von Möbeln durch einen Fachmann ist nicht günstig. Sie lohnt sich aber bei hochwertigem Mobiliar oder wenn es sich um ein Lieblingsstück handelt.

Die Kosten einer Möbelreparatur im Detail

Welche Kosten für das Reparieren zu erwarten sind, hängt von vielen Faktoren ab. Ein einfaches Verleimen ist mit 30 bis 80 Euro sehr günstig. Wenn ein Polster zu erneuern ist, sind Kosten von mehreren 100 Euro fällig.

Möbel reparieren: Kosten im Überblick

MöbelSchadenReparaturKosten
SchrankKleines Loch in einer TürSmart Repair (Wachsfüllung)30 – 50 €
StuhlWackelt, Verleimung hat sich gelöstVerleimen20 – 60 €
Tischplatte 1,5 m²Stark verkratztAbschleifen, neu lackieren150 - 300 €
SesselStoff verschlissen, Polster mürbeneu Polstern600 – 1.000 €
Antike KommodeLack unansehnlichHandpolitur, Kratzer mit Schellack versiegeln400 - 600 €

Service Beispiel

In der Tabelle sind einige übliche Preise für Möbelreparaturen zusammengestellt.

Die Materialkosten lassen sich gut abschätzen

Kleinteile wie Flicken beziehungsweise Spachteln, um Brandlöcher zu beheben, berechnen die Betriebe in der Regel nicht gesondert. Gleiches gilt für Leim, wenn Möbel neu zu verleimen sind.

Möbel reparieren
Ein Tischler für die Möbelreparatur kostet zwischen zwischen 50 bis 70 Euro pro Stunde.
Quelle © Alois G. Auinger auf Pixabay

Für Beize, Lack, Beschläge, Holz und Polsterstoffe fallen natürlich Kosten an. Wenn es sich um Material handelt, welche der Reparaturbetrieb vorrätig hat, ist eine Abrechnung nach Verbrauch üblich, ansonsten pro Gebinde oder Verpackungseinheit.

Lacke kosten pro Quadratmeter zwischen zwei und zehn Euro. Der Preis hängt vom Farbton und von der Belastbarkeit ab. Polsterstoffe in ausreichend guter Qualität sind für 15 und 25 Euro pro Quadratmeter erhältlich. Polstermaterial kostet zwischen 10 und 30 Euro. Holz ist mit Kosten von 20 bis 80 Euro zu veranschlagen.

Preise von Tischlern und Polsterern

Die Stundensätze der Betriebe liegen zwischen 50 bis 70 Euro. Unternehmen mit einer hochwertigen Werkstattausrüstung sind meist teurer als einfach ausgestattete Werkstätten. Kleinstreparaturen und Smartrepair berechnen die Firmen nach Pauschalsätzen.

Einen Sessel von Grund auf neu zu polstern bedeutet acht bis zehn Stunden Arbeit. Für das Abschleifen von Holzmöbeln mit anschließendem zweifachem Lackauftrag fallen zwei bis drei Stunden an Arbeit an.

Beachtenswertes bei Möbelreparaturen

Jeder, der sich mit dem Gedanken trägt Möbel reparieren zu lassen, sollte sich fragen, was er von der Reparatur erwartet. Anschließend wählt er den Betrieb entsprechend der eigenen Erwartungshaltung aus.

Gründe, Möbel reparieren zu lassen

Info:

Sollen Antiquitäten ihren Wert behalten, muss ein entsprechend spezialisierter Fachbetrieb beauftragt werden.

Wer in erster Linie am Funktionserhalt der Möbel interessiert ist und günstige Möbel reparieren lässt, braucht keinen guten Tischler. Ein Hausmeisterdienst führt kleinere Reparaturen günstig aus. Hier sind zum Teil erhebliche optische Beeinträchtigungen möglich, beispielsweise sichtbare Verschraubung statt hochwertiger Verleimung.

Wem es um den Werterhalt von Möbeln geht und die optische Aufarbeitung, sollte einem Tischler die Arbeiten ausführen lassen beziehungsweise einen Fachbetrieb für Polsterarbeiten. Es versteht sich von selbst, dass an wertvolle Antiquitäten nur ein Unternehmen Hand anlegen darf, das über entsprechende Erfahrungen verfügt und Referenzen vorweisen kann.

Beratung ist bei der Möbelreparatur wichtig

Der Betrieb muss wissen, welche Ansprüche der Kunde an die Reparatur stellt. Im Beratungsgespräch legt der Auftraggeber dar, was er von der Arbeit erwartet. Gute Betriebe helfen außerdem eine sinnvolle Lösung zu finden. Es wäre schade, eine wertvolle Antiquität zu ruinieren, nur weil der Kunde eine günstige Lösung sucht. Umgekehrt macht es wenig Sinn, minderwertige Stücke mit viel Aufwand zu restaurieren.

Checkliste für eine Möbelreparatur

Erste Überlegungen zur Reparatur eines Möbelstückes:
  • Möbelstück von Staub befreien und Schäden erfassen.
  • Überlegen, was durch die Reparatur erreicht werden soll (Funktion, Optik).
  • Fotos anfertigen, die das Möbelstück und seine Schäden zeigen.
Polsterer oder Tischler/Schreiner suchen und beauftragen:
  • Arbeiten mit Bildern und Ziel der Reparatur darlegen.
  • Angebote vergleichen.
  • Betrieb auswählen und eventuell um Beratung bitten.
  • Arbeiten schriftlich genau festlegen (auch Erwartungen aufschreiben).
  • Kostenvoranschlag erstellen lassen.
  • Auftrag erteilen.
Abschließende Maßnahmen:
  • Kontrollieren, ob die Reparatur wie gewünscht erfolgt ist.
  • Fehler sofort reklamieren.
  • Anweisungen des Fachmanns bezüglich der Pflege beachten.
Bildnachweis © Pexels auf Pixabay

Wir verwenden Cookies, um unsere MyHammer Dienste anzubieten, zu schützen und zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit unseren Cookie-Richtlinien einverstanden. Weitere Informationen

Ok